Harvest Gurte

sandmann

Active Member
Bassix
ß5.089
Hallo, ich möchte mir einen richtig guten Bass-Gurt gönnen und würde gern mal Eure Meinung zu den Harvest-Gurten hören. Ich lege Wert auf maximalen Tragekomfort und Haltbarkeit.

Danke im Voraus!

Sandmann
 

vintage

Well-Known Member
Bassix
ß17.437
Hi,
ich habe mir vor ca. 4 Jahren einen Harvest Gurt zu einem Harvest "Tweed" Gig Bag gekauft. Qualität und Optik passen. Mein Preci hängt absolut sicher an dem Gurt. Es gibt mit Sicherheit gleichwertige Produkte in der gleichen Preisklasse, habe mir aber aufgrund der zuverlässigen Verarbeitung unlängst einen zweiten für meinen Jazz Bass gegönnt. Der Tragekomfort durch die Polsterung ist so wie ich es mir wünsche.
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
und würde gern mal Eure Meinung zu den Harvest-Gurten hören.
Kannst du haben:
Der mit einigem Abstand bässte ist der Silverado.
Ungefähr ein halbes Jahr lang verfluchst du das Ding, weil er sich anfühlt, als wäre er aus Holz. Einlagig, fette, steife Schwarte. Er drückt dir das Schlüsselbein ein, er ist knüppelhart und auf's Äußerste unbequem.

Nach diesem halben Jahr sitzt er dann, wie ein eingalatschter Adidas Samba...perfekt.

Sei ein Mann...:D
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß51.990
ich habe seit Jahren 2 Harvest Ledergurte, die waren "relativ" günstig. So 40€ oder etwas in dem Dreh. Auch wenn ich zig wirklich sehr gute Gurte besitze taugen die Harvest für machen Bässe am Besten. Vor allem mit tendenziell eher Kopflastigen Precis sind die absolut bequem. Sonst kann ich nur Strapp Comfort straps empfehlen. Die habe ich auf fast alles anderen Bässen. Bequemer geht's kaum.... außer wie gesagt wenn's zu kopflastig wird
 

Jazzmen

Well-Known Member
Bassix
ß20.925
Die Comfort Strapp's kann ich auch bestens empfehlen, die sind wirklich sehr bequem, vorallem wenn man recht schwere Bässe hat.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß88.183
hab nen schweren bass und hab nen einfachen harvest gurt mit kaum polsterung:

fazit: das passt. irgendwie steh ich auch lieber auf leder als auf "neumodernen" kram, was nicht heißt, das diese comfort straps schlecht sind....
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß44.008
Die Gurte mit unterseitigen Glattleder rutschen wie sau und sollte man nur an gut ausbalancierten Bässen haben...
http://www.harvest-guitar.com/Cow-Antique-The-Classic-oxid.html

Aber selbst da gibt es Probleme. Gerade beim proben...wenn man mal kurz im sitzen spielen will...dann rutscht er von der Schulter und man fesselt sich geradezu selbst. Bin dann z.T. auf die Schnelle gar nicht mehr in die ersten Lagen gekommen.

Der hier ist klasse und mach keine Probleme...
http://www.harvest-guitar.com/Top-Grade-Nappa.html
 

Chuck

MusicMan
Ich hab so einen schwarzen Ledergurt von den Rockingers. Nicht mal der Teuerste, aber einer von den teueren. Dürften jetzt fünf Jahre sein. Reicht mir.
 

doubleball

Unvollständig :-(
Auch wenn hier explizit nach Harvest gefragt wurde: Ich bin seit über 20 Jahren äußerst zufrieden mit diesem recht teuren (heute so 80€ ?) Levy's-Gurt:
12736-44adc7fd5352cb6ba50975eef04a1820.jpg
Obwohl nur 6,5 cm breit ist der äußerst komfortabel. Mein ca. 10 cm breiter Ledergurt von Minotaur kann da absolut nicht mithalten. Dann habe ich no einen geflochtenen. Der ist zwar auch sehr bequem, aber irgendwie habe ich das Gefühl, als wäre der zu elastisch.
 

sandmann

Active Member
Bassix
ß5.089
Ja, Levy´s ist auch sehr gut; hab auch einen Ledergurt von denen, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Der Harvest-Top-Schwuchtel-Nappa-Grade-Gurt ist gestern angekommen und ich habe die erste Probe mit ihm absolviert. Wow, der ist echt top-grade. Der Bass hängt total sicher vor der Brust, da drückt und wackelt nichts und das Leder fühlt sich sehr, sehr gut an. Für den Preis von 44,- € echt top. Das ist bisher der beste Gurt, den ich besessen habe.
 

Metamo0815

Member
Bassix
ß887
Ich habe zwei Harvest Gurte. Den aus Handschuhleder finde ich gar nicht sooo überragend. Der Buffalo Nubuk ist für meinen Geschmack super, obwohl der wohl eine glatte unterseite hat. Er besitzt den höchsten Tragekomfort und das Instrument hängt super...
 

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß48.264
Ich nutze seit einigen Jahren auch nur noch Harvestgürte, sie sind einfach super und edel noch dazu. Habe mir gleich mehrer angeschafft um bei jedem Instrument nicht ständig wechseln zu müssen und bereue da nichts. Ich mag selber nicht so sehr die gepolsterten, daher habe ich den Nappa in short, in der Breite reichen meinen schmalen Schultern da auch die 7cm. Bass hängt perfekt, lohnt sich durch und durch.
Gruß Hen
 

low.b

Sven
Bassix
ß8.045
Ab 4'00" sagt Billy was über Gurte und ab 4'45" warum Leder nicht das beste Material ist.
Das stimmt schon ... teilweise.

Klar, ist das geil, wie fest der Gurt verankert ist. Aber ist das für Normalos praktikabel? Im Koffer oder Gigbag und nicht im Tourcase?
Für mich muss der Gurt beweglich sein. Security Locks erfüllen mir das. Ich persönlich benutze die von Loxx. Mit das beste, was mir je unterkam.

Dann dazu, dass sich der Gurt längt. Also mit der Zeit mag das sein, aber was sind das? Millimeter? Ich bin kein solcher Profi und merke da nix. Und wenn schon. Dann stelle ich den Gurt nach. Das hält dann für die nächsten Jahre.

Dann zur rutschfesten Unterseite. Ja, mit Nubuk rutscht nix. Zumindest solange es neu ist. Danach wird es auch glatt. Ich habe einen älteren Harvest in 7 cm Breite, da ist die Unterseite auch glatt geworden. Aber das Leder ist wirklich super weich und daher angenehm zu tragen. Ganz nebenbei ist er um Welten besser als mein Planetwaves aus weichem Polyprop mit 5cm Breite.

Ich mag gepolsterte Gurte, weil ich nach mehrstündigem Spielen ohne diese einfach abartige Nackenschmerzen bekomme, weil starre, schmale Gurte mit Instrumenten >4 KG einfach an den Wirbeln ziehen.

Warum mein Post im alten Thread? Naja, ich habe mir jetzt wieder einen Harvest gekauft. Dieses Mal in der langen Version in 8,5 cm Breite. Erster Eindruck, mal wieder geil :stolz:

Preis/Leistung stimmen hier wirklich.

Für mich ist das nicht entscheidend, ob der Gurt rutscht. Es ist eher so, dass ich den Winkel beim Spielen immer wieder ändere, weil ich nicht still stehen kann. :lechz:

Das ist einfach ne persönliche Präferenz. Vorteil: man kann verstellen, wann immer man mag. Nachteil: man kann verstellen, wann immer man mag. ;-) So einfach ist das.
 

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.909
Ich bin mit meinem glatten Ledergurt auch nicht ganz zufrieden. Der Bass rutscht doch bei Bewegungen mehr, als er sollte.

Damit der Bass sowohl im Stehen als auch im Sitzen in einer angenehmen Position gehalten wird, habe ich übrigens auf der Seite der Brücke zwei Security-Locks in unterschiedlichen Höhen positioniert. So hängt der Bass im Stehen etwas tiefer und damit für die rechte Hand entspannter und im Sitzen genau so hoch, dass er vom Schoß nicht wegkippt.

Edith sagt noch: Ich nutze derzeit einen breiten, gepolsterten Gurt von Minotaur und bin mit dem Tragekomfort eigentlich sehr zufrieden. Allerdings ist die Auflagefläche wirklich absolut glatt und rutschig. Falls jemand noch einen Tipp für einen ähnlich langen (1,5 m) und bequemen Gurt hätte (dezente Farbe wie Schwarz oder Naturleder) allerdings mit einer schönen rauhen Unterseite, wäre ich dankbar. Leider kann man auf den wenigstens Bildern oder in den Beschreibungen die Beschaffenheit der Auflagefläche beurteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten