Gurte für Idioten

redbusbluebus

Well-Known Member
Bassix
ß4.536
Gitarrengurte scheint es irgendwie in zwei Kategorien zu geben:

Kategorie 1 kostet ein paar Euro, ist aus irgendwas synthetischem und wenn ich die Länge verstellen will, ziehe ich ein bisschen daran rum wie bei einem Rucksack und fertig.

Kategorie 2 ist aus Leder, etwas teurer und jeder Versuch, die Länge zu ändern führt bei mir zunächst zu einem verzweifelten Kampf mit Laschen und Schlaufen wie bei Mike Krüger, und schließlich zu einem hoffnungslos verknoteten, nur noch vom Schwert Alexander des Großens zu durchtrennenden, Gebilde.

Man ahnt es, ich habe ein Problem mit dem Verstellmechanismus in Kategorie 2.
Gibt es Begriffe für die beiden Verstellmechanismen? Und gibt es auch Ledergurte mit einem Mechanismus wie in Kategorie 1?

Bei den Onlineshops wird das irgendwie nicht als Feature aufgeführt, da muss man versuchen, das auf den Bildern zu erkennen.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß55.361
Ooooooooch, nur nicht so schnell aufgeben.
Musikmachen ist mit Frustationstoleranz, Geduld, Üben, Arbeit, Disziplin und Spaß & Erfolg verbunden. Genau so ist es mit dem Verstellen der Ledergurte. Wenn man's erst mal raus hat ist das fast eine meditative Tätigkeit.

Edit: Beschreiben könnte ich dir das mangels geeigneter Begrifflichkeiten auch nicht - sorry! :engel:
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß15.758
"Gurte für Idioten"

Arbeite mal an dir, dann klappt das schon:idee::D

Ich finde Gurte Kat. 1 besser, da sie stufenlos verstellbar sind. Auch da gibt es vernünftige, breite Ausführungen. Meine Planetwaves Gurte halten seit Ewigkeiten.
Ich hatte mal einen Ledergurt, der nicht lange gehalten hat.
Nicht nur das Material ist entscheidend, sondern auch die Verabeitung.

:bier:;-)
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß7.217
Bei den Onlineshops wird das irgendwie nicht als Feature aufgeführt, da muss man versuchen, das auf den Bildern zu erkennen.
it's not a feature, it's a bug...

wie oft verstellst du deine gurte, daß dich das schlaufengewurschtel bei den ledergurten stört? ich hab auch drei (? keine ahnung, ich muß mal zählen gehen aber ich glaube, es sind drei) davon und ja, längenänderungen sind etwas nervig. aber wenn man ein mal eine technik entwickelt hat ist doch alles gut.
 

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß66.026
Ich habe seit ich Bass spiele (sind schon paar Jährchen;-)) immer den selben Gurt... der war schon bei meinem ersten gebraucht gekauften Bass dabei und verwende immer diesen Gurt... ist so zu sagen mein "Holy Grail";-)
Es ist so ein schwarzes Nylon Teil in der "ersten Variante" aufgebaut;-)
Den nehme ich sogar zum Bässe testen mit, der Gurt gaukelt einem nichts vor! Wenn der Bass Kopflastig ist, dann merkt man das sofort mit diesem Gurt;-)
War vor paar Tagen beim Oli Lang einen seiner Bässe Testen und hatte extra meinen Gurt mit;-) Doch wie es der Zufall so will, hat der Oli den selben Gurt, oder zumindest die selbe Art von Gurt;-)
Übrigens, der Bass vom Oli war wirklich ausgesprochen gut! Hab mich ab der ersten Minute wie "zuhause" gefühlt! Phantastische Bässe macht der Herr! Das GAS in mir wächst und wird stärker:bier:
 

uncool sam

what we do is secret
Bassix
ß98.767
Aha, ein Hybrid sozusagen. Dann hätten wir das ja geklärt. :D
Meiner einer nimmt keine Ledergurte mehr, seit mein letzter sich dermaßen mit Schweiß vollgesogen hatte, daß meine Mitmusiker immer einen großen Bogen um mich machten. Sogar mein Shirt stank nach Gig oder Probe danach, das Case sowieso.
Klar, Nylon ist rutschiger, aber ich bewege mich auf der Bühne und im Raum und zieh mir den Gurt immer wieder zurecht.

cheers
us
 

Tnolibae

Member
Bassix
ß1.526
Meine Bässe haben alle die gleichen Strap Locks und in meine beiden Ledergurte habe ich am dünnen Ende zwei zusätzliche Löcher gebohrt und jeweils ein Gegenstück montiert. Somit habe ich "Custom Build 3 way adjustable Bass Straps" :D
 

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß41.082
Wie häufig ändert man wirklich die Gurtlänge?
Pack auf alle Bässe Security Locks drauf und hol dir zwei Gurte in Kategorie zwei ;-)
Mir persönlich reicht ein breiter Gurt aus schwerem Leder
 

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß66.026
Habe noch nie Strap / Security Locks verwendet... mir ist noch nie ein Bass aus vom Gurt gesprungen und gegen den Boden gedonnert... für mich sind solche "Locks" reine Geldverschwendung...
 

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß41.082
Habe noch nie Strap / Security Locks verwendet... mir ist noch nie ein Bass aus vom Gurt gesprungen und gegen den Boden gedonnert... für mich sind solche "Locks" reine Geldverschwendung...
Mir auch noch nicht...
Aber wenn du das schonmal gesehen hast bist du traumatisiert.

Abgesehen davon, kannst du den Gurt schnell auf einen anderen Bass wechseln ohne die Löcher auszuleiern.
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß23.164
wenn man den gurt jahrelang mit fetten fenderpins ausgeleiert hat und dann den selben gurt auf höfnerpins schnallt is man ganz schnell bei locks - allerdings auch bei der problematik, dass man dafür einfach keine gscheiten security locks bekommt :o)... auf der andern seite ist unserm eierschneider letzt erst seine strat (mit locks) auf den boden geknallt, weil sich langsam aber sicher das gewindeschräubchen vom schallerlock gelöst hatte B)...

ich hab für jeden bass einen eignen gurt, schon allein deshalb weil die pins nicht bei jedem bass an der gleichen stelle sitzen (der eine hat ihn z.b. am hals, der andre ein etwas längeres horn etc...) und die etwas schwereren brocken für mich über längere spielzeit mit einem ledergurt nicht so gut handlebar sind wie mit einem neoprengepolsterten gurt...
 

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß41.082
wenn man den gurt jahrelang mit fetten fenderpins ausgeleiert hat und dann den selben gurt auf höfnerpins schnallt is man ganz schnell bei locks - allerdings auch bei der problematik, dass man dafür einfach keine gscheiten security locks bekommt :o)... auf der andern seite ist unserm eierschneider letzt erst seine strat (mit locks) auf den boden geknallt, weil sich langsam aber sicher das gewindeschräubchen vom schallerlock gelöst hatte B)...
Bei Schaller ist es aber noch so dass das U den Bass dann hält, wenn der Stift bei den Warwicks ausleiert plumst es ungebremst nach unten, ein großer Manko in deren Konstruktion.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß7.217
beim threadtitel fällt mir ein: hat hier irgendwer einen gurt für neumember volcanobass? tschuldigung, daß ich hier grad so reinplatze, aber ich brauche jetzt einen ort der ruhe und der zenmäßig-gepflegten unterhaltung über sinnvolle dinge...
 
Oben Unten