G & L SB-2

sonomatik

New Member
Bassix
ß240
Guten Abend!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Bass, ich dachte an was Preci-mäßiges... (speziell für mein Indie/Punk-Projekt) und will dafür eigentlich nicht mehr als 700 ?uros ausgeben - bisher dachte ich an einen Mexico P-Bass Special (der mit dem zusätzlichen J-Pickup) oder den Mike Dirnt Signature.

Doch auf dieser Suche lief mir heute in einem Geschäft in der Nähe ein gebrauchter G & L SB-2 (P/J Pickups mit getrennten Voume-Reglern, ohne Klangreglung) über den Weg, in schwarz mit Maple-Neck. Ich war ziemlich begeistert von dem Sound insbesondere des P-Pickups: wahnsinniger Druck und (trotzdem) deutlich mehr Höhen als bei den Fender-Teilen, dazu angenehm bespielbar. Die Verkäuferin meinte, er müsste ca. 20 Jahre alt sein, sah auch entsprechend schon ein wenig mitgenommen aus, geht aber noch in Ordnung.

In der Hoffnung, dass sich hier jemand mit G&Ls auskennt: Gibt es irgend etwas, auf das man beim Kauf eines alten G&L speziell Augenmerk richten sollte? Taugen die Teile was (auch schon etwas älter)? Und vor allem: sind 690? ein angemessener Preis oder ist das übertrieben?

Grüße,
sonomatik
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Prima, kannst du kaufen, wenn er strukturell in ordnung ist. Versuch den noch ein bischen preislich runter zu bekommen, oder ein neuer satz saiten und gigbag oder sowas. Hat der Bass an der Kopfplatte, da wo die Mechaniken nicht sind, sondern da wo G+L steht, so eine kleine spitze oder nicht? wenn nicht, umso besser, dann ist der wohl noch aus der leo zeit, dem gründer der firma.
 
Oben Unten