Frauen am Bass

fernandes

Well-Known Member
Bassix
ß24.900
Hallo Gemeinde, da m.E. das bassic-Forum zu gefühlten 94,5 % Männern besteht, möchte ich eine Lanze brechen für die Frauen am Bass. Da es wie wir alle wissen in der Profibassscene sehr viele und gute Musikerinnen gibt und ich ein Fan von Ausha Bass bin ( und von Rocky) möchte ich die Frauen im Forum auffordern Ihre Künste der Männerwelt nahe zu bringen und mit einem Video oder Mp3 eine kleine Kostprobe darzubieten oder ein YouTube -Filmchen von euerer Lieblingsbassisten einzustellen.

Traut euch!

:rolleyes:
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß61.743
Hallo Fernandes

Ich kann Dein Anliegen absolut nachvollziehen, ich verfolge sehr aktiv und bewusst Musikerinnen ...

Aber etwas muss ich Dir jetzt doch kurz sagen:

Mit dem von Dir verlinkten Video, mit einer Frau, die sich für einige ihrer Bassvideos lasziv nach oben blickend die Haare aus dem Gesicht streicht, untermalt von einem verführerischen Aufwärtsblick, den Mund und die Augen fast permanent kontrolliert in sexy Pose, Hundehalsband und teilweise mit Ausschnitten, bei denen ihre Oberweite fast über den Bass kullert ... mit solchen Videos holt Frau, so glaube ich, eher Männer ab als Frauen.

Sollte kein Angriff sein, bitte nicht falsch verstehen, aber ich glaube, dieses Video spricht schon eher die Männerwelt an. Die Basskunst darin ist eher zweitrangig, nachdem Mann sich die rosa Brille angezogen hat.

Meine Freundin täte mir den Kopf abreissen, wenn ich ihr dieses Video als Beispiel weiblicher Muiskkunst darbieten würde.

:prost:

Ich möchte mit diesem Statement niemanden angreifen, aber wohl die Diskussion um das eröffnete Thema entfachen.

Im dem Sinne: Sauerstoff ins Feuer bass-guitar

Grüsse, Tobi
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß80.124
Damit schneidest du ein Thema an, dass eigentlich einen eigenen Thread verdient hätte: Weibliche Musiker präsentieren (gezwungenermaßen?)ihre Kunst sehr häufig sexuell konotiert. Wesentlich häufiger, als Männer das tun (müssen).
Oder vielleicht nehme ich die sexuelle Ausstrahlung von Coldplay einfach nicht wahr?
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß61.743
Damit schneidest du ein Thema an, dass eigentlich einen eigenen Thread verdient hätte: Weibliche Musiker präsentieren (gezwungenermaßen?)ihre Kunst sehr häufig sexuell konotiert. Wesentlich häufiger, als Männer das tun (müssen).
Oder vielleicht nehme ich die sexuelle Ausstrahlung von Coldplay einfach nicht wahr?
Da wirst Du wohl recht haben. Aber es lag so schön auf dem Präsentierteller ... :D

Falls wir meine Entgleisung besser separieren sollen, hab ich auch kein Problem damit.

:hat:
 

EADG

schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß19.204
Witzig, dass die Diskussion diese Richtung nimmt.
Weibliche Musiker präsentieren (gezwungenermaßen?)ihre Kunst sehr häufig sexuell konotiert. Wesentlich häufiger, als Männer das tun (müssen).
Ich glaube eher, dass dir das bei Männern nicht auffällt. Guck dir mal Mick Jagger in jungen Jahren an oder little Richard an. Rock'n Roll war vor allem am Anfang sexuell aufgeladene Musik.

Ich finde übrigens, dass sich jeder Mensch, auch Frauen 😉 kleiden darf, wie sie/er möchte. Der Blick geht nicht lasziv bei ihr von unten hoch, sondern bei dir von oben herunter.

Und ganz nebenbei ist ein "guck mal wie toll sie spielen kann, obwohl sie eine Frau ist" schon ziemlich schräg.

Hab ich gerade erst gelesen...
und teilweise mit Ausschnitten, bei denen ihre Oberweite fast über den Bass kullert
Bist du bei den Taliban oder den Jesuiten?
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß61.743
Der Fred-Eröffner wollte, so hab ich das zumindest verstanden, Frauen ansprechen.
[...] möchte ich die Frauen im Forum auffordern Ihre Künste der Männerwelt nahe zu bringen [...]
Und ich habe, so hab ich mich zumindest verstanden, mit keinem Wort die Sexiness oder das Bassspiel der Dame kritisiert, sondern lediglich, provokativ, den folgenden Zweifel angebracht:
[...] mit solchen Videos holt Frau, so glaube ich, eher Männer ab als Frauen [...]
:engel: :evil:


Edit:
Aber ja, das komnt natürlich erschwerend dazu:
Aber die Strategie sollte nicht sein, das über eine Sexualisierung zu erreichen
 
Zuletzt bearbeitet:

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß80.124
Dieses Thema tatsächlich ein sehr schwieriges, weil man (Mann) hier IMMER nur sehr subjektiv argumentieren kann. Und dann Formulierungen mit sehr viel Bedacht gewählt werden müssen.
Tatsächlich würde mich interessieren, wie die Damen der Zunft das sehen.
Wieviel und welche Bassistinnen sind denn hier vertreten? Wollt ihr auch was dazu sagen?
Meine 'Lieblingsbassistin' ist übrigend Yolanda Charles.
 

SgtFloydPepper

Vorturner
Bassix
ß15.583
gefühlten 94,5 % Männern besteht, ... in der Profibassscene sehr viele und gute Musikerinnen gibt
Sehr viele? Ist das so? Ich hingegen gehe davon aus, daß die Geschlechterverteilung in der Profibaßszene nicht signifikant von der von Dir genannten Prozentzahl abweicht. Und das triff m.E. nicht nur für den Bereich Baß sondern für die gesamte Musikszene zu, in der ich ja nun auch schon ein paar Jährchen meine Beobachtungen machen durfte. Es ist ausgesprochen selten, daß sich Frau mit einem Instrument, das sie beherrscht, auf die Bühne stellt. Am ehesten greift sie noch zum Mikrofon. Und was ich im Großen beobachtet habe, wiederholt sich freilich auch im Kleinen: während ich meiner Tochter wesentlich länger und für mehr Instrumente (Klavier, Gitarre usw.) Unterricht ermöglicht habe, und ich meine Kinder gleichermaßen animierte, ging mein Sohn (Drums) im Gegensatz zu ihr ständig auf die Bühne. Vom Niveau her nahmen sich die beiden nicht viel. Auf dem Klavier z.B. steckt mich meine Tochter locker in die Tasche.

Ganz ähnlich war es übrigens mit dem Motorradfahren. Ich habe versucht, es beiden nahezubringen, aber es fährt nur er.

Solch geschlechtsspezifisches Verhalten läßt sich in vielen Bereichen beobachten. Man denke nur an Unternehmensgründungen usw. Warum ist das so? Vielleicht kann uns der Norweger Harald Eia eine Antwort darauf geben:


Ob Musikerinnen sich gezwungermaßen aufreizend präsentieren, wie die Dame im Video, wage ich zu bezweifeln. Wer z.B. zwingt denn die Dame, sich in einem Privat(!)-Video derart zu geben? Und daß nur Frauen das tun, ist wohl auch eher eine Legende. Man denke nur an Elvis' Hüftschwung, an diverse Glitterbands usw., usw...

Um schließlich auch auf die eigentliche Frage einzugehen: Diese junge Dame hat mich neulich ziemlich geflasht:

 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß46.134
Solch geschlechtsspezifisches Verhalten läßt sich in vielen Bereichen beobachten. Man denke nur an Unternehmensgründungen usw. Warum ist das so? Vielleicht kann uns der Norweger Harald Eia eine Antwort darauf geben:
Die Antwort von Harald Eia zu deiner Frage habe ich mir nicht anschaut, würde aber die Gegenfrage stellen, warum sich Frauen wie Männer verhalten und Ihnen alles gleichtun sollen. Frauen und Männer unterscheiden sich eben nicht nur in der Anatomie...

Um schließlich auch auf die eigentliche Frage einzugehen: Diese junge Dame hat mich neulich ziemlich geflasht:
Wenn ich das richtig erinnere, dann hatte gerade diese junge Dame massiv mit sexistischen Anfeindungen zu tun, warauf Sie Ihren YT-Kanal irgendwann auf Eis gelegt hat bzw. keine weitern Videos mehr produziert hat.
 

SgtFloydPepper

Vorturner
Bassix
ß15.583
1. Mir mußt Du diese Frage nicht stellen. Ich behaupte schließlich nicht, daß Männer und Frauen gleich sind, und daß Geschlecht nur ein soziales Konstrukt sei. Das tun andere.

2. Das ist schade und unschön.
 

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
...

:prost:

Ich möchte mit diesem Statement niemanden angreifen, aber wohl die Diskussion um das eröffnete Thema entfachen.

Im dem Sinne: Sauerstoff ins Feuer bass-guitar

Grüsse, Tobi
Kurz dazu:

Die Dame hat sich entschieden, das Video so zu veröffentlichen.
Das kann man jetzt gut oder schlecht finden, iher Entscheidung sollte man tolerieren.
Man kann ja das Bild auch wegdrücken und nur den Ton hören.
just my 2 cent
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.905
Ich behaupte schließlich nicht, daß Männer und Frauen gleich sind, und daß Geschlecht nur ein soziales Konstrukt sei. Das tun andere.
das tue nicht mal ich. die englische unterscheidung hilft: gender ist ein soziales konstrukt, sex ist ein biologisches konstrukt.

aber zur frage des "sex sells":
viele frauen boosten ihre karriere - und auch youtubeviews sind eine solche - durch den sex-aspekt. warum? weils funktioniert. das resultiert dummerweise in zweierlei: schlechte künstlerinnen werden über diese schiene überdurchschnittlich erfolgreich - gute künstlerinnen werden ohne ansehen ihres könnens sexualisiert. das kann man am thumbnail des tal-wilkenfeld-videos erkennen: das bildchen ist werbewirksam erstellt, wahrscheinlich von einem mann, ebenso wie hinter der kamera wahrscheinlich ein mann stand. tal ist nicht übermäßig sexy in dem video und sie würde ganz sicher ihren bass nicht so tragen wenn es ihrem spiel nicht förderlich wäre.
das problem an der stelle ist nicht der mann an sich sondern eine patriarchalische gesellschaft, deren funktionsmechanismen sich frauen dummerweise auch nicht entziehen können - egal ob sie wollen oder nicht.
 
Oben Unten