Höfner Artist Bass

ESMbass

Active Member
Bassix
ß10.651
moin moin,

hab mir heute einen alten Höfner Solidbody-Bass aus nem Musikladen zum Ausprobieren übers WE mitgenommen - Montag soll ich Bescheid sagen ob ich ihn haben will (wahrscheinlich ein Artist (bzw 185 ?) soweit ich das recherchieren konnte)- und es fehlt der Steg-PU (weswegen das Ding auch bloß 150,- kosten soll).
Und ich kann kaum glauben wie gut das Teil zu sein scheint !!
D.h. ich hatte noch keine Gelegenheit den Bass im Bandkontext zu checken (nur allein im Proberaum und mit Cubase zu einigen playlong-tracks) - was Der da so abliefert ist zwar sehr eigen aber auch sehr erstaunlich !
Ein sehr schön holziger Ton mit ganz schneller Ansprache und sehr schwingfreudig, kein ausgeprägter Deadspot (eher so zwei Bereiche mit etwas weniger Sustain als der restliche Griffbrettbereich) und über ne Anlage richtig viel "Hosenbeingeflatter" - ohne dabei zu mulmen .
Da sind Black Nylons drauf. Vermutlich deswegen hat er nicht so viel Punch - der Focus liegt auf Ton und Schub. Für oldschool Soul, Blues und auch moderne Chillsounds scheinbar der Hammer !

Hat jemand Erfahrung mit diesen Geräten ? - speziell im Bandkontext und auch mit anderen Saiten (!)

Danke schon mal für Antworten !
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Kong

R.I.P., Mikki
Mein erster Bass war ein 185er Höfner, auch mit Black Nylons bespannt. Damals habe ich ihn aber so schnell als möglich wieder verkauft, da ich mit dem Sound und der Mensur nicht zurechtgekommen bin - und ein Kasuga Jazz-Bass für mich im Laden hing. :D

Das lag imho aber nicht am Bass, sondern an dem F.A.L. - Kestrel - Amp, den ich damals hatte. Der hat mit keinem Bass geklungen und musste auch schnell wieder gehen.

Schade, dass ich nicht mit mehr Erfahrungen dienen kann. Auch schade, dass ich den Bass damals so schnell wieder aus der Hand gegeben habe.
 

ESMbass

Active Member
Bassix
ß10.651
Das lag imho aber nicht am Bass, sondern an dem F.A.L. - Kestrel - Amp, den ich damals hatte. Der hat mit keinem Bass geklungen und musste auch schnell wieder gehen.
ja, kann ich mir vorstellen. Der hat meine Anlage (custom-Röhrenpreamp, Glockenklang Soul, Altec 15" und Glockenklang Duo) ganz schön zum "pusten" bebracht - da kam echt Wind raus !
- schönes "smiling Bassplayer" Erlebnis :-):lechz:
Aber im Bandzusammenhang ?
 
Zuletzt bearbeitet:

basserwisser60

Active Member
Bassix
ß914
Habe Mitte der 60iger des letzten Jahrhunderts einen solchen Bass für diverse Schallplattenaufnahme eingesetzt. Das hört sich heute noch für mich richtig gut an. Für den nachfolgenden damaligen Traumbass Fender Prezision konnte ich mich dagegen nicht begeistern, weshalb dann als echter Nachfolger ein Jazzbass her musste. Heute ärgere ich mich sehr darüber, dass ich den Höfner irgendwann umbauen musste. Jetzt ist er nicht mehr original und daher uninteressant.
 

basserwisser60

Active Member
Bassix
ß914
Durch den Umbau habe ich ihn schlicht verhunzt und die Originalelektronik irgendwann entsorgt - könnte mich ohrfeigen. Mit einem alten Dimazio-HB klingt er allerdings anständig . Mein Schwiegersohn nutzt ihn zum Üben, wenn er zu Besuch ist, da er sich an meinen Schätzchen nicht vergreifen will.
 

ESMbass

Active Member
Bassix
ß10.651
ah - ok verstehe - danke !
werd ihn mir auch zulegen - bei dem Preis kann das kaum ein Fehler sein.
Gestern abend konnte ich auch doch noch auf einer Session damit einsteigen. Fühlte sich etwas komisch an. Bin shortscale gar nicht mehr gewöhnt. Man kann nicht so reinlangen. Irgendwann macht es nur noch recht armselig "plopp plopp plopp". Aber ansonsten war das ein recht schöner Sound. Ist nicht so brachial wie moderne Bässe - irgendwie dezenter, mit viel Charme.
 

ESMbass

Active Member
Bassix
ß10.651
später Nachtrag :
definitiv kein Alleskönner (erwartungsgemäß) - aber wenn er passt, unschlagbar !
Hatte n Gig mit ner groovigen Bluesband mit zwei Proben. Bei der ersten bin ich mit meinem Alien Audio (aus Nashville) - "Alleskönner" aufgelaufen -und es war "OK". Bei der zweiten Probe dachte ich, ich check mal den Höfner an , der könnte passen - das w a r - e s ! - passte sowas wie Arsch auf Eimer - unschlagbar !
Beim Gig musste ich allerdings ne Weile am EQ schrauben weil der Raum ganz anders klang (denn der pumpt echt Grundtöne in den Raum ) -aber dann war es seeeeehr schön !
 

Moulin

Well-Known Member
Ich finde man sollte sehr viel Respekt vor diesen Instrumenten haben. Die haben eine ganze Generation in die Beat Clubs der 60 er Jahre gezogen und diese Musik mit ihrem Sound entscheidend geprägt.





.
 
Zuletzt bearbeitet:

ESMbass

Active Member
Bassix
ß10.651
ich hab definitiv Respekt vor diesen Instrumenten !
Hab ja nur gesagt dass sie speziell sind - also keine Alleskönner (aus heutiger Sicht) - und das was sie ausmacht macht ihnen kein anderer Bass nach !!!

- aber (off topic) - der ERSTE (!) Beatclub !!! - hatte ich noch nicht gesehen - wow - Danke für den Link !
 
 

Oben Unten