Hifi-Komponenten.. wie sich die Welt seit den 80'ern verändert hat.. :(

Grga

So long..
Bassix
ß46.538
War gestern in einem Media Markt und wollte mir mal die Verstärker ansehen.. meine Güte wie sich die Qualität seit den 80'ern geändert hat.. ich war nie ein echter High-End Fuzzy, aber solch ein Cheap Shit wie gestern.. da blieb mir die Spucke weg. Vou Kurzem ist mein alter Verstärker, ein Onkyo Integra A 8250 "ausgestiegen".. das Gerät hatte über 30 Jahre auf dem Buckel und wurde nicht geschont.. ein treuer Begleiter über viele Jahre mit anständiger Leistung und neutralem Klang. Der Amp hatte mal um die 600 Mark gekostet. Was bekomme ich heute für EUR 600? Plastik, Plastik, Plastik... sämtliche bekannten Marken. Ich dachte ich hol' 'nen Yamaha oder wieder 'nen Onkyo.. aber "hol' die Plastikwehr".. das Zeug fasst sich so eklig an, kann man nicht kaufen. Der Vekäufer meinte ich müsse schon min. 1000 EUR in die Hand nehmen um das was entsprechendes zu bekommen. In den 70'ern hatte ich mal eine B&O Anlage in Rauch aufgehen lassen.. ein Freund, ein Irrer im postiven Sinne, kauft alle zwei drei Jahre irgendwelche Nobel Amps und gibt sie dann wieder ab wg. technischer Probleme.. in diese "Falle" mag ich nicht tappen... könnte ich mir auch nicht leisten.

Am liebsten würde ich den alten Onkyo reparieren lassen.. aber im Inneren ist über die Jahre eine dicke Firnis entstanden (hat viel mitgemacht der Gute), alleine diese Reinigung wäre vermutlich fast ein Lebenswerk, die Potis kratzen, die Achse vom Volumeregler ist angebrochen.. und nun ist was durchgebrannt.

Kennt ein Member evt. einen empfehlenswerten (neuen) Amp? Kleiner Rotel evt.? Die Gibt's immer mal bissel preiswerter als Vorführgeräte, habe aber noch keinen angefasst od. gehört.

Grüssle Grga
 

Metalfist

schnell und böse
Willkommen im 21 Jahrhundert, Grga!

Reparatur von Elektronik?
Austausch von einzelnen Computerkomponenten?
Handyakku bringt keine Leistung mehr?
Das Auto hat einen Kratzer, eine kleine Delle und das linke Abblendlicht funktioniert nicht? Klarer Fall eines Totalschadens.

Wozu etwas reparieren, wenn man es auch neu kaufen kann?
:rolleyes:

Total irre, aber wir Konsumenten lassen es mit uns machen.
 

beate

Bassteltante
Geräte aus den 80ern gibt es doch noch gebraucht. Wäre das nicht auch eine preiswerte Möglichkeit, eine Klasse höher einzusteigen?

Was die Preise angeht - mit dem Schrumpfen des Marktes haben die Preise sehr deutlich angezogen. Weil man ja auch Beratung erwarten darf (probehören!), ist das doch auch ok?

Ansonsten kauft man HiFi im Media-Markt bestenfalls, wenn mal etwas ausgesprochen hochwertiges abverkauft wird. (Mal abgesehen davon, dass das Angebot dort in den letzten Jahren immer dürftiger geworden ist und dieser Trend anzuhalten scheint). Daher kann ich mich nur dem Rat anschließen, sich an den Fachhandel zu wenden.
 

Grga

So long..
Bassix
ß46.538
Danke erstmal für Euer Feedback. Werde mich dann mal in'nen Fachladen begeben müssen.

@ Oli... ich' mach' mich mal schlau ob es hier in der Nähe sowas gibt.. :-)
 

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.685
Mach das mal..
Wenn du dennoch gebraucht kaufen möchtest, kann ich noch die alte Sony Esprit Serie empfehlen. Ich habe einen TA-F870ES -> knapp 25kg vermitteln was er kann .. da stimmt auf jeden Fall die Haptik :D
Ist nachwievor täglich im Einsatz - bisher keine Reparatur nötig gewesen.
Klingt sehr neutral und hat Power ohne Ende..
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich habe mir in der Bucht einen defekten (Eingangswahlschalter und Endstufenrelais) Yamaha AX 750 für ganz kleines geschossen und ihn hier reparieren lassen. Sehr hohe Qualität für wenig Geld.

Das könntest du auch mit deinem alten Amp probieren.
 

ollo

Schorlist
Bassix
ß66.461
Ich hatte vor zwei Jahren das gleiche Problem. ich habe viel zur Probe gehört, das meiste gefiel mir nicht. Es ist ein Arcam geworden. Seitdem bin ich glücklich. Deutlich unter 1000 Öre, ein Fachhändler rabattiert evtl. auch noch mal.

Leistungs-Verstärker altern leider, da sie heiß werden. Eine Reparatur kann sich lohnen, kann aber auch eine unendliche Geschichte werden. Zwei Endstufen habe ich reparieren lassen müssen, spätestens nach einem halben Jahr ist was anderes kaputt gegangen. Ich hab's dann aufgegeben. Vorstufen sind was anderes, das geht meist gut.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß36.879
jau, ist echt ne katastrophe. auch die halbwertszeit der neuen teile.

mein teurer technics receiver hielt gerade mal 4 jahre. mein alter telefunken TA350 hingegen läuft jetzt seit 35 jahren ohne ein potikratzen! mein alter end-80er akai cd-player hielt 20 jahre, der teure denon dvd nur 4 jahre.

aber so isses. wachstum, wachstum. konsum am laufen halten. und wer kauft noch einen hifi-amp. früher wurde auch die mittelschicht mit guter ware bedient. heute hat der standardkonsument eben sein plastikteil, sein eifon mit headset, oder aktive pc-speaker. und die audiophile fraktion war schon immer bereit mehr auszugeben.

schade...
 

mosbeats

EADG
Bassix
ß2.317
Schau dich doch mal bei denon um. Die haben ein relativ attraktives Preis/Leistungs-Verhältnis. Der PMA 720AE scheint für das Geld recht tauglich zu sein. Grüße
 

anton

New Member
Bassix
ß617
Wenn ich sowas brauche schieße ich mir ein altes Teil bei ebay, die kosten fast nichts mehr, und wenn mal ein schlechter dabei ist, was solls, die paar Kröten kann ich verschmerzen und habe immer was, was ich mir damals noch gar nicht leisten konnte.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Also ich hab unlängst 150 Tacken in meinen Endsiebziger Marantz gesteckt und nu geht er wieder. Ich würd mir sowas suchen. Also altes HiEnd, dann ggf nochmal zum Techniker und die nächsten 10 Jahre wieder Ruhe...
 

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.935
Schau dich doch mal bei denon um. Die haben ein relativ attraktives Preis/Leistungs-Verhältnis. Der PMA 720AE scheint für das Geld recht tauglich zu sein. Grüße
Habe mir letztes Jahr zu Weihnachten den kleineren 520er geholt. War nach etwa 2 Wochen kaputt (Elkos durchgebrannt, bäh hat das gestunken!) und musste dann wieder gehen. Kann ich nicht empfehlen.
Habe jetzt einen uralten Dual CV 120 aus der Sammlung meines Vaters, der läuft auch nach mehreren Jahrzehnten noch einwandfrei. :rolleyes:
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß23.863
Oder ne Weile sparen, 2 feine Monoendstufen kaufen, einen schicken Vorverstärker mit passender Anzahl an Inputs und los kann es gehen.... ;-)
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Wenn es echte 80ies-Qualität sein sollte... Ich hätte da noch einen Revox B780 Receiver. 2x konservative 140W.. Netzteil und Kühlung wie ne Bugatti-Endstufe....
Hatte früher auch mal die passende B77 MK2 dazu, aber der Receiver ist mir noch geblieben. Die Preamp-Sektion mit dem 3-Band-EQ gleicht den Studer-Mischpulten und die kann schon sehr beherzt zupacken, wenn man will. Sehr guter Phono-Preamp drin. Alles diskret aufgebaut und unkaputtbar.

Meiner Frau ist das Teil zu klobig (leider...)
Sollte es hier einen Liebhaber für sowas geben, bitte melden!
 

Oben Unten