Gallien Krueger 1001 RB-II knistert/geht aus

Kiraeus

Kiraeus

New Member
Bassix
ß0
Lange Zeit habe ich bei euch nur passiv mitgelesen, doch seit heute bin ich auch ein wenig ratlos. Ich spiele über einen GK 1001 RB-II in Verbindung mit einer GK Neo 412, der seit heute ein seltsames Verhalten offeriert:
(zunächst habe ich es auf den Bass geschoben, doch auch mit einem anderen Bass ist es das selbe Spiel)

- entweder bleibt das "plopp" nach dem Einschalten ganz aus, der Amp schaltet zwar auf die blaue Lampe, es kommt jedoch nur ein ganz leiser Ton aus der Box

- oder ab es kommt zum "plopp", der Amp knistert jedoch (quasi ein Grundrauschen, in dem sehr hochfrequent verschiedene Geräusche knistern) und rauscht m.E. lauter als gewohnt. Dazu (bisher 2mal) ist er auch schon beim slappen/poppen in oben genanntes "entweder"-Muster gegangen. (ganz leiser Ton, kurzes "aus-plopp".)

Auf verdacht hin habe ich dann mal Stromkabel, Boxenkabel etc. gewechselt, dann läuft er kurz normal (zumindest das eine mal, wo ich es probiert habe), dann beginnt jedoch wieder das knistern.

Jemand einen Rat oder Lösungsansatz, bevor ich den Amp einschicke?

Vielen Dank,
 
Kiraeus

Kiraeus

New Member
Bassix
ß0
Danke für deine Antwort, der Amp ist allerdings erst im Juni 2009 gekauft, es ist somit noch Garantie drauf - da würde ich es lieber mit Einschicken versuchen, um zusätzliche Kosten zu sparen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.685
Bevor du zum Techniker läufst hätte ich noch eine Idee:

Brück mal die Effektschleife mit einem normalen Klinkenkabel..
Die Buchsen sind oft ein Problem bei den Galliern.

 
Kiraeus

Kiraeus

New Member
Bassix
ß0
Momentan sagt der Service aufgrund der von dir genannten Zeiten noch gar nichts zu meinem Problem. Aber so ein Einsenden ist ja meistens doch mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden, der sich vll. vermeiden ließe, wenn das Problem unter Umständen bekannt ist und sich zumindest zeitweise überbrücken lässt - Amps gehen ja meistens dann kaputt, wenn man es am wenigsten einplanen kann, ihn reparieren zu lassen ;-).

Somit hab ich mich keinesfalls hier im Forum angemeldet, um Versankosten einzusparen, sondern gegebenenfalls von euch einen Rat zu bekommen, den Amp gar nicht oder zumindest nicht sofort reparieren lassen zu müssen.
 
 

Oben Unten