G&L Tribute M-2000, ein kleines Resümee

Dieses Thema im Forum "Tests" wurde erstellt von Edelweisspirat, 20. Juli 2018.

  1. der Franzos

    der Franzos R.I.P Nymi

    Bassix:
    ß105.537
    Mein L2000 Tribute ist mit 4.1kg fast so schlank wie ich.......
     
    doubleball und Stampy gefällt das.
  2. Stampy

    Stampy call me the breeze

    Bassix:
    ß317.728
    aber ganz knapp :D
     
    doubleball und der Franzos gefällt das.
  3. maquilo

    maquilo Aspirant

    Bassix:
    ß1.562
    Mein aktueller L2000 Tribute wiegt 4,05kg, der davor 4,3kg (wodurch er eine bessere Straßenlage hatte 8D). Kopflastigkeit auch beim leichteren nur mit Teflongurt ;-). (G&L baut die inzwischen sogar mit Empress und erreicht um die 3kg.)
    Edith schubst die Tippse von der Kante.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2018
    Stampy gefällt das.
  4. Reinhard

    Reinhard Member

    Bassix:
    ß922
    Wenn bei ein neuen Bass die Halseinstellschraube Defekt ist, dann ist das für mich ein Totalschaden.
     
    Bassologe und Stampy gefällt das.
  5. Realdeal

    Realdeal Kurpfälzer Basser

    Bassix:
    ß4.213
    Gewicht meines L2000 ist 4,2 kg .
    Nicht kopflastig. Hängt schön am Gurt.
     
    Stampy gefällt das.
  6. doubleball

    doubleball Unvollständig :-(

    Bassix:
    ß374.822
    Mein L2500 wiegt ca. 4,5 kg. Ist Vergleichbar mit dem 5er Jazz und dem 5er Maruszczyk Jake.
     
    Stampy gefällt das.
  7. Metalfist

    Metalfist schnell und böse

    Bassix:
    ß76.778
    upload_2018-8-8_7-39-1.jpeg

    Nein.
    Aber überleg mal selbst.
    100%iger Nachbau eines 61er JBs?
    Hast du in deinem Leben schein einmal etwas von irgendeinen Bass aus den 60ern gehört der 5 Saiten hat?
    Wie soll es da einen 100%igen Nachbau eines Basses geben, der noch gar nicht erfunden war?

    upload_2018-8-8_7-43-28.jpeg

    Ich hab aber jetzt keine Zeit mehr.
    Ich bin gerade auf der Suche nach einem roten VW GTI aus 45 vor Christi.
    Den brauche ich nämlich für mein Einhorn.

    So isses!

    Mit dem G&L ist man immer und überall gut gewappnet.
     
    Bassologe und Edelweisspirat gefällt das.
  8. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.300
    Da hänge ich mich doch hier auch mal rein: Vor etwa 2 Jahren habe ich gebraucht einen G&L L2000 Tribute in blueburst ergattert. Sehr schönes Instrument und macht einen soliden angenehmen Eindruck (wenn auch a bissel schwer und dick der Hals für meinen Geschmack) - aber insgesamt eigentlich toll.
    ABER: er hat einen leichten in den Höhen mitschwingenden "Twang-Ton" - vor allem, wenn man die Höhen mit dem Boost-Switch noch verstärkt und noch deutlicher beim Slappen. So ein bisschen, wie ein leichtes Klingeln.
    Ist jemand von euch ähnliches bekannt? Ich hatte die vage Vermutung, dass es an der Pole-Position der Pickups liegen könnte, aber meine Versuche, da etwas zu verändern, haben keine Abhilfe gebracht.
    Ich weiß, dass das hier schwer zu vermitteln ist. Vielleicht müsste ich mal eine Aufnahme machen und hochladen - dann wisst ihr eher, wovon ich schreibe.
    Oder "klingelt" hier bei jemand anderem auch schon was?;-)
     
  9. Metalfist

    Metalfist schnell und böse

    Bassix:
    ß76.778
    Klingt nach Eigenfrequenz-Ton.

    Hörst du den Ton auch unverstärkt? - Das kann einige Ursachen haben:
    Defekte Saiten.
    Schlecht aufgezogene Saiten.
    Sattel oder Saitenreiter schlecht gekerbt.
    ...
     
  10. Tnolibae

    Tnolibae Member

    Bassix:
    ß1.224
    Mein G&L L2500 hatte eventuell das gleiche Problem. Ein leichtes "Klingeln" als würde etwas metallisches mitschwingen. Ich habe die Federn, die die Pickups nach oben drücken, durch Schaumstoff ersetzt und Ruhe ist.
    Vielleicht ist das mal einen Versuch wert ....
     
    LovinRomance gefällt das.
  11. Edelweisspirat

    Edelweisspirat Achtung, gallifiziert!!!

    Bassix:
    ß46.101
    Genau solch ein Phänomen hatte ich auch schon mal, allerdings bei meinem Warwick. Da es es aber mit dem Aufziehen anderer Saiten auf einmal da war, lag es definitiv an den Saiten, besser gesagt an einer Saite. Mit einem anderen Satz Saiten war es dann behoben...
     
    LovinRomance gefällt das.
  12. Realdeal

    Realdeal Kurpfälzer Basser

    Bassix:
    ß4.213
    Ich spiele Fender Flats auf dem L- 2000. Das klingt sowieso anders. Der Bass ist mMn. wie gemacht für die Saiten. Klingt gar nicht mumpfig.
     
    Edelweisspirat gefällt das.
  13. Edelweisspirat

    Edelweisspirat Achtung, gallifiziert!!!

    Bassix:
    ß46.101
    Auf meinem M-2000 spiele ich momentan die Blue Steel NPS von Dean Markley; also die Nickel Plated Steel Variante. Passt für meine Band doch richtig gut. Beim nächsten anstehenden Saitenwechsel kommen aber mal die "reinen" Blue Steels von Dean Markley drauf; einfach mal zum testen. Auf meinem Warwick machen sich diese Blue Steels schonmal hervorragend...
     
  14. Basstölpel

    Basstölpel Bassist von Out Of Bounds OOB

    Bassix:
    ß2.241
    Ich habe auch einen L-2000 Tribute in Blueburst aus Sumpfesche mit Ahorngriffbrett.
    Das Teil wiegt c.a. 4,5 Kilo. Bespannt habe ich ihn mit Chromes,
    klingt super und setzt sich immer durch.
    Er ist mein Hauptbass geworden.
     
    LovinRomance und Edelweisspirat gefällt das.
  15. Edelweisspirat

    Edelweisspirat Achtung, gallifiziert!!!

    Bassix:
    ß46.101
    Hier nochmal ein zwei Fotos...

    IMG_20180812_124835.jpg IMG_20180812_124903.jpg
     
    LovinRomance gefällt das.
  16. Edelweisspirat

    Edelweisspirat Achtung, gallifiziert!!!

    Bassix:
    ß46.101
    Noch ein kleiner Nachtrag zu den Humbucker.
    In der M-Serie sind bei den Tributes wieder MFD Humbucker verbaut. Das "Besondere" an diesen, sind die Polepieces in Form von Madenschrauben. Hierdurch kann man sich bei Bedarf die Humbucker optimal nach seinen Bedürfnissen, Vorlieben oder auch Anforderungen einstellen. Ich persönlich habe die Polepieces in ihrer originalen Position gelassen, und nur lediglich die gesamten Humbucker nach meinen Vorstellungen zu den Saiten ausgerichtet...

    IMG_20180812_124845.jpg
     
    LovinRomance gefällt das.
  17. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß511.813
    das war beim JB 2 (also dem Jazzbass mit L 2000 body) auch notwendig. Quasi ab Werk...
     
  18. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß511.813
    Ich hatte die bei meinen L 2000 unter der E-Saite tiefergelegt und statt .105 .100er Saiten verwendet. Das Magnetfeld der MFDs war zu heftig.
     
  19. Edelweisspirat

    Edelweisspirat Achtung, gallifiziert!!!

    Bassix:
    ß46.101
    Das hat sich dann wie bemerkbar gemacht?
     
  20. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß511.813
    In etwa wie die berühmte "Stratitis", die Saite wurde gebremst, also im Schwingen beeinflußt.