Hochtöner

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Ich hab daran gedacht meine 2x15" durch einen Hochtöner zu erweitern.
Was gibt es da empfehlenswertes,was ist gut(sollte möglichst nicht allzu teuer sein) und wie baut man so ein Ding ein?Welche auswirkung hat das auf die Impedanz der Box?

Danke schonmal...
 

EDE-WOLF

New Member
Bassix
ß276
ich würde entweder einen 6er (eher 2) drüber setzen, denn: diese sind leichter zu handlen! man braucht keine aufwendigen filter, kann tiefer trennen, sind unempfindlicher und bringen genug höhen!!
eminence alpha 6 wäre ne günstige sache!das ding kannste locker bei 600hz ankoppeln mit ner 6db "weiche" also im grunde nur ne spule! ist einfach zu bauen!
piezos sind schlimm, bei hohen lautstärken klingen die wie blecheimer!
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
gekauft hab ich das Ding nicht...Ein bekannter hate ein 2x15" Gehäuse rumstehen und mein Kombo hatte sich gerade verabschiedet...über EBay hab ich dann noch günstig einen 15" Eminence gekommen und das dann halt alles zusammengehauen.Klingt ja auch nicht schlecht,aber manchmal fehlen mir die Höhen halt doch.Irgendwann werde ich mir noch ne 2. Box beschaffen (4x10" oder so) aber erstmal wollte ich mich eben nach Hochtönern erkundigen...Also Piezo ist quatsch und ich sollte lieber einen kleinen Speaker mit weiche einbauen.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Hey Mick auf dein Angebot komme ich dann gerne Zurück,wenns soweit ist...Gut gas gu gleich die Abmessung angegeben hast,da muss ich mal messen ob noch soviel Platz an der Front ist.Aber erstmal danke für dein Angebot.
 

EDE-WOLF

New Member
Bassix
ß276
hey mick, was würden 2x2alpha 6 in in 2 seperaten gehäusen kosten mit 2x800watt belastbaren weichen??
trennfrequenz bei ca. 600-800hz.
Tieftonzweig 4ohm
 
Zuletzt bearbeitet:

MZ

New Member
Bassix
ß210
mit einem einzigen 6" zu 2x15ern als addon wirds BELASTBARKEITSPROBLEME geben, vor allem mit 6 dB Weiche!
Die 15er halten lässig 300 Watt aus ein 6" mit einer 50mmm Schwingspule hat mit 100 Watt schon Probleme.
Bei zB. ein bissel slappen mit einer langer Erholzeit mag das noch gut gehen, wenn aber einer ala Mark King dauerslapped killt er das Teil. Ebenso der Freak mit dem Verzerrer im Bass, der dann auch noch in den hohen Lagen spielt(gitarreromässig).
Also mein Tipp:
1. den 6" schaltbar integrieren,also für heftig laut (live) einfach weglassen.
2. mindestens einen 12dB Hochpass bauen (Folienkondensator mit min. 250V und Luftspule mit mindestens 1,4mm Drahtstärke einsetzen, die werte fuer ein 8Ohm MT liegen bei ca 15-22uF und 2,2mH)
3. Das Abschirmvolumen dahinter stabil und eher klein (also max 2Liter)wählen, natürlich absolut luftdicht versiegelt!
4. Den MT so hoch wie möglich platzieren. Am besten in einer extra Kiste obendrauf.

BTW setzt wirklich noch irgendjemand Piezos ein? Hab gedacht, das Thema wäre seit Ende der 70er schon erledigt gewesen. Naja vielleicht gibts ja heute ganz neue viel bessere Teile, und für jmd der GAR kein Geld hat sind 5 Euro ja auch net viel [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.056
Ich denke auch eine 12 dB/Oktave Weiche wäre sinnvoller.

Auf der anderen Seite würde ich da auch nicht nur einen 6" Lautsprecher dazupacken. Eher schon 2x6" oder sogar 4x6".

Vielleicht aber auch eine 2x10"?

Wieviel Höhen braucht man am Bass?

Dann kann man ggf. sogar ohne Weiche arbeiten, wenn es die Mindestimpedanz am Amp zulässt. Weichen kosten immer Leistung.

Ich hatte mal einen alten Warwick Combo mit 15" Lautsprecher "ergänzt" um eine Weiche (von Conrad!) und ein Mittel-/Hochtonhorn. Da klang selbst Slappen nicht schlecht.

Spannenderweise hatte der 15" Lautsprecher 4 Ohm und der Mittel-/Hochtöner 8 Ohm. Ergab letztlich einen guten Mix. Zuviele Höhen sind auch nicht gut.

Ach ja, ich hatte das so in das Top gebastelt, daß man hinten an den Ausgang "vor" der Weiche kam, wenn man das "original" betreiben wollte.
 
Oben