Fragen zu Shielding und Pickup-Wechsel


scheme
scheme
Member
Beiträge
92
Bassix
ß2.613
Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr!

Bei mir steht in Kürze ein wenig Handwerk am Bass an. Da ich mich zum ersten Mal daran wage, habe ich noch einige Unsicherheiten, welche ich gerne beseitigen möchte.

Grundsätzlich geht es darum, dass ich meinem Bass (Godin Shifter Classic 4 PJ) eine Abschirmung verpassen möchte, da ich in gewissen Situationen bzw. Standorten mit teilweise starken Störgeräuschen zu kämpfen habe. Da ich hier viel auseinandernehmen muss, würde ich gerne die Gelegenheit nutzen und im gleichen Zug gerade noch ein PU-Upgrade spendieren. Wichtig ist mir vorallem, dass ich es sauber mache, also Gebastel möchte ich vermeiden (Stichwort etwaiger Weiterverkauf etc.).

Erstmal zum Shielding, nach einigen Internet-Recherchen würde ich wie folgt vorgehen:
1. Alles an Elektronik und PUs entfernen.
2. Elektronikfach und PU-Ausfräsungen ein wenig mit Schleifpapier säubern.
3. Elektronikfach und PU-Ausfräsungen mit Silberleitlack mehrfach einsprühen.
3.1. Bei der P-Ausfräsung eine Stelle mit Leitlack einsprühen, damit Kontakt zum Pickguard sichergestellt ist. Auch schauen, dass Elektronikfach und Abdeckung Kontakt haben.
4. Pickguard und Elektronikfachabdeckung mit Leitlack einsprühen.
5. Für beide PU-Ausfräsungen: Ein kleines Stück leitfähige Kupferfolie einkleben, Litze darauflöten.
6. Das andere Ende der Litze auf ein Stück Kupferfolie im Elektronikfach löten.
7. Die Kupferfolien nochmals mit einer Schicht Leitlack einsprühen, damit es wirklich gut leitet.
8. Alles wieder zusammenbauen.

Soweit der Plan. Kommt das etwa hin oder habe ich etwas wichtiges vergessen? Gibt es allenfalls noch eine sauberere/bessere Methode?
Unsicher bin ich vorallem noch bei folgenden Punkten: Soll ich die Litzen gemäss Punkt 6 wirklich direkt mit der Schirmung im Elektronikfach verlöten? Oder kann ich diese direkt auf den Poti wo die anderen Erdungskabel hinführen löten? Spielt es grundsätzlich eine Rolle auf welchen Poti die Litze führt? Was ist hier der saubere Weg?
Dann bei Punkt 4, hat hier jemand schon Erfahrung mit Leitlackspray auf Plastikteilen? Klappt das gut? Oder soll ich hier besser auf Kupferfolie zurückgreifen? Der Pickguard ist grundsätzlich ganzflächig leitfähig zu machen, richtig?
Generell stellt eine Kombination der Leitmaterialen (hier Kupfer und Silber) kein Problem dar?
Bei Punkt 5, ist das ok so oder würde es noch eine bessere/sauberere Methode geben, Kontakt zwischen den Ausfräsungen herzustellen?

Das wären glaube ich soweit meine Unsicherheiten:-) Zu den PUs habe ich auch noch ein paar Fragen, da geht es aber mehr ums welche als ums wie. Ich warte entsprechend noch damit, bis mir alle Punkte hinsichtlich Shielding klar sind.

Vielen Dank & Gruss
 
S
schatten
Well-Known Member
Beiträge
1.263
Lösungen
2
Bassix
ß29.895
da ich in gewissen Situationen bzw. Standorten mit teilweise starken Störgeräuschen zu kämpfen habe.
Was mir dazu spontan einfällt: Ist der J-PU ein Single Coil? Falls ja, könnte die ganze Abschirmaktion weniger bringen, als du dir erhoffst.
Vielleicht erst mal checken, ob die Störgeräusche nur in Verbindung mit aktivem J-PU auftreten.
 
scheme
scheme
Member
Beiträge
92
Bassix
ß2.613
Was mir dazu spontan einfällt: Ist der J-PU ein Single Coil? Falls ja, könnte die ganze Abschirmaktion weniger bringen, als du dir erhoffst.
Vielleicht erst mal checken, ob die Störgeräusche nur in Verbindung mit aktivem J-PU auftreten.

Danke für deine Antwort! Das habe ich bereits geprüft, auch mit nur P-PU aktiv erhalte ich an gewissen Orten ein Summen bei 3KHz, solange ich keine Metallteile berühre.
 
Separate Reality
Separate Reality
Not all those who wander are lost
Beiträge
1.250
Ort
AT
Bassix
ß31.512
Ich verwende seit ein paar Projekten nur noch das selbstklebende Kupferklebeband vom großen C (du weißt schon, der Elektonik-Fachmarkt ;-)) und bin damit absolut zufrieden. Die einzelnen Bahnen leiten sogar untereinander wenn man sie zB mit dem Fingernagel fest verreibt.

So oder so, sicherheitshalber solltest du bevor du alles wieder zumachst die gesamte Schirmung mit dem Multimeter auf Durchgang prüfen, also ob jedes einzelne Schirmungselement leitenden Kontakt zu den anderen hat. Das ist zwar etwas Arbeit, lohnt sich aber.
 
scheme
scheme
Member
Beiträge
92
Bassix
ß2.613
Vielen Dank für eure Antworten! Vorallem das Video ist perfekt und klärt so ziemlich alles.

Mir ist nun jedoch noch ein anderer Gedanke gekommen, weshalb ich nun auf die PUs zu sprechen komme. Was ich mit dem PU-Wechsel erreichen möchte ist PUs mit ein wenig mehr Output zu verbauen. Grundsätzlich habe ich hier an SD Quarter Pounders oder in die Richtung gedacht.

Nun habe ich gelesen, dass mit aktiven PUs das Shielding nicht nötig ist bzw. das schon durch die PUs erledigt wird. Somit würde ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, oder? Also keine Shielding-Probleme plus heisserer Output?
 
Tornadone
Tornadone
Mein Hochtöner heißt 15L
Beiträge
2.419
Ort
DE
Bassix
ß86.563
Die SD sind aber keine aktiven PUs. Die haben nur einen stärkeren Output und auch moderneren Sound, den man mögen muss.
Aktive PUs sind wirklich selten (EMG). Meist haben aktive Bässe ganz normale passive PUs plus einen kleinen Vorverstärker (Aktivelektronik).
 
scheme
scheme
Member
Beiträge
92
Bassix
ß2.613
Die SD sind aber keine aktiven PUs. Die haben nur einen stärkeren Output und auch moderneren Sound, den man mögen muss.
Aktive PUs sind wirklich selten (EMG). Meist haben aktive Bässe ganz normale passive PUs plus einen kleinen Vorverstärker (Aktivelektronik).
Ja genau, der Gedanke ist gewesen entweder aktive (zB EMG) und kein Shielding oder eben passive und Shielding.

Ich habe mich nun für zweiteres Entschieden und werde grösstenteils analog des Videos oben vorgehen.

Als PU habe ich nun die QPs geordert. Wie von dir erwähnt scheiden sich hier ein wenig die Geister, mir gefallen sie.

Ich melde mich dann wenn ich erfolgreichnwar oder den Bass vermurkst habe :bier:
 
S
schatten
Well-Known Member
Beiträge
1.263
Lösungen
2
Bassix
ß29.895
oder eben passive und Shielding.
Noch ne blöde Frage am Rande: Hat denn der Bass bisher gar keine Abschirmung? Kann ich mir nicht so recht vorstellen, selbst meine Harley Benton Billigheimer haben sowas (wenn auch nicht in perfekter Ausführung).
 

Bassman135
Bassman135
Gold Member
Beiträge
2.757
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß124.237
Noch ne blöde Frage am Rande: Hat denn der Bass bisher gar keine Abschirmung? Kann ich mir nicht so recht vorstellen, selbst meine Harley Benton Billigheimer haben sowas (wenn auch nicht in perfekter Ausführung).
Hab grad meinen Fender Precision California Series auseinandergenommen ... Dort ist das Shielding unter dem Lack verschwunden, die Kammern sind aber verbunden, mit Schrauben und Drähten. Unter dem Lack schimmert so anthrazitfarbene metallige Grundierung hervor. Ist mehr hobbymässig als professionell abgeschirmt, nicht mal alles Fräs-Sägemehl ist weggeputzt ;-)
 
scheme
scheme
Member
Beiträge
92
Bassix
ß2.613
Noch ne blöde Frage am Rande: Hat denn der Bass bisher gar keine Abschirmung? Kann ich mir nicht so recht vorstellen, selbst meine Harley Benton Billigheimer haben sowas (wenn auch nicht in perfekter Ausführung).
Nein, das ist einer der wenigen, grossen Kritikpunkte, welche ich am Instrument habe.
 
GeorgFranz
GeorgFranz
New Member
Beiträge
19
Bassix
ß1.424
Ich hatte das gerade alles bei einem Bausatz J-Bass gemacht. Ich habe dabei Abschirm-Gedöns von Rockinger verwendet und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
(Graphitlack zum Pinseln, und eine sehr flexible leitende Folie)
Ich würde mir (auch wegen der Pickups) mal den kleinen Rockinger-Katalog (kostenlos) zusenden lassen.
 
scheme
scheme
Member
Beiträge
92
Bassix
ß2.613
Kurze Wasserstandsmeldung, der Leitlack sollte heute Abend genügend getrocknet sein und der Bass wieder zusammengebaut werden. Ging soweit alles einfacher als ich mir das vorgestellt habe und spiele nun noch mit dem Gedanken auch gerade die Potis zu ersetzen.

Für diejenigen, welche es interessiert, ich habe während des Prozesses folgende Feststellungen gemacht:
- Die Standard PUs sind von einer koreanischen(?) Firma namens G&B Pickup Co. Ltd. Noch nie was davon gehört.
- Es scheint Godin und Godin zungeben. Dies mache ichban folgenden zwei Punkten fest, im Vergleich zu dem Shifter im Video oben:
- Einerseits sieht das Elektronikfach bei meinem bei weitem nicht so sauber aus. Lackreste etc. dominieren das Geschehen.
- Andererseits weist meiner unter dem Pickguard eine weitere Ausfräsung auf, deren Sinn sich mir nicht ganz erschliesst. Auch sehr hässlich lackiert, wird zurecht abgedeckt. Schade aber, würde den Bass ohne PG auch relativ ansehnlich finden. Warum wird das gemacht? Aus Gewichts-/Balancegründen?
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.533
Ort
DE
Bassix
ß105.135
Andererseits weist meiner unter dem Pickguard eine weitere Ausfräsung auf, deren Sinn sich mir nicht ganz erschliesst. Auch sehr hässlich lackiert, wird zurecht abgedeckt. Schade aber, würde den Bass ohne PG auch relativ ansehnlich finden. Warum wird das gemacht? Aus Gewichts-/Balancegründen?

Es scheint in der Tat verschiedene Versionen zu geben:

shifter-jpg.888617


Screenshot 2018-01-12 um 13.45.51.png

nasty-route-png.920924
 

Similar threads

SamagonMusic
Antworten
40
Aufrufe
10K
Bassralf
Bassralf
alice d.
Antworten
17
Aufrufe
5K
Kralli
 

Oben Unten