G&L Tribute - einen Indonesier "amerikanisieren"?


Alex84
Alex84
Well-Known Member
Bassix
ß17.161
Hallo Leute,
mich wundert es ein bisschen, dass ich dazu noch nichts finden konnte, aber anscheinend stehe mit der bassic-Suche auf Kriegsfuß:

Läge es nicht nahe, einen G&L L-2500 Tribute (made in Indonesia) mit Potis und Elektronik der US-Variante zu versehen? Die Elektronik gibt's für 50 US Dollar: https://g-l-online-store.myshopify....onics/products/electronics-preamp-active-bass
Die Potis gibt es auch im offzl. Internet-Shop: https://g-l-online-store.myshopify.com/collections/electronics
Bei den Potis weiß ich aber nicht, welche ich benötige.

Hintergrund ist, dass ich mir bereits vor ein paar Monaten einen G&L L-2500 Tribute gegönnt habe, nachdem ich jahrelang Spector-only-Bassist war. Der Bass klingt ganz gut, allerdings knistert eines der Potis, manchmal wir einer Tonabnehmer mit einem mal ganz leise (dann hilft nur an den Schaltern herumschalten) und außerdem rauscht der Bass auch ganz gut. Am meisten aber wundert mich, dass der Bass trotz Humbucker-Tonabnehmern sehr stark Brumm-empfindlich ist. Bei der Recherche, die Teile zu ersetzen bin ich eben darüber gestoßen, dass seit ein paar Jahren keine identische Elektronik zu den US-Modellen verbaut wird, diese Teile aber relativ günstig zu haben sind.

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Welche Potis bräuchte ich denn für den US-Preamp?
-Alex
 
bassero
bassero
Active Member
Bassix
ß5.353
Also, wie man im Avatar sieht, spiele ich einen L-2000 Tribute. Hier mal eine Sammlung von interessanten Seiten:

https://www.bassesbyleo.com/forum/viewtopic.php?f=28&t=2281 (Upgrade stock preamp)
https://www.bassesbyleo.com/forum/viewtopic.php?f=9&t=2685 (Upgrade Single-Coil-Mod)

Ich habe Dave´s Schaltung #7 umgesetzt und finde die prima - der Unterschied mit dem SingleCoil-Modus ist für mich absolut essentiell und wertet die L-2000er immens auf. Mehr Klarheit, mehr Punch usw.

Den Schalter (On-On-On) bekommst Du bei Banzai, bei Bedarf kann ich den Link nochmal rauskramen.

Da der 1Meg-Reverse-Bass-Poti sehr schwer zu bekommen ist, habe ich einen linearen 250k-Poti eingesetzt. Bin mir nicht sicher, ob das so ne gute Idee war. Wenn Du eh den Preamp in Amiland kaufen möchtest, bestell am besten direkt die Potis mit. Mehr dazu hier: https://www.bassesbyleo.com/forum/viewtopic.php?f=9&t=2687

Meine L-2000 brummen gar nicht, da scheinst Du ein Erdungsproblem zu haben. Hört das Brummen auf, wenn Du die Saiten berührst? Schonmal kontrolliert, ob die Brücke geerdet ist? Mach doch mal ein paar Fotos aus der Höhle des Löwen, auch wenn die ziemlich vollgepackt ist.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Echt, die Tributes haben jetzt einen anderen Preamp?
Mein 2012er L2500 Tribute hat noch den US und da rauscht im Betrieb gar nichts. Zwei Potis knistern ein wenig wenn man ihn länger nicht benutzt, aber nach ein paarmal hin und her drehen legt sich das.

Ich hab gerade im Shop gesehen, dass auch die komplette Elektronik verkauft wird:
https://g-l-online-store.myshopify....onics/products/l-series-bass-control-assembly
um 119$.
Allerdings wird dasrauf verwiesen, dass du scheinbar bei Tributes die Löcher ein wenig aufbohren wirst müssen. Mit dem nötigen Bohrer, Bohrmaschine und Klebeband (damit Lack nicht ausreisst ==> beim wieder lösen immer alle Klebebandstreifen von aussen zum Loch hin abziehen) sollte das aber kein Problem sein.

Go for it, es lohnt sich sicher!
 
bassero
bassero
Active Member
Bassix
ß5.353
Echt, die Tributes haben jetzt einen anderen Preamp?
Mein 2012er L2500 Tribute hat noch den US und da rauscht im Betrieb gar nichts. Zwei Potis knistern ein wenig wenn man ihn länger nicht benutzt, aber nach ein paarmal hin und her drehen legt sich das.
Die Tributes hatten IMHO immer einen anderen Preamp, sieht man auch am Platinenlayout. Zumindest die verbauten Teile sind mit größeren Toleranzen bei den Tributes.

Hast Du bei deinem 2012 schon die Version 1.3?

Löcher aufbohren ist ja kein Hexenwerk, das ist kein Problem. Die komplette Verkabelung selbst machen schon, hat mich einiges an Zeit und Nerven gekostet. Für Löt-Götter geht das vielleicht leicht von der Hand, mir nicht.
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß94.946
Hach, und schon gut aufgelöst. :-) - Auf die Kollegen ist Verlass. Dann bleibt mir nur noch nachzutragen:

Ich habe Dave´s Schaltung #7 umgesetzt und finde die prima - der Unterschied mit dem SingleCoil-Modus ist für mich absolut essentiell und wertet die L-2000er immens auf. Mehr Klarheit, mehr Punch usw.
Ich habe zwei G&Ls (beides keine 2000er ;-)), einen mit Single-Coil-Modus, einen ohne. Man möchte die SC-Modifikation haben, wenn der Bass sie nicht schon bietet.

Und da ich gerade nicht weiß, ob in den verlinkten BbL-Threads auch die Elektronik-Sammlung verlinkt wird, sei sie hier nochmal nachgereicht.
 
bassero
bassero
Active Member
Bassix
ß5.353
Wow, danke für den Tipp! Ich habe mal bei einem G&L-Händler in der Nähe angefragt, die wollen mir das Teil bestellen. Vielleicht lasse ich die auch gleich den Preamp einbauen, sicher ist sicher. :-)
-Alex

Frag am besten direkt bei Musik Wein nach, die sind super nett, schnell und zuverlässig. Und der Deutschland-Vertrieb von G&L.
 
Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Bassix
ß14.343
Hier wird ja schneller geholfen als man lesen kann! :great:
Single Coil Mod würde ich mit machen (lassen). Da brauchst Du einen 4PDT on-on-on . Zur Not hätte ich da noch einen da.
Welches Poti knistert denn?
 
Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Bassix
ß14.343
Welcher Typ ist denn der OPV? Den LM4250 hat Leo wohl wegen seines sensationell niedrigen Stromverbrauchs genommen.
Das 1Meg Reverse log Poti - hast Du dafür eine Quelle?
 

Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß62.296
Welcher Typ ist denn der OPV? Den LM4250 hat Leo wohl wegen seines sensationell niedrigen Stromverbrauchs genommen.
Das 1Meg Reverse log Poti - hast Du dafür eine Quelle?
OPA2196. Der hat einen etwa gleichen Stromverbrauch bzw Aufnahme aber sonst deutlich modernere Daten.

Das originale Poti gibt's afaik nur bei G&L selbst : Klick mich

sonst gibt's C1M (das ist Rev. Log) in jedem DIY Shop (Musikding, banzai, UK, Tayda). Weil 6,3mm Gewindelänge passen die aber nicht bei allen Bässen.

Die Luxuslösung wäre ein Custom Poti von MEC, da liegt man bei ca. 30€ für ein Monopoti.

Hast Du eine neue Platine genommen oder die vorhandenen Bauteile auf der Originalplatine ersetzt?
Hab 'ne neue gebaut. 20200809_121420.jpg20200809_133107.jpg
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß62.296
Brauchst Du den Switch-Anschluss nicht bei Deiner Platine? Also keine Umschaltung auf Passiv möglich?
Schalter kommt auch dran. Bypass wird dann richtig per Bypassschalter gemacht. Das Bild zeigt nicht die aktuellste Version der Platine, aber von der habe ich kein Foto parat. Da ist noch ein zusätzliches Pad für einen Anschluss des Schalters, der die Intensität schaltet.

Habe die Platine so ausgelegt, dass sie per default etwas stärker zugreift als das Original, das kann ich auf Bedarf aber ändern. Ist nur das Tauschen eines Widerstandes. Per Schalter wird der Widerstand entweder deutlich verringert, was sowohl Intensität als auch Arbeitsfrequenz hochschiebt oder erhöht, was den Frequenzgang glättet. Kann nachher ggfs mal ein paar Graphen einstellen.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß62.296
Spannend, würde mich auf jeden Fall interessieren, wenn Du die Graphen schon fertig hast.

Hast Du nur R7 geändert oder anderes auch?

Wen´s interessiert, hier gibt´s noch weitere interessante Infos:

Ah cool. Sonderlich viel Mehrwert kann ich dazu nicht liefern, meine sehen genauso aus :D

Habe nur nochmal ein paar mehr Werte eingefügt, die sich in der Praxis als ganz gut erwiesen haben. Je kleiner R7, desto extremer die Kurve.
1632486388945.png
 
 

Oben Unten