fender Knochensattel

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß31.902
Hallo.
Ich habe einen Mexiko st.
mit "nicht neuen saiten" Spiel ich ihn eher ungern. Vom händling und der habtik her finde ich ihn aber immer noch höchst angenehm. Irgendwie schön, das Ding an Hals.
Da ich ihn damals mega günstig bekomm habe, macht es für mich auch kein Sinn ihn zu verkaufen, da er mir finanziell eh nicht weh getan hat.
nun würde ich gern an ihn spaßeshalber etwas rum pimpen.
amerikan st Hals hab ich mir schon aus den Kopf geschlagen, da scheinbar unauffindbar.
Hätte ihn gern etwas weniger mumpfig. Also moderner. Knochen sattel und massive bridge wurde anderswo mal empfohlen.
Doch wo bekomm ich Einen k.-Sattel her und wie wechselt man so etwas?
Lg
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Hätte ihn gern etwas weniger mumpfig. Also moderner. Knochen sattel und massive bridge wurde anderswo mal empfohlen.
Vielleicht noch einen PU-Tausch vornehmen:
Mein "moderner" Preci ist ein Mexikaner mit Ahorngriffbrett, Knochensattel, Gotoh-Bridge und SPB 3 Quarter Pounder.
Das harmoniert auf meinem Bass sehr gut und ergibt einen sehr direkten und knalligen Preci-Ton.
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß31.902
mit ahorngriffbrett kann ich dienen.
was ist ein " SPB 3 Quarter Pounder"? ist das der pu? wenn nicht, was für pu´s kann man empfehlen?
kann man den sattel einfach so wechseln? wenn man denn erstmal einen hätte.
danke :-)
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Den würde ich erst mal lassen, wenn er gut sitzt und gut gefeilt ist. So viel macht der nun auch nicht am Ton, es sei denn, du wechselst ihn gegen ein Messingteil.
Ich habe den nur getauscht, weil das Originalteil auf HEAD frisiert war.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß65.980
Also ich behaupte mal "moderner" wird der Ton mit einem Knochensattel nicht. Ich habe mal einen auf meinen 74er Jazz Bass draufgemacht, als der originale Plastiksattel ausgebrochen war. Der klangliche Unterschied war eher marginal, wahrscheinlich sogar kaum hörbar.
Fertig passende Knochensättel wirst du wohl nicht bekommen, sondern allenfalls einen Rohling, welchen du dann an dein Instrument anpassen, sprich zurecht feilen musst. Und freu dich schon drauf, das stinkt nämlich erbärmlich!

Die normalen Mexikaner haben eigentlich schon "moderne" PUs.

Ich habe es bei meinem Mexikaner aus eher optischen Gründen umgekehrt gemacht und die serienmäßige massive Badass-Bridge gegen den klassischen Blechwinkel getauscht. Wenn ich jetzt behaupte einen klanglichen Unterschied zu hören würde ich lügen.

Der günstigste und einfachste Weg wäre erst einmal andere Saiten zu probieren, beispielsweise Stahlsaiten wie die Rotosound 66. Das knallt richtig und ist überhaupt nicht mumpfig!
 

Moulin

Well-Known Member
Bassix
ß81.627
mit ahorngriffbrett kann ich dienen.
was ist ein " SPB 3 Quarter Pounder"? ist das der pu? wenn nicht, was für pu´s kann man empfehlen?
kann man den sattel einfach so wechseln? wenn man denn erstmal einen hätte.
danke :-)
SPB 3
das ist ein Pickup mit viel Output. Gleichzeitig schärfer abgegrenzten Höhen und Bässen. Die Mitten sind da rausgenommen. Modern eben.
Ebenfalls zu empfehlen und ähnlich wie der SPB 3 ist der Dimarzio DP 127 der mir da dann optisch besser gefällt:

DiMarzio DP127 WH


Vergiss das mit dem Sattel. Das bringt in der Gesamtheit am Wenigsten.​
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß31.902
Ok. Ich hatte immer dr saiten drauf. Neu sind die echt agro. Sehr geil.
Aber ich möchte die verantwortung für den geilen Sound etwas von den saiten nehmen und das große Ganze etwas pimpen. Also werde ichs mir pu s und bridge probieren. Wobei sich mir die Funktion der bridge bzgl.Des Sounds immer noch nicht wirklich erschlossen hatt.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wenn es nur mehr rotzen soll lass die normale Bridge drauf- Ich hab die schweren Dinger von allen fender Bässen runter gemacht, weil man sich das bisschen mehr Sustain und attack mit weniger schönen Mitten und weniger Holz im Ton erkauft.
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Wenn es nur mehr rotzen soll lass die normale Bridge drauf- Ich hab die schweren Dinger von allen fender Bässen runter gemacht, weil man sich das bisschen mehr Sustain und attack mit weniger schönen Mitten und weniger Holz im Ton erkauft.
Das wiederum habe ich bei beiden Umbauten nicht bemerkt...aber gut...er will den Klang ja moderner, während ich "rotzen" mit eher trocken und mittenreich übersetzen würde.

Lass und Gleichungen tanzen....:D
 

Moulin

Well-Known Member
Bassix
ß81.627
Die massive Brücke verhindert, dass Schwingungen verloren gehen weil der ganze Bass ja mit vibriert. Je härter das ganze ist desto störungsfreier schwingt die Saite. In der zweiten Hälfte der 70 er Jahre wollte Fender mehr Attack und Sustain und hat statt massiver Brücken aus Kostengründen einfach diese megaschwere Esche genommen. Ibanez war da etwas schlauer. ;-)
Gut, dass sie nicht gleich Mamorplatten verbaut haben. ;-)

Als Tip:
Mach nicht zwei Sachen gleichzeitig. Erst Saiten und Pickups und wenn Dir das nicht reicht kannst Du ja immer noch an den feinheiten arbeiten wie z.B. eine massive Brücke verbauen.
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß31.902
Schade dass die keine rosewood necks und verschiedene fender bodys haben. Wäre toll, den Bass Stück für Stück umbauen zu können.
Der pu wird es wohl aber schonmal werden.
 

Reddy

Labbeduddl
ich denke abgesehn vom PU is mit den Saiten wohl noch am meisten zu ändern.
Wenn du eh Geld investieren willst versuch doch einfach mal verschiedenen Sätze
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.592
Aber ich möchte die verantwortung für den geilen Sound etwas von den saiten nehmen und das große Ganze etwas pimpen. Also werde ichs mir pu s und bridge probieren. Wobei sich mir die Funktion der bridge bzgl.Des Sounds immer noch nicht wirklich erschlossen hatt.
also mein auto is nich schnell genug. ich hatte ja schon die reifen im verdacht, aber ich versuch es jetzt erst mal mit einer anderen wagenfarbe...

precis reagieren sehr empfindlich auf saiten. das ist die erste baustelle. ein preci ist immer nur so gut wie seine saiten.
als nächstes kommt der pickup. und zwar erst mal vernünftige justage: rauf bringt bässe, höhen und lautstärke, runter bringt mitten.
wenn das alles nicht hilft, andere pickups.
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß31.902
also mein auto is nich schnell genug. ich hatte ja schon die reifen im verdacht, aber ich versuch es jetzt erst mal mit einer anderen wagenfarbe..
Alice
Mein squier preci mit Linde korpus klingt geschmacklos. Ich hatte erst den Bass unter verdacht. Heute weiß ich, alle precis klingen gleich. Es gibt nur schlechte saiten. :D
Nee im ernst. die bedeutung der saiten ist mir durchaus bewusst. Aber ich habe ja bewusst NICHT nach den saiten gefragt.
sicher gibt auch noch andere faktoren unabhängig der saiten. sonst hätten wir ja alle mega "preiswerte" bässe - aber mit DEN saiten.

du hast schon recht aber mir gings eben um andere Sachen. tolle ratschläge, welche ich auch umsetzen werde, sind ja auch gekommen.
dafür besten dank.

Was bleibt denn von dem Bass noch übrig wenn Du Hals, Body, Pickup und Brücke getauscht hast? B)
wenn ich im Lotto gewinne, vielleicht nicht viel. ansonsten behalte ich mir einfach mal vor, mich stück für stück in Richtung ü1mille bass zu bewegen.
oben hab ich ja bereits geschrieben wie ich zu meinem mixikaner stehe. klanglich gibt er mir ohne neue saiten nicht viel. aber ich hab ihn gerne am hals. ich fühl mich wohl mit den precihals.
und mit neuen saiten klingt er immerhin nicht übel.
ich finde meine Idee also durchaus nicht schlecht. außerdem sprech ich da nicht von tagen, sondern Monaten. vielleicht jahren. vielleicht auch garnicht.

wenn ich nicht irre, würde im übrigen außer einen satz saiten, im Extremfall noch ein kompletter Mexikaner übrig bleiben.
den man dann, so man denn zufriedener mit dem neuen puzzlestück ist, wieder veräußern kann.

macht euch keine sorgen jungs. fürs erste gings hier um sattel und pu´s:D
 
Oben Unten