H&K Quantum 412 - Einschätzung

Youth

Active Member
Bassix
ß15.757
Hallo...

Hughes und Kettner Quantum 412:

Liest man ja eigentlich viel gutes drüber..

400 (nicht digitale) Watt, 12“-Speaker; 19kg, 55x55x35
Kickback-Gehäuse, Gig-Bag mit Troley-Funktion…
(könnte man ja fast als analogen Vorgänger von Promehean und Co. bezeichnen)

Wurde ca. 2003 – 2008/10 (?) gebaut..

UVP dürfe 999,- gewesen sein, tlw. wurde der um 700-750,- verkauf

Was würdet Ihr schätzen kann man für sowas (je nach Zustand) noch verlangen/bezahlen…

Danke Stefan
 
Moin,

ich habe selbst nie Einen besessen aber auf Bühnen tauchte er hier und da auf und Proberaum-Mitbenutzung war auch mal dabei.
Da fand ich den Amp immer klasse. Nicht super flexibel, eher gutmütig und "warm-röhrig" im Klang, aber das kam dann auch richtig gut - habe aber auch ehrlich gesagt nie groß dran rumgedreht, einstöpseln und loslegen klang schon gut genug. Schlau finde ich auch, dass er die 400Watt voll abgibt und man mittels seriellem Ausgang eine zweite 4Ohm Box anschliessen kann oder man nimmt den Ausgang wo die interne Box umgangen wird.

Preis würde ich bei gutem Zustand 350-400 Euro sagen.
 

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß23.340
Hatte den Quantum 412 Combo vor meiner Markbass Zeit auch mal ne Weile in einer Country-Band gespielt. Ich stehe ja generell auf Combos im Monitor Design. Was bei uns immer ein wenig Probleme gemacht hat, ist die Eigenheit der Quantum Combos, dass das Gehäuse ziemlich "mitarbeitet" und so der Combo in alle Richtungen "abstrahlt". Unser Mischer beklagte sich immer, dass der Sound von der Bühne - trotz Monitorposition - immer noch zu laut sei ...

Vom Sound war der Quantum jedoch genau mein Geschmack ... so soll Röhre klingen!
Damals empfand ich den Combo gewichtsmäßig auch als sehr leicht.
Doch dann kamen die Digi-Teile ...
 

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß19.600
Es ist mir immer noch eine Freude, meinen Quantum auf Gigs einzusetzen. Er hat seine Schwächen in den Räumen, die von sich aus sehr empfindlich für dröhnende Bassfrequenzen sind. Die Bässe bekommt man dann nicht ohne Hilfsmittel gezügelt, weil die Klanregelung nur das halbe Signal bearbeiten darf. Daher setze ich dann einen Eden WTDI ins Basssignal, was halbwegs funktioniert. Weiter hatte meiner arge Problene mit kalten Lötstellen. Aber nachdem eine Fachwerkstatt sämtliche Lötpunkte überarbeitet hat, ist er auch zuverlässig.
Der Sound passt prima für alle, die einen warmen, vollen Röhrensound mit Dampf suchen. Für diese Clientel ist der Amp gebraucht bestimmt bis 400,-€ Wert.
Ich war jedenfalls ohne Probleme auch schon auf großen Open Air Veranstaltungen damit unterwegs. Das Teil vor die Nase und der Sound springt Dich Dank Wedgeform des Gehäuses an. Wenn es mal etwas lauter sein muss, nehme noch eine SWR Bassmonitor 12 Box mit. Dann schont man doch etwas den internen Speaker, der die vollen 400 Watt ansonsten wegen 4 Ohm Auslegung abbekommt. Anders als bei den meisten Amps reduziert sich beim Quantum die Ohmzahl nicht, sondern addiert sich. Das hat zwar zur Folge, dass der Amp dann weniger Watt abgibt, aber wegen der vergrößerten Membranfläche wird es dennoch nicht leiser. An sich echt ein toller, wenn auch spezieller Amp mit Charakter.
 

Youth

Active Member
Bassix
ß15.757
Hallo... und Danke für eure Meinungen... so ungefähr hab ich mir das eh gedacht...
schau ma mal, ob sich der Verkäufer überzeugen lässt...

lg Stefan
 
Oben Unten