Fender Precision 60th Anniversary - Nitrolack?

Dieses Thema im Forum "Probleme, Wartung, Reparatur, Restauration" wurde erstellt von bassomat4, 10. September 2018.

  1. bassomat4

    bassomat4 New Member

    Bassix:
    ß473
    Hallo!

    Ich habe mir einen Fender Precision 60th Anniversary gekauft. Soweit ich weiß, ist der Body mit einem Nitrolack lackiert (Thin-Skin-Lack). Kann mir jemand sagen, ob Griffbrett und Kopf (Vorderseite) ebenso mit diesem Lack lackiert wurden? Das Griffbrett ist in jedem Fall anders lackiert (matt), Griffbrett und Kopf sind aber glänzend.
    Es würde mich interessieren um Lackverfärbungen durch Weichmacher in den Kunststoffteilen von Instrumentenständern zu vermeiden.

    Vielen Dank euch!
     
  2. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß17.855
    Welchen denn?

    Das Internet sagt kein nitro:


    General


    • Model Name: 60th Anniversary Standard Precision Bass
    • Series: Standard Series
    • Model Number: 014-6102-355
    • Colour: Blizzard Pearl
    Body & Neck

    • Body Material: Alder
    • Body Finish: Polyester
    • Neck Material: Maple
    • Neck Finish: Tinted Satin Polyurethane
    • Neck Shape: Modern “C”
    • Fingerboard Material: Rosewood
    • Radius: 9.5” (241 mm)
    • Frets: 20 Medium Jumbo
    • Scale Length 34” (864 mm)
    • Width at Nut 1.625” (41.3 mm)
    Electronics

    • Pickups: 1x Standard Precision Bass Split Single-Coil
    • Controls: Volume, Tone
    Hardware

    • Bridge: Standard Vintage Style
    • Machine Heads: Standard
    • Hardware: Chrome
    • Neck Plate: Engraved 60th Anniversary Neck Plate
    • Pickguard: 3-Ply Parchment
    Miscellaneous

    • Strings: Super Bass 7250ML, NPS:.045, .065, .080, .100
    • Case: 60th Anniversary Gig Bag
     
  3. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß17.855
    Ah es gibt noch einen mit Nitro, aber nix zu finden drüber wie der Hals lackiert ist. Dann würde ich eher mal davon ausgehen, dass der auch nitrolackiert ist und einen Ständer nehmen, der den Lack nicht anlöst. Oder die Stellen mit Basskontakt mit Tuch abdecken.
    Meistens garantieren die Hersteller eh nicht, dass der Ständer für Nitrolack unbedenklich ist, sondern bleiben vage.