Gesunde Spieltechnik - Beispielvideos


f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß25.071
Hallo Leute, als Bass und Gitarrenlehrer werde ich immer wieder nach der richtigen Körper-/Handhaltung gefragt. Das ist für mich tatsächlich eine Frage die ich sehr schwer endgültig beantworten kann, weil meiner Meinung nach viele verschiedene Faktoren eine Rolle spielen.

Bspw.: Welcher Bass, Körpergröße, Handgröße uvm.

Deshalb möchte ich hier mal ein paar Meinungen sammeln und eine Diskussion anregen und suche explizit nach Videos in denen die Haltung entweder vorbildlich oder als falsch empfunden wird.

Ich fange einfach mal an.

Adam Neely ist für mich einer der ausgechecktesten Bassisten und ich finde auch seinen Aproach in puncto Körper wie Handhaltung super, auch wenn ich es nochmal etwas anders mache (viele Wege führen nach Rom ;-) )

Hier mal noch ein Negativbeispiel: Die rechte Hand sieht für mich ungesund angewinkelt aus. Nichts für Leute mit Hang zur Sehnenscheidenentzündung. Auch die Linke Hand wirkt auf mich etwas unbeholfen. Die Finger zu weit weg wenn sie nicht genutzt werden und hier ein für mich typisches Beispiel von One Finger Per Fret in den ersten 5 Bünden wo es keinen Sinn macht.
Das führt m.M.n. unweigerlich zu einer "wackligen" Linken Hand und zu Timingproblemen.


Freu mich auf euren Input :-)

Interessanterweise hat der selbe Bassist zwei Jahre später ein Video veröffentlicht in dem alles sehr viel entspannter zugeht :-) Also Üben bringt auf jeden Fall was!!
Handhaltung kann ich nur erahnen, aber vom gesamten Winkel her sieht es viel gesünder aus. Auch die linke Hand hat sich stark verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:
beate
beate
Bassteltante
Die Finger zu weit weg wenn sie nicht genutzt werden
Eines meiner Haupt-Probleme. Es ist verdammt schwierig, sich das abzugewöhnen - oder besser - neu und richtig anzugewöhnen. (und wenn ich mir jetzt den Bass schnappe und anfange zu speilen, bin ich mir der Frage bewusst und mache es fast automatisch besser als üblich...)
 
Zuletzt bearbeitet:
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.993
Was lernen wir hieraus? Daß es ungesund ist, Bassvideos zu erstellen.
Man buckelt auf Stühlen mit zu kleiner Sitzfläche rum, verkrampft den gesamten, wegen Bildausschnitt möglichst unbewegten Körper und spastet sich mit den Händen einen ab, damit man mit einer einzigen Kameraeinstellung alle für den Coversong erforderlichen Bewegungen einfangen kann. KEINES der drei Videos da oben zeigt eine gesunde Körperhaltung.
Kauft Euch nen Gurt, sucht Euch 'ne Band, geht mal schwimmen, tanzt mehr und lernt Eure Scheiße zu spielen ohne dauernd auf's Griffbrett zu glotzen.
Vorbildliches Ganzkörperbassen:
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Ich finde das Thema gar nicht einfach.
Was ist gesunde Körper und Handhaltung?
Ich glaube was sehr individuelles. Klar, wild rumwedelne Fingerchen der Greifhand und eine unsichere rechte Hand werden einen immer zu einem technisch unsauberen und unsicheren Spieler machen.
Aber Spiel-Winkel und Höhen sind schon sehr individuell. Der eine spielt ein halbes Jahrhundert mit dem bass unterm Kinn und streichelt mit Kückenflügelhändchen den Bass, der andere dengelt kräftigst seit Jahrzehnten den Bass an den Knieen.
Mit beiden Extremen kann man nicht alles spielen - aber Viele wollen auch gar nicht alles spielen.

Ich bin irgendwo dazwischen, es hat sich mit den jahren so eingependelt das ich mit der linken Hand so ökonomisch wie möglich spiele und mit der rechten dynamisch von streicheln bis aufs mett.
Bass hängt im stehen ein kleines bisschen tiefer als im Sitzen, habe aber auch einen relativ langen Oberkörper. Im stehen fühle ich mich immer ein bisschen wohler beim Spielen, habe aber seit Anbeginn zu 80% im Stehen gespielt. Kram für Coverband übe ich bewusst vor der Band im stehen, stehe auch immer bei Proben, sitzen kann ich immer noch wenn ich Ü70 bin.
Stehen und cool rumgucken - man wofür bin ich Bassist geworden8D.
Was mir stets ein besseres Spielgefühl gibt ist: Sport!
Ich muss stets mein langes Kreuz trainieren, da ich sonst Mr.Bandscheibe werde, also besser vorbeugen.
Guter Nebeneffekt: Ein Bass darf für mich auch mal 4,5Kg wiegen und ich stehe trotzdem drei Stunden mit dem Ding.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß25.071
Was lernen wir hieraus? Daß es ungesund ist, Bassvideos zu erstellen.
Man buckelt auf Stühlen mit zu kleiner Sitzfläche rum, verkrampft den gesamten, wegen Bildausschnitt möglichst unbewegten Körper und spastet sich mit den Händen einen ab, damit man mit einer einzigen Kameraeinstellung alle für den Coversong erforderlichen Bewegungen einfangen kann.
Jo, gut beobachtet


KEINES der drei Videos da oben zeigt eine gesunde Körperhaltung.
Kauft Euch nen Gurt, sucht Euch 'ne Band, geht mal schwimmen, tanzt mehr und lernt Eure Scheiße zu spielen ohne dauernd auf's Griffbrett zu glotzen.
Adam Neely's Haltung ist gut, da gibt es eigentlich nichts zu bemängeln.
Das mit dem aufs Griffbrett glotzen ist eine sehr wichtige Sache, daran scheitert bei den meisten die gute Haltung.

Der Bassist in deinem Video würde unter Dauerbelastung mit Sicherheit Schulterprobleme bekommen.
Auch seine Greifhand ist jetzt nicht grad ein Musterbeispiel für gute Technik...
Außerdem sehe ich dass er nichtmal einen Gehörschutz trägt. Es geht doch darum gesund zu bleiben, oder? ;-) :D
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß25.071
So wichtig das ist - gegen schmerzende Hände hilft es nicht. Auch nicht gegen Timingprobleme. Die sind nämlich tatsächlich auch Haltungsabhängig. Wenn auch bei manchen mehr und bei anderen etwas weniger.
Doch Beate, genau dagegen hilft es nicht aufs Brett zu glotzen. Das versaut einem nämlich jederlei Haltung.
Dann stell dir lieber nen Spiegel auf. Das Griffbrettglotzen ist die Nr. 1 der Haltungsfehler und wirkt sich auf Nacken, Greifhand und Rücken aus.

Nachtrag: Dabei meine ich explizit das gucken wo die Finger sind. Seiner Greifhand von hinten oder oben nachzugucken ist damit nicht gemeint. 8D
 
Zuletzt bearbeitet:
alexanderjoseph
alexanderjoseph
Theatertiger
Bassix
ß17.657
KEINES der drei Videos da oben zeigt eine gesunde Körperhaltung.
Das interesiert mich dann mal auch was bei Adam schlechte Haltung ist.
Wenn man kritisieren möchte, das er auf das Griffbrett schaut, sollte man sich das Video nochmal anschauen.
Er starrt nähmlich nicht auf das Griffbrett sondern schaut entspant vor sich hin. Auch bewgt er sich völlig entspannt zum Groove.
Sein Blick folgt sichtlich nicht der Greifhand, die Augen sind halb geschlossen.
Kaum zu glauben bei dem was er da spielt. ;-)
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.993
Das interesiert mich dann mal auch was bei Adam schlechte Haltung ist.
Na, er sitzt auf nem Drumhocker. Dafür ist seine Haltung gut, aber gesund im Sinne von dauerhaft nachahmenswert ist das nicht. Wie gesagt, es sind halt Youtubetutorials.
Adam Neely's Haltung ist gut
Nein, die sind beide scheiße, aber da er sie wechselt, ist das schon ok. Flexibilität und Abwechslung sind wichtig. Rechts vorne, links vorne, Becken vorne, Becken hinten etc.
Der Bassist in deinem Video würde unter Dauerbelastung mit Sicherheit Schulterprobleme bekommen.
Auch seine Greifhand ist jetzt nicht grad ein Musterbeispiel für gute Technik...
Außerdem sehe ich dass er nichtmal einen Gehörschutz trägt. Es geht doch darum gesund zu bleiben, oder? ;-) :D
Äh, ernsthaft jetzt? Der Typ hat ja nicht eine Haltung, der hüpft 'ne Stunde lang rum, hat die Schultern mal vorne, mal hinten. Die ganze Band besteht aus knackigen, muskulösen Typen und macht sportliche Mucke. Die beiden E-Bass-Videos auf Deiner Seite hingegen sind schulter- und wirbelsäulentechnisch gruselig, grad im Marco Sax Video bist Du mit Abstand das schlechteste Beispiel für jegliche Form von Haltung.
 

alexanderjoseph
alexanderjoseph
Theatertiger
Bassix
ß17.657
Der Typ hat ja nicht eine Haltung, der hüpft 'ne Stunde lang rum, hat die Schultern mal vorne, mal hinten.
Nein, die sind beide scheiße, aber da er sie wechselt, ist das schon ok. Flexibilität und Abwechslung sind wichtig. Rechts vorne, links vorne, Becken vorne, Becken hinten etc.
Schon richtig, auch hier macht es die Abwechslung. Da darf auch mal eine kurzzeitig abgewinkelte Greifhand dabei sein oder ein Video auf dem Schlagzeughocker machen, auch wenn es nicht vorbildhaft ist.
Der Bassist in deinem Video würde unter Dauerbelastung mit Sicherheit Schulterprobleme bekommen.
Die ganze Band besteht aus knackigen, muskulösen Typen und macht sportliche Mucke.
Was ja nicht heist, dass das nicht zu Dauerlastschäden führen kann. Frag mal einen Balletttänzer.
bist Du mit Abstand das schlechteste Beispiel für jegliche Form von Haltung.
Du must nicht gleich übertreiben. ;-)
Auch wenn mir scheint, das beide Hände etwas weniger abgeknickt sein könnten, habe ich schon öfter viel schlimmeres gesehen.
Was die Wirbelsäule angeht, scheint mir das ein große-Menschen-Problem zu sein und da könnte man auch noch etwas dran arbeiten. (Nein, nix absägen ;-) )
 
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Oooooooooch..., jetzt seid doch nicht so kleinlich.

Knapp 50 Jahre Bass und immer noch gesund! Jetzt mal abgesehen von Augen, Ohren, Zähnen, Rücken, Knien, Hüfte, Schultern und Kurzzeitgedächtnis.
Lächerlich - Fleischwunde, allerhöchstens. Und das, obwohl mich meine Eltern nie im Auto angeschnallt haben, wir mit Ölfackeln durch die Kanalisation gerobbt sind, mit selbstgebauten Schwarzpulver-Vorderladern Seeschlacht gespielt haben und ich immer den Plastikmüll inklusive Haarspraydosen hinterm Haus verbrennen musste.

Fazit: Spaß haben hält auch gesund. Dieser Kollege hier weiß das scheinbar auch und hat seine optimale Haltung zum Bass wohl gefunden.
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.993
Was die Wirbelsäule angeht, scheint mir das ein große-Menschen-Problem zu sein und da könnte man auch noch etwas dran arbeiten. (Nein, nix absägen ;-) )
Ich meinte schon den saiteninstrumenttypischen Verzug, also linke Schulter runter und vor und das dann mit dem einseitig rausgestellten Becken ausgeglichen. Und das dann eben nicht aktiv bewegt, sodern so reingesackt. Wenn ich nicht drauf achte und unspannendes Zeugs spiele, wo mein Körper nix zu tun hat, ende ich auch in so einer Position und ich bin klein.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß25.071
grad im Marco Sax Video bist Du mit Abstand das schlechteste Beispiel für jegliche Form von Haltung.
Optimal war das nicht, das war allerdings auch nach 4h Gig um 2 Uhr morgens und ich war ziemlich müde zu dem Zeitpunkt.
Wo das allerdings das schlechteste Beispiel überhaupt sein soll, versteh ich nicht, von der Schulter mal abgesehen.

In dem anderen Video seh ich sogar überhaupt nicht was du meinst.
Da steh ich eigentlich ziemlich gerade und die Handgelenke sind in einem gesunden Winkel.
 
Zuletzt bearbeitet:
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.993
Ich meinte im Vergleich zu den anderen Menschen in dem Video, aber in Anbetracht von Uhrzeit und Gigdauer wollen wir mal nicht näher klären, warum die noch Körperspannung haben.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß25.071
In Video 2 steht vor allem der Gitarrist schief da. Ich hab eine angeborene Hüftskoliose muss deshalb besonders drauf achten wie ich stehe.
Aber ich seh den Punkt. Bewegung ist absolut wichtig um locker zu bleiben.
Allerdings ist auch nicht jede Band eine Rockband und u.U. macht man sich mit zu viel Gezappel auch zum Affen.
Auch nochmal kurz zum Thread:
Ich behaupte nicht dass ich in dem Thema der Oberexperte bin. Aber grundlegende Haltungsfehler seh ich schon. Trotzdem oder genau deshalb hab ich den Thread ins Leben gerufen um was zu lernen :-)
 
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Naja, die Aussage vom "Grifbrett glotzen als Fehler Nr. 1" klingt schon ein wenig nach Mupo. Leute wie z.B. Geddy Lee glotzen ständig. Und spielen Bassgottähnlich alles lockerst runter. Seit einer Ewigkeit.
Ich denke, die Haltung beim Bassspiel ist genauso individuell wie das Spiel selbst.
 
 

Oben Unten