Fender Marcus Miller von 1994?

C

Chingachgook

Guest
Hoi

Hab mich für einen gebrauchten Miller 4er entschieden. Der wirklich kratzerfreien Optik nach zu urteilen hab ich an ein vielleicht 3 oder 4 Jahre altes Instrument gedacht. Der Fender Serial Finder unter [URL]http://www.guitardaterproject.org/fender.aspx[/url] spuckt aber Folgendes aus:

Guitar Info
Your guitar was made at the
Fuji-gen Plant (for Fender Japan), Japan
in the Year(s): 1994 - 1995

Serial ist: T 05 41 74

Kann das sein? Weiß jemand wann dieses Modell eingeführt wurde? Frage aus reinem Interesse, der Bass ist Spitze.
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Den Miller gab es '94 noch nicht. Erst ab 1998 wurden MarcusMiller- und GeddyLee-Bässe gebaut.
...ich hoffe, das bringt Licht ins Dunkel: http://stratomaniac.com/fender-squier-made-in-japan-mij/seriennummern-serials
...und vor allem das: http://www.fender.com/de-DE/support/articles/japanese-instruments-product-dating/
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
original Fender-Seite:

In 1997, Fender transitioned to a serial number decal that included the words “Crafted in Japan” above the serial number.
Crafted in Japan A + 6 digits
1997-1998

Crafted in Japan O + 6 digits
1997-2000

Crafted in Japan P + 6 digits
1999-2002

Crafted in Japan Q + 6 digits
2002-2004

Crafted in Japan R + 6 digits
2004-2005

Crafted in Japan S + 6 digits
2006-2008

Crafted in Japan T + 6 digits
2007-2008

2007 was another transitional year for Japanese-made Fender instruments, with the return to the “Made in Japan” country-of-origin identifier on the serial number decal. This was a running change, and both “Made in Japan” and “Crafted in Japan” decals appear on instruments from 2007 and 2008.

Made in Japan T + 6 digits
2007-2010

Made in Japan U + 6 digits
2010-2011

Note: A new Japanese vendor was enlisted in 2010 to help meet demand for the Geddy Lee and Marcus Miller Jazz Bass models. These two basses and the other instruments listed below that were supplied by this factory continued to use “Made in Japan T + 6 digits” designation through 2011:
 
rikki

rikki

Member
Bassix
ß807
Sorry, aber ich habe einen MM JB mit der Serial No.: SN A034145, und die Decoder sagen zu dieser so-called "odd serial number": build in 1994.
So, something must be wrong, but what?!
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
@rikki: Wenn du die Seriennummer mit einem "Decoder" (Suchmaschine) ermittelst, kommt leider nur Blödsinn raus, da der MarcusMiller-Bass zur Artist-Serie gehört und die Decoder nur nach normalem Serien gehen. Ist deiner vielleicht "Craftet in Japan" und nicht "Made in Japan"?
Miller-Bässe hat es definitiv erst ab 1998 (Japan-4-String) und 2003 (USA-5-String) gegeben.
 
rikki

rikki

Member
Bassix
ß807
"Made in Japan" steht drauf. Aber was solls, Hauptsache, das Teil klingt gut und läßt sich gut spielen.
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...hinten, auf dem Hals, nahe der Verschraubung? (Nicht auf der Kopfplatte)
Die Japanischen Seriennummern sind etwas mysteriös. Vor '98 kann er nicht sein.
...Aber hast recht, eigentlich ist's auch egal, solange er gut klingt... ;-)
 
rikki

rikki

Member
Bassix
ß807
ne, vorne auf der Kopfplatte, unter dem Fender Logo.
Hinten unten am Hals bei den Verschraubungen steht es auf meinem anderen Fenderlein aus Japan. Der ist definitiv aus '93 o.94.

Der MM klingt richtig gut und ich komme mit meinen Griffeln gut zurecht. Das ist es, was zählt, denke ich.

Bis du Tee Trinker? Oder was bedeutet Orange Pekoe?
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...jepp, ist'n schwarzer Tee. Das erraten nicht viele... [:-)]
Aber ich bin kein ausgewiesener Teetrinker (eher unserer Trommler), vielmehr "Gelegenheits-Teetrinker". Das war mal der Versuch einen Namen zu finden, den es nicht gibt. Mittlerweile kenne ich 6 andere Bands mit dem selben Namen (von Jazz bis Metal)... [ooo]
Die Orange im Logo ist nur durch einen Zufall entstanden und hat eigentlich keinen Bezug zum Namen und zur Band. Wie's halt so passiert... [:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
rikki

rikki

Member
Bassix
ß807
das ist wohl - denke ich - der bekannteste und weitverbreiteste Tee Indiens, den die Briten anno ........ nach Europa gebracht haben. Gruß an den Stockrumrührer!!
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...Orange Pekoe ist aber keine Tee-Sorte, sondern eine Blattsortierung. Und Orange (oder besser Oranje) kommt wohl eher von den Holländern... :-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Orange_Pekoe ...macht aber nix. Wenn's draussen stürmt und schneit, schmeckt's auch nach englischer Art mit einem Tröpfchen Milch drin... *smile*
...und im Sommer gibt's gut gekühlten "Hopfenblütentee". *lach*





 
rikki

rikki

Member
Bassix
ß807
wow, danke für den Tipp, war ich wohl jahrelang auf dem falschen Dampfer
Hopfenblütentee? Ich denke, das heißt Gerstenkaltschale?!
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...egal, is' genauso lecker... *grins* ...allerdings klingt GerstenKALTschale bei den heutigen Temperaturen erheblich besser... :-)
 
 

Oben Unten