Gibson RD Artist 2018

Dieses Thema im Forum "News / Pressemitteilungen" wurde erstellt von Basvarken, Nov. 9, 2017.

  1. Basvarken

    Basvarken the gibson bass book

    Bassix:
    ß5,320
    [​IMG]

    Specs:

    Series Limited Run Basses
    Body
    Body Style: RD
    Back: Maple
    Top: N/a
    Weight relief: None

    Neck
    Neck: Maple
    Neck profile: Rounded
    Nut width: 1.60”
    Fingerboard: Rosewood
    Scale length: 34”
    Number of frets: 20
    Nut: Tektoid
    Inlay: Acrylic Dots

    Hardware
    Bridge: 3-Point Full Contact BABICZ
    Tailpiece: N/a
    Knobs: Knurled Black Chrome & Flat Black EQ Knobs
    Tuners: Grover Shamrocks
    Plating: Chrome

    Electronics
    Neck pickup: Rhythm EB Bass
    Bridge pickup: Lead EB Bass
    Controls: Vol / Blend & High/Low/Parametric, w/ Mini Toggle (Active/Passive)

    Finish/Quantity
    Finishes available: Antique Natural, Ebony
    Case: Hardshell
    Quantity available: N/a

    Price: € 1700
     
    Bassmanische Beutelratte gefällt das.
  2. Bassmanische Beutelratte

    Bassmanische Beutelratte Wächter der Gelbwurst

    Bassix:
    ß4,185
    Das wäre klasse, aber wird es die sicher geben? Und die Pickups verunsichern mich ein wenig. Das sieht nach einer Fortsetzung der 2015er Thunderbird Pickups aus...
     
    Flobert gefällt das.
  3. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß81,278
    Die sind aber eigentlich gut. Sehen halt nur nicht so schön aus.

    Sag mal @Basvarken , weist Du genaueres wie es mit Gibson weitergeht? Irgendwie wirkt es so als kämen die im Moment nicht wieder auf die Beine....
     
    Bassmanische Beutelratte gefällt das.
  4. Bassmanische Beutelratte

    Bassmanische Beutelratte Wächter der Gelbwurst

    Bassix:
    ß4,185
    Ich finde die offenen Polepieces gar nicht so hässlich. Die gefallen mir optisch besser als die alten. Schieben halt nicht ganz so, nach allem, was ich bisher hörte. Kann mich aber auch irren.
     
  5. Basvarken

    Basvarken the gibson bass book

    Bassix:
    ß5,320
    Ich habe keine Ahnung wie es mit Gibson weitergeht...
    Aber Ich weiss nur das die Limited Run Bässe machen werden (RD Artist, Thunderbird, EB, SG Reissue)
     
  6. igsman

    igsman Well-Known Member

    Bassix:
    ß21,956
    So ein schöner Bass und dann so eine unnötige Elektronik.
     
    Bassone, airbagger und Rhino- gefällt das.
  7. Basvarken

    Basvarken the gibson bass book

    Bassix:
    ß5,320
    Das hat es aber beim Original auch gegeben...
    [​IMG]
     
  8. Bassmanische Beutelratte

    Bassmanische Beutelratte Wächter der Gelbwurst

    Bassix:
    ß4,185
    Davon abgesehen, dass manche der alten RD Artists Hälse wie Baumstämme haben, fand ich die originale Moog-Elektronic ziemlich cool. Geschmackssache....
     
  9. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß72,112
    Meiner war einfach VIEL zu schwer
     
  10. Bassmanische Beutelratte

    Bassmanische Beutelratte Wächter der Gelbwurst

    Bassix:
    ß4,185
    :-)das ist der Grund, weswegen ich keinen habe...leider...
     
  11. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß150,966
    So einen habe ich auch mal angespielt.
    Hals fett wie ein Mammutbaum und der Bass auch in etwa so schwer:O!. Das war sogar im Sitzen unangenehm.
    Aber schön sind sie ja.
     
  12. Rhino-

    Rhino- Well-Known Member

    Bassix:
    ß12,379
    da unten links wäre vielleicht noch Platz für einen weiteren Knopp......mannmannmann, was haben die sich dabei gedacht? Ich find den ersten nicht schön (ist ja Geschmackssache) und 2. ist mir das Ding viel zu überladen mit Knöppen.

    Ich muss mir immer vorstellen: Bass mit 32 Knöppen --> Tretmine mit Eq und pipapo ----> Amp mit 11 Band EQ.
    Wo dreh ich denn nu wenn ich weniger Mitten haben möchte :confused::confused::gruebel:

    Irgendie steh ich da doch mehr auf einfachere Bässe, wo es reicht vielleicht 2 Pickups zu mischen und einen Tonregeler zu bedienen. Damit kann man schon extrem variieren.
     
  13. Basvarken

    Basvarken the gibson bass book

    Bassix:
    ß5,320
    Dann wäre es ein RD Standard gewesen ;-)
     
    Rhino- gefällt das.
  14. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß81,278
    Ich finde es schade dass sie nicht mehr die schicken alten Kopfplatten mit Inlays machen. Die waren einfach schick!
     
    Chuck und Basvarken gefällt das.
  15. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß150,966
    Ganz einfach: am Amp für den Bühnensound bzw zum anpassen, Am Bass für den FoH/Grundsound.
    Und: Nur weil Knöppe dran sind muss man da nicht zwingend dran rumkrubeln wie doof, aber mal eine kleine Korrektur die man direkt am Bass machen KANN bockt schon...ich spiele zwei Musicman Big Al:D.
    Onboard Preamps beim Bass müssen nur qualitativ gut sein, sonst taucht dat nix. Gute Elektronik oder dann doch lieber passiv.
     
  16. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß158,643
    Und deshalb hab ich ihn ja auch nachgebaut. Leichter.
     
  17. Jogi68

    Jogi68 Well-Known Member

    Bassix:
    ß9,926
    Sechs Knöppe kann man durchaus so unterbringen, daß es gut aussieht und trotzdem alles logisch und leicht bedienbar ist. Das hier finde ich auch pottenhäßlich.
     
  18. igsman

    igsman Well-Known Member

    Bassix:
    ß21,956
    Dann hätte man den OB Preamp auch wenigstens optisch dem origienal anpassen können.


    Davon abgesehen hätte ich mich über einen
    mehr gefreut.

    So eine Elektronik hat sicher seine Berechtigung. Doch wenn ich mir einen Gibson um den Hals hänge, erwarte ich einen minimal variablen Charaktersound.
    Wenn ich mich in den Knöppen verzetteln möchte hol ich mir ein Big Al wie Muddi oder einen Dingwall.

    Der Artist ist zwar kultig und klang sicher nicht schlecht. Aber (ohne je einen gespielt zu haben) sagte man ihn auch eine gewisse "im Bandkontext nicht immer brauchbar"-keit nach.

    Ich raffs nicht:facepalm1:. Überall gibt's einen Vintagehype. Epiphone zeigt doch nun wie's geht. Und was macht Gibson? Eine Neuauflage ihrer non seller in modernerer Ausführung.

    Das muss natürlich garnichts damit zu tun haben ob es sich daei um gute o. schlechte Bässe handelt. Aber, obwohl ich Gibson Bässe geil finde, scheide ichaus der aktuellen Zielgruppe aus.

    Kein Bock auf unauthentische Klassiker...:dizzy:
     
  19. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß150,966
    Ich habe mir die neuen jetzt mal genauer angeschaut, also auf dem Bild - so richtig anmachen tun die wirklich nicht.
    Ist ja immer noch was Anderes als selber befummeln, da bekommt man den richtigen Eindruck aber so erst mal meh.
    Genau wie die aktuellen Gibson EB 2017: SCHNARCH!
     
    igsman gefällt das.
  20. igsman

    igsman Well-Known Member

    Bassix:
    ß21,956
    Ja, die sind (für den konventionellen Gibson Fan) ja wirklich der Gipfel der Geschmacklosigkeit. Aber wahrscheinlich verkaufen die sich so gut, das Gibson meint gleich mit noch ein paar dieser halb gewalkten "Dinger" die Weltherrschaft an sich zu reißen.
    Viel mehr wird es wohl wieder auf ein "Alles muss raus" in 2020 der 2018 Modelle hinauslaufen. Das scheint ja die letzten paar Jahre in der G.-Chefetage ein runing Gag zu sein.
     

Diese Seite empfehlen