Handlicher All-In Amp, was müsste für Euch drin sein? Was gibt es?


whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
Eigentlich bin ich begeistert, von meinem TecAmp Puma 500. Klingt prima, hat Power satt und passt ins Gigbag. Nich in die Arschtasche, wie der Elf, aber immerhin. Eine leichte 10er, 2x8 oder 1x12, und es reicht für einen kleinen Jazz-Gig, 2x1x12 oder auch grösseres für lautere Gelegenheiten werden auch gut befeuert. Den 900er hätte ich auch genommen, war halt gerade nicht anders im Angebot.
Was ich aber praktisch fände, um soundmässig nochmal einen deutlichen Schritt nach vorn zu kommen, wären ein HP à la Vong und ein halbwegs ordentlicher Kompressor, on board. Kann ja nicht so schwer sein, und sollte in das Format reinpassen.

Was hättet Ihr gerne im Amp integriert? Kennt Ihr evtl. einen Amp, der o.g. Features mitbringt?

Was imho wenig Sinn ergibt sind alle Effekte mit Modulation und Verzögerung. Flanger, Hall, Echo, wird alles schnell komplex und sehr individuell.
Zerre ist so ein Thema, ich finde, sowas legt einen Amp sehr fest, bzw. wenn ich das so als Unbeteiligter verfolge, ist das doch ein Thema, für das ständig neue Nuancen ergründet werden. Das würde ich auch vom Amp separat austauschen wollen. Und Vollröhren sind im "Gigbag-Amp-Head" Konzept eh raus.
Ein zweiter regelbarer Eingang, womöglich zweite separate Vorstufe für einen zweiten Bass wäre ja auch noch was, aber auch das wird ja groß.
 
DasUrks
DasUrks
Well-Known Member
Beiträge
514
Ort
DE
Bassix
ß10.779
Ich find Zerre an Bord ziemlich geil, zumal wenn so gut gelöst wie beim Orange OB1, aber gut wenn man die nicht braucht...
Tuner fände ich bei so einem all in one Mopped noch gut, Compressor auch, dann bräuchte ich keine Treter mehr. Außer zum muten...
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
(...)

Was hättet Ihr gerne im Amp integriert? Kennt Ihr evtl. einen Amp, der o.g. Features mitbringt?

(...)

Natürlich abgesehen von der Frage, auf was man selber Wert legt, finde ich einen HPF immer gut! Wie mein Mesa D-800+. Im Handumdrehen ist der Sound aufgeräumt und man braucht kein Pedal.

Ein Kompressor hingegen wäre wieder etwas, was mir zu individuell ist. In der Regel sind in den Amps (wie bei Orange, Eich oder Darkglass) nur One-Knob-Kompressoren. Kann funktionieren, aber muss man mögen.

Interessanterweise kenne ich keinen Amp, der diese beiden Features vereint. Schon gar nicht in einem handlichen Format. Ganz neu, semi-digital und mit allen Effekten wäre der Darkglass Exponent 500: Digitaler Soundprozessor, Class-D-Endstufe.

 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
Das mit dem One-Knob-Kompressor angeht, das ist genau der Punkt. Einen Pumpernickel oder BKE-4 würde ich für übertrieben halten, das ist definitiv ein Effekt, keine Amp-Optimierung. One-Knob muss es vielleicht nicht sein, wenns gut gemacht ist, kann das funktionieren, TAR wäre wohl schon üppig.
Letztlich würde aber ein gut gemachter One-Knob schon das Ziel erreichen, den Sound massiv zu zivilisieren, auch wenn effektmässige Kompression nicht geht.
Tuner, einerseits, ja genau, aufgeräumt, keine extra Stromversorgung, kein extra Patchkabel, genau das ist die Idee, andererseits hat das so ein wenig das Glasperlen-Featuritis Image von Billigheimern wie TC BG und ähnlichen, und ich persönlich benutze einen Tuner nur fürs Setup. Also, ja, aber ich könnte verzichten.
 
A
Alex_S.
Well-Known Member
Beiträge
588
Bassix
ß55.548
Darkglass macht gute Sachen. Der Microtubes 500 hat alles was ich bräuchte, wobei ich sogar die Zerre weglassen könnte: Comp, Lautsprechersim. im DI Ausgang, Muteschalter vorne, alles sinnvoll.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
@Masl das mit der Powered Platform hört sich interessant an. Wäre mir zwar viel zu viel an Möglichkeiten, aber muss man ja nicht nutzen.
Und natürlich ist das Versprechen auch schon Modulationen incl. zu haben, verlockend, auch wenns mir eigentlich nur um einen praktikablen Amp ohne MFX gehen würde.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
Sieht hübsch aus, für meinen Geschmack zuviel Aufwand für die Zerre und es fehlt der HighPass.
 
Gilgamesch
Gilgamesch
Active Member
Beiträge
374
Ort
Pforzheim
Bassix
ß4.586
Natürlich abgesehen von der Frage, auf was man selber Wert legt, finde ich einen HPF immer gut! Wie mein Mesa D-800+. Im Handumdrehen ist der Sound aufgeräumt und man braucht kein Pedal.

Ein Kompressor hingegen wäre wieder etwas, was mir zu individuell ist. In der Regel sind in den Amps (wie bei Orange, Eich oder Darkglass) nur One-Knob-Kompressoren. Kann funktionieren, aber muss man mögen.

Genau so geht es mir auch. Der HPF war für mich auch das ausschlaggebende Argument für den D-800+, einfach extrem praktisch und funktional.
Allgemein hat der Amp einfach alles, was ich brauche. Er könnte höchstens noch kompakter sein, aber irgendwas ist ja immer...

Effekte brauche ich nicht im Amp, das ist immer viel zu sehr Geschmackssache.
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
(...)

Effekte brauche ich nicht im Amp, das ist immer viel zu sehr Geschmackssache.

Ich denke, das ist der entscheidende Punkt. Amps, die eine Vielzahl von Tools und ggf. Effekten besitzen, die in der Breite der Musiker ankommen sollen, sind dann eher im Bereich der eher günstigen Modeller oder so zu finden. Wer aber ganz gezielt nach bestimmten Funktionen sucht (HPF, guter Comp), wird auf Grund der Qualität und frei nach dem Motto "von allem ein bisschen" nicht glücklich, sondern weiß um den Wert, die Qualität und die individuellen Anforderungen/Vorstellungen externer Geräte. Sei es nun 19", Bodentreter, komplett digitale Lösungen.
 

whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
Ich denke, das ist der entscheidende Punkt. Amps, die eine Vielzahl von Tools und ggf. Effekten besitzen, die in der Breite der Musiker ankommen sollen, sind dann eher im Bereich der eher günstigen Modeller oder so zu finden. Wer aber ganz gezielt nach bestimmten Funktionen sucht (HPF, guter Comp), wird auf Grund der Qualität und frei nach dem Motto "von allem ein bisschen" nicht glücklich, sondern weiß um den Wert, die Qualität und die individuellen Anforderungen/Vorstellungen externer Geräte. Sei es nun 19", Bodentreter, komplett digitale Lösungen.
Im Prinzip bin ich da völlig bei Dir und Team Qualität. Blöderweise ist gerade der Tec Puma (ziemlich bauähnlich mit dem Eich) 500 da sehr verführerisch. Da hast Du schlicht keine Lust zusätzlich ein Stressbrett doppelter Größe und vierfachen Gewichts rumzuschleppen, geschweige denn ein Rack mit outboard Geraffel, vor allem wenns nicht um irgendeine Hightech Mucke oder ein "wir covern bis zum letzten Hallparameter Projekt" geht, sondern schlicht um Kneipen- oder Proberaum-Sessions mit hinfahren, spielen, glücklich sein. Wobei der HP und ein relativ einfacher Comp ja auch die vorhandene Leistung nochmal erheblich effizienter nutzen lassen. Also marketingsprech mässig, viel mehr Laut fürs Geld.
 
freschle
freschle
Basstler
Beiträge
23
Ort
DE
Bassix
ß2.145
für mich kommt der Mesa WD-800 dem teilweise oben genannten, und auch meinem Wunsch nach Amp mit HPF + Kompressor schon recht nah:
- variabler HPF
- Röhrchen in der Vorstufe, welches je nach Gain wenigstens die Pegelspitzen etwas anknuspert und komprimiert
Mir macht das Teil wirklich Spaß :D
Mesas sind z.Zt. leider schwer zu erbeuten.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
Ja, der WD-800 ist ein feines Teil. Allerdings ist der an der Grenze dessen, was ich heutzutage als "handlich" sehen würde. Klar, früher (TM) wären wir hin und weg gewesen, was so ein winziges Wundertier alles mitbringen kann. Allen die Zeiten und Maßstäbe ändern sich. Ein SVT oder auch nur ein BH400 ist kein Maßstab mehr.
Wenn Kompaktheit nicht vorne steht, dann ist der sicher in der allerersten Reihe.
 
touchdown
touchdown
Well-Known Member
Beiträge
962
Ort
DE
Bassix
ß20.184
Ein Amp ist für mich eine Gerät, welches meine Bedürfnisse in Live-Situationen bedienen soll.

In Bezug auf Effekte sind die Bedürfnisse
1) zu individuell
2) zu wechselhaft (jedenfalls bei mir)

als das ich das in einen Amp integriert haben wollte.

Zur Soundformung habe am liebsten einen Tonestack, dazu

  • zwei schaltbare (per Fuß) Effektwege
  • Tuner Out
  • Mute per Fußtaster
An Ausgängen:
  • Einen DI Out clean
  • Einen DI Out Wet (inkl IR oder analogem Amp Sim)
  • Amp Out
  • Zweiten Amp Out für einen eigenen oder weiteren (Wedge-) Monitor (Dann kann der Amp hinter mir in vernünftiger Raumlautstärke ertönen während ich z.B. einen neutralen Wedge Monitor (FRFR) vor mir stehen habe, um mich bei Bedarf lauter zu machen, ohne den Rest oder den FOH zu sehr zu stören (je nach Monitor Situation sinnvoll)
  • Ausgang (inkl. Endstufe) für ein Pleasure Board/Buzz board

Was ich live toll finde oder fände ist alles, um den Bass an die Raumsituation anpassen zu können

  • einen integrierten Vong: HPF und LPF, Phasenumkehr
  • einen integrierten Paranoia (Para-EQ) und / oder einen Notch-Filter und / oder einen Room-Regler (wie beim Fender TBP)
  • Im Idealfall sind diese Filter schaltbar, auf welchen der Ausgänge sie geroutet werden (im Normalfall auf Amp Out).

So etwas ähnliches habe ich bisher mit Pedalen gelöst. In einem Amp.... das wäre traumhaft!
 
honkymeyer
honkymeyer
Well-Known Member
Beiträge
989
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß11.118
Ein einstellbarer HPF (steil, nur Grenzfrequenz einstellbar) sowie ein live-taugliches Stimmgerät. Ein Einschleifweg reicht. Alles andere ist sehr individuell und wird sich auch mehr oder weniger häufig ändern.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
Gerade über einen Kompressorverkäufer in den Kleinanzeigen drauf aufmerksam geworden:
Bergantino forté HP. HP/LP OneKnob Kompressor und noch ein paar sonstige nette Features. Klingt also im Prinzip gut. und 1,2kW.
Aber im Format halt auch schon eher wie der Mesa WD800, also 3kg, fast 10cm hoch, über 30 breit, über 20 tief.
Und was den Kompressor angeht, @uvona verkauft einen Darkglass Luminal mit dem Argument, der im forté sei so gut :D Das klingt doch überzeugend.
Aber halt vom Format, der Leistung und ehrlich auch von Preis erstmal eine Nummer reichlich :D Macht aber Mut, weiterzusuchen.
 
fernandes
fernandes
Well-Known Member
Beiträge
2.232
Bassix
ß157.419
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.541
Bassix
ß124.068
Im Prinzip ja, völlig irre das Teil. Aber in Bezug auf handlich noch ein Schritt in die falsche Richtung, und bei dem Preis bin ich froh, daß der auch bei sonicfarm direkt ausverkauft ist :D
 
 

Oben Unten