Grenzflächen für Stereoaufnahme Band an Decke?

marshyper

marshyper

New Member
Bassix
ß240
Hallo!

Wir wollen im Proberaum einfache Aufnahmen zur Kontrolle machen.
Ich überlege jetzt ob es Sinn macht Grenzflächen an die Decke zu montieren. Hat da jemand Erfahrungen? Bringt es Vorteile gegenüber zwei normalen Kondensator Mikros?

Danke schonmal!
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.009
Für Kontrolle und solche Geschichten sind die mobilen Fieldrecorder à la Zoom H2 am besten. Vor allem auch am einfachsten.

Die Grenzflächen würde ich jetzt nicht primär als Vorteilhaft ansehen. Warum an der Decke?
Wenn du zwei gute Miks hast, dann würde ich eher die bevorzugen.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.548
Wenn die Raumakustik ok ist, bieten Grenzflächenmikros den Vorteil der einfacheren Abnahme bei relativ realistischem Raumeindruck. Klingt der Raum beschissen, empfehle ich eher das Mikro so nah wie möglich an die Schallquelle zu bringen und Raumreflektionen durch Absorber dahinter zu unterdrücken, oder eben gleich DI.
 
marshyper

marshyper

New Member
Bassix
ß240
Mit dem Zoom hab' ich auch schon geliebäugelt. Leider kann man nach der Probe ohne PC keine Kopien davon verteilen. Da würd ich dann lieber gleich mit Soundkarte oder Interface und PC arbeiten.
Das mit den Grenzflächen an der Decke hatte ich halt mal gelesen, auf jeden Fall würden die Dinger nicht im Weg rumstehen und an Wänden und Boden ist kein Platz bzw. Stoff.

@TheBass
Es geht nur um einfache Zweikanalaufnahmen.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.548
Zitat:Original erstellt von: marshyper
...@TheBass
Es geht nur um einfache Zweikanalaufnahmen.
Schon klar. Mein Kommentar bezog sich mehr auf die Unterschiede Grenzflächenmikro vs. "normales" Mikro, unabhängig von der Kanalanzahl. Grenzflächenmikros bringen einen realistischeren Raumeindruck als normale Mikros. Besser als die Plazierung an der Decke ist allerdings die Plazierung an einer Wand, horizontal möglichst mittig und vertikal in Ohrhöhe. Dann entspricht die Aufnahme noch am nächsten dem natürlichen Höreindruck.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: marshyper

Mit dem Zoom hab' ich auch schon geliebäugelt. Leider kann man nach der Probe ohne PC keine Kopien davon verteilen. Da würd ich dann lieber gleich mit Soundkarte oder Interface und PC arbeiten.
Das mit den Grenzflächen an der Decke hatte ich halt mal gelesen, auf jeden Fall würden die Dinger nicht im Weg rumstehen und an Wänden und Boden ist kein Platz bzw. Stoff.
Stellt sich natürlich die Frage, was weniger Aufwand erfordert: Auf der einen Seite ein PC (Laptop) mit Interface - die beiden Mikros wären ja fest im Raum installiert - und auf der anderen ein Zoom sowie ein Laptop mit Cardreader. Ich halte Variante 2 für sowohl flexibler (man kann auch woanders aufzeichnen) als auch für günstiger, da man sich das Installieren der Mikros spart.
Das kopieren der Dateien auf die Sticks/CD´s der anderen Bandmitglieder bleibt sowieso immer noch zu tun, da hilft Dir dann auch die Mikro/Interface-Variante wenig.
Das Optimum wäre wohl ein Zoom H4(n), an dessen externe Anschlüsse man die beiden fest installierten Mikros klemmt. [:D]
Außerdem solltest Du noch folgendes bedenken: Der Frequenzgang eines Grenzflächenmikros wird von der Größe der Grenzfläche bestimmt. Um bspw. Schwingungen von 50 Hz adäquat (d.h. linear zu den anderen Frequenzen) aufzeichnen zu können, bedarf es einer Grenzfläche von ca. 35 m². Oder anders ausgedrückt: Der kürzeste(!) Abstand von der Membran bis zur äußeren Kante der Grenzfläche beträgt ungefähr 3,4 Meter.
 
marshyper

marshyper

New Member
Bassix
ß240
Die "nur Laptopvariante" vielleicht deswegen, da sie erweiterbar ist und die Mikros wären auch flexibel einsetzbar. Und "installieren" muss man den Zoom auch zum Aufnehmen, du wirst ihn wohl nicht auf den Boden legen? Kann man die Dinger von Hause eigentlich an ein Stativ montieren?
Das es gerade für Livemitschnitte auch Vorteile hat ist schon klar.
Mit dem Olympus Recorder könnte man übrigends auch ohne PC vom internen Speicher auf SD-Card kopieren, aber den Zoom find ich besser.

@Black Jag
Funkberater ist gut, da werden ja Jugenderinnerungen wach. In den Laden hab' ich als Teenie immer meine Bandmaschine geschleppt, welche ständig kaputt war ;-)
Ob Kugel oder Niere ist ja auch noch so'n Thema, kommt halt auf die Plazierung an. Die Kleinkondenser sind ja scheinbar immer Niere?
 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: marshyper

Und "installieren" muss man den Zoom auch zum Aufnehmen, du wirst ihn wohl nicht auf den Boden legen? Kann man die Dinger von Hause eigentlich an ein Stativ montieren?
Die Zoom-Recorder besitzen Anschlüsse für ein Fotostativ.
Zitat:Mit dem Olympus Recorder könnte man übrigends auch ohne PC vom internen Speicher auf SD-Card kopieren, aber den Zoom find ich besser.
Das Speichermedium der Zooms ist eine SD-Card.
Zitat:Die Kleinkondenser sind ja scheinbar immer Niere?
Es gibt auch Kleinmembraner mit Wechselkapseln, ich kann Dir da die [url="http://www.oktava-online.com/mk012.htm"]Oktava MK-012[/url] ans Herz legen, dafür ist sogar ein Adapter erhältlich, um aus einem Mic-Body und zwei Nierenkapseln ein Mic mit 8er-Charakteristik zu bauen - und Kleinmembraner mit 8 sind wirklich selten.
 
marshyper

marshyper

New Member
Bassix
ß240
Erst mal danke für die Tips. 179€ für den H2 ist wirklich zu überlegen, während der H4 ja einen erstaunlichen Aufpreis besitzt.
Ein Mic Preamp wäre für separate Mics allerdings evtl. nicht nötig, da unser Gesangsmixer, so glaube ich, noch zwei freie Auxwege hat.
Kann vielleicht jemand einschätzen wie teuer extra Mics wären die mit der Zoom H2 Quali mithalten können?
 
space:lord

space:lord

Member
Bassix
ß512
Ich überlege jetzt ob es Sinn macht Grenzflächen an die Decke zu montieren.


.... nein ....

man aknn mit allem aufnehmen,aber GFs sind

spezialmics. die idee mit der decke ist ´daher nicht verkehrt, aber auch da sinds es nur stützmics (normalerweise inne kickdr oder piano oder sonstwie, aber net als hauptmikro). viel besser sind da für deine zwecke 2x kugel, wegen mir auch B***, im raum aufbebaut....
 
turn

turn

New Member
Bassix
ß0
die zoom-geräte kann man wirklich genau für solche sachen uneingeschränkt empfehlen - hab selber ein h4, das schon mit den onboard-mics MEHR als passable aufnahmen macht [8D]


mfg turn
 
TomM

TomM

Old Fart
Bassix
ß1.108
Die Position nahe der Decke wäre aber vergleichbar mit nahe am Boden. Das gibt mit Sicherheit ein paar Überraschungen beim Klang, grade beim Bass. Die Mics gehören m.E. eher in den freien Raum, wobei die optimale Position durch Probieren gefunden wird. Können dann natürlich auch von der Decke hängen.

Angesichts des in Räumen allgemein eher problematischen Klanges scheint es mir wenig sinnvoll, an der Mikrofonauswahl groß zu feilen. Die internen Kondensator-Mics der Recorder sollten es tun.
 
 

Oben Unten