[Gesucht] Volume Poti mit Ausschalt-Rastung & Messing Sattel

H

Harry24

New Member
Bassix
ß137
Moin Leutz,

Ich habe einen älteren passiven GTX 44 Bass
und einen Washburn B2, der nachträglich (vom Vorbesitzer) auf aktiv umgebaut wurde.

Nun suche ich für den Washburn ein Volume Poti mit Rastung zum Ausschalten, wie bei so 'nem alten Radio.
Volume runter drehen, bis es 'click' ausgeht und somit die Aktiv-Schaltung ausschaltet.
Ist bisher mit einem Push&Pull Poti gelöst, kann ich mich aber irgendwie nicht mit anfreunden.

Für den GTX suche ich ebenfalls so ein Poti, sowie einen Sattel aus Messing
Da der GTX Bass ebenfalls auf aktiv umgebaut werden soll

Könnt Ihr mir da was empfehlen ?
Ein entsprechendes Poti konnte ich aufgrund meiner vermutlichen falschen Suchbegriffe
nicht finden. Unsicher wäre ich auch bei allen Kennwerten (?)

Sattel habe ich zwar was gefunden, aber entweder aus China, GB oder ziemlich teuer.
Unsicher wäre ich mir auch mit den Maßen zum Sattel
Der Kunststoff Sattel, der da aktuell drin ist, hat die Maße ca 42x6 mm, Höhe 7-8 mm

Sämtliche Umbauten würde ich nicht selbst vornehmen, da würde ich auf einen befreundeten
Musiker zurückgreifen, dieser ist aber mit der Onlinewelt eher nicht vertraut und kauft meist
Ersatzteile zu Apo-Preisen aus der Region, daher wollte ich zumindest die Teile selber besorgen
 
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß14.859
ABM Webster Sattel oder Warwick Messing Sattel, habe mit beiden sehr gute Erfahrungen gemacht. Gibt es Beide in unterschiedlichen Formaten. Ob da das passende dabei musst du selber schauen, oder den Tech deines Vertrauens fragen- Bezüglich des Poti kann ich leider nicht weiterhelfen.
 
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß14.859
Erst ab dem WW JAN II gab es Unterschiede.
Hast recht! Wurden die JAN I auch von ABM gefertigt? Ich hab die ABM gern auf meinen Peaveys verbaut und persönlich gefallen sie mir ästhetisch besser, als die JAN II oder III. Von der Konstruktionsweise gewinnt jedoch die JAN III bei mir.

Insgesamt betrachtet macht es wohl keinen allzu großen Unterschied für welche man sich letztlich entscheidet, solange man Messing nimmt. Und um gaaanz ehrlich zu sein, bei mir sind es auch eher optische Gründe. Ich höre nur marginale Unterschiede, wenn überhaupt, zwischen Tedur und Messing.
 
Stainless

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß80.699
Hast recht! Wurden die JAN I auch von ABM gefertigt? Ich hab die ABM gern auf meinen Peaveys verbaut und persönlich gefallen sie mir ästhetisch besser, als die JAN II oder III. Von der Konstruktionsweise gewinnt jedoch die JAN III bei mir.

Insgesamt betrachtet macht es wohl keinen allzu großen Unterschied für welche man sich letztlich entscheidet, solange man Messing nimmt. Und um gaaanz ehrlich zu sein, bei mir sind es auch eher optische Gründe. Ich höre nur marginale Unterschiede, wenn überhaupt, zwischen Tedur und Messing.
Ja die wurden von ABM für Warwick gefertigt, damals war ABM auch noch in Franken. Warwick, Höfner, Hoyer, Framus, Schaller, ABM, Thomann, alle ursprünglich aus Mittelfranken.

Mir gefallen die ABM Webster/ JAN1 auch vor allem für D-Tuner besser, da kann ich nur für die Saite einen anderen Abstand einstellen :-)
 
MischaMischer

MischaMischer

"Alles wird repariert...koste es was es wolle"
Bassix
ß9.464
Moin Leutz,


Nun suche ich für den Washburn ein Volume Poti mit Rastung zum Ausschalten, wie bei so 'nem alten Radio.
Volume runter drehen, bis es 'click' ausgeht und somit die Aktiv-Schaltung ausschaltet.
Ist bisher mit einem Push&Pull Poti gelöst, kann ich mich aber irgendwie nicht mit anfreunden.

Musst einfach nach "Potentiometer mit Schalter" oder "Poti mit Schalter" suchen.
Hier oder hier oder..oder.... Achte darauf, dass die Welle zu Deinen Knöpfen passt (Glatt oder geriffelt)
Ich finde Push-Pull immer dann besser, wenn ich beim Schalten die Einstellung nicht verändern will
Gruss
Michael
 

Similar threads

T
Antworten
27
Aufrufe
10K
doubleball
doubleball
 

Oben Unten