Frage nach: Angemessener Preis für Yamaha BBN4F 3 und FRETLESS Alternativen

bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.167
Hallo,

mal eine fixe Umfrage: Ich habe ein Auge auf den o.g. Bass geworfen. Was wäre denn dafür ein angemessener Gebrauchtpreis und vielleicht gibt es ja auch Meinungen zum Instrument (Erfahrung mit) oder Hinweise auf Fretless Alternativen?

Danke Euch.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Ich sag mal frei je nach Zustand bis max. 250, wenn wirklich 1a.

Die einstelligen BBs sind gute Teile, aber sehr schwachpreisig am Markt für das, was geboten wird.
Imo eine ganze Klasse besser als z.B. ein Squier VM FL Jazzy.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Ich stimme Muddy zu. Wobei ich für einen BBN4 der Reihe II (mit JB-Single-coils) eher mehr auf den Tisch legen würde als für ein Instrument der Serie III (mit Soapbars); alleine schon, weil ich a) JB-Pups sehr mag und b) dort sehr viele Alternativen am Markt zu haben sind, sollte dem Bass etwas im Ton fehlen.

Und am meisten würde ich auf einen mit Jazzy-Pups und 3+1-Kopfplatte geben. Aber Letzteres ist wohl nur mit "Geschmackssache" zu erklären.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Und am meisten würde ich auf einen mit Jazzy-Pups und 3+1-Kopfplatte geben. Aber Letzteres ist wohl nur mit "Geschmackssache" zu erklären.
Ich finde den mit den JB Singlecoils auch einen hacken bässer - ist aber einfach Geschmackssache - beide sind gut. Der BB4 mit 3/1 Kopfplatte ist leider extrem selten da nur ganz kurz so gebaut.

Mein ollen BB5G behalte ich auch schön; die werden zwar nie Geld bringen aber werden immer seltener.
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.167
Ich finde den mit den JB Singlecoils auch einen hacken bässer - ist aber einfach Geschmackssache - beide sind gut. Der BB4 mit 3/1 Kopfplatte ist leider extrem selten da nur ganz kurz so gebaut.

Mein ollen BB5G behalte ich auch schön; die werden zwar nie Geld bringen aber werden immer seltener.
Frage aus dem Hintergrund: Was ist eine 3/1 Kopfplatte? :I
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Scheiße - ich Dödel hab' meinen verkauft ... :-(
Wie gesagt, nur selten - haben will die Keiner;-).
Das Einzige was man mal machen kann ist andere PUs reinzusetzen. Die Originalen sind gut aber recht brav - aber ich habe meinen 5er jetzt auch schon ewig mit den Werks-PUs, kann man gut mit leben.
Ich ärgere mich nur darüber, das ich damals den in Amberburst genommen habe - das ist heute noch die häufigste Farbe. die in Blau und Türkis fnad ich eigentlich cooler, war aber nicht auf Lager, hätte ich ein paar Tage warten müssen. Die findet man heute passiv mit Singlecoils quasi gar nicht mehr.
Den FL gab es imo nur in schwarz und natur


Frage aus dem Hintergrund: Was ist eine 3/1 Kopfplatte?
Muman Anordnung der Mechaniken - da hat die Fa. Ball wohl rumgemeckert.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.493
Scheiße - ich Dödel hab' meinen verkauft ... :-(
Hähäää.....ich habe den Meinigen (er ist bundiert) gerade beackert...ja, ich habe den mit der MuMa-Mechaniken Anordnung und den Gibson-Potiknöpfen. Wenn ich denke, das ich damals das Nachfolgemodell mit Natur-/ Photofinish, 2+2-Anordnung und Humbugern "viel cooler" fand......da war ich aber schon versorgt. Damals hatte er im Vergleich gegen einen Squier J und gegen einen Jackson "gewonnen"....

Der Bass ist solide und sauber verarbeitet. Der Regelweg der Original-Potis könnte etwas länger sein, bei geringem Gain am Verstärker sind das eher aus-/ein-Schalter (kann man aber ändern). Der Hals ist recht massiv (zwischen Preez und Jassy). Schön ist das recht geringe Gewicht von ca. 3,6 kg. Kopflastig ist er trotzdem nicht.

Würde auch sagen, das 250 Euro maximale Oberkante ist.

Andere Marken/Alternativen: ausser von F/Sq gibt's derzeit glaube ich nicht viele "qualitätvolle" Jassy Fretless in der mittleren Preisregion neu zu bekommen. Wenn der Bass gut ist, dann lohnt sich das Zuschlagen....
 
Bl@ck

Bl@ck

Active Member
Bassix
ß2.506
Der BBN4F klingt ja richtig gut (wenn man Youtube glauben kann). Als Alternative würde ich noch einen Fame Baphomet Fretless ins Rennen werfen. Klingt mMn sehr voll, knurrt und singt sehr schön. Gebraucht für 400-600 Euronen zu haben (je nachdem ob du einen durchgehenden Hals haben willst oder Bolt-On).

Ich hatte im Musicstore mal den 4er BO in den Händen und der gefiel mir ziemlich gut. Ich hätte ich fast mitgenommen. Achja, eine Schwäche hat der Fame mMn noch: Die MEC Elektronik. Ich werd mit der Aufteilung von Bässen und Höhen bei MEC nicht wirklich warm.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.493
Der BBN4F klingt ja richtig gut (wenn man Youtube glauben kann). Als Alternative würde ich noch einen Fame Baphomet Fretless ins Rennen werfen. Klingt mMn sehr voll, knurrt und singt sehr schön. Gebraucht für 400-600 Euronen zu haben (je nachdem ob du einen durchgehenden Hals haben willst oder Bolt-On).

Ich hatte im Musicstore mal den 4er BO in den Händen und der gefiel mir ziemlich gut. Ich hätte ich fast mitgenommen. Achja, eine Schwäche hat der Fame mMn noch: Die MEC Elektronik. Ich werd mit der Aufteilung von Bässen und Höhen bei MEC nicht wirklich warm.
Der bundierte klingt imho nur unwesentlich weniger präsent als ein American Standard Jassy. Es gibt einen Unterschied zugunsten des F. aber das ist ob des "Wertunterschieds" auch normal.


Hmmmmm...ja. Und genau dieselbe Elektronik wird man wohl auch in den aktiven Rockbass Corvette Modellen von WW wiederfinden...
 
 

Oben Unten