Hohner B2A (Paddel) Klangregler (Dualpoti) fehlt - Ersatz ????


G
gsbassbn
New Member
Bassix
ß69
Hallo,

ich bin wieder stolzer Besitzer eines Hohner B2A mit Bünden (bersitze schon einen frettless) geworden, der leider nicht mehr den Dualpoti /Tandempoti für die Klangreglung drin hat.
Verbaut ist vielmehr nur ein einfacher Klangregler. Der im Original verwendete untere Einstellring für die Stärke der aktiven Klangregelung (wenn mit Kippschalter eingeschaltet) fehlt also.
Hohner selbst hat keine Teile mehr und verweist auf dieses forum.
Ich habe mit der Suche "Dualpoti" Teile gefunden mit 250 k und mit 500 k. Das sagt mir als Laien nichts. Welcher wäre -abgesehen von der Passform/Höhe/Bohrung der richtige?
Oder kennt noch jemand eine Quelle, wo es das Originalteil (gebraucht) gibt?
Für Tipps oder Lösungen bin ich dankbar.
Liebe Grüße

Guido aus Bonn
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Well-Known Member
Bassix
ß9.010
ich kenne den bass nicht , aber ich löte ab und zu ... *gg

also , 250 k oder 500 k sind die widerstandswerte der potis , allerdings gibt es drei verschiedene , handelsübliche regel kennlinien :

linear
logarithmisch
neg bzw rev logarithmisch

bei klangreglern werden normalerweise lineare potis verwendet ( aber eben nicht immer , musik man topt das zb mit einem rev log poti )

du müßtest also erstmal die genauen widerstandswerte und kennlinienform wissen .

entweder bei deinem anderen bass nachschauen , oder eben versuchen , einen schaltplan davon zu bekommen .

das wird nicht einfach , da , wenn ich das richtig verstanden habe , das nicht nur ein tandem poti ist , sondern eben eins mit zwei getrennten drehteilen auf einer achse .

ganz doof wird es , wenn dann noch unterschiedliche werte in einem poti untergebracht sind ..... also oben zb 250 k und unten ev 50 k ..... das wird dann richtig schwer .

wenn man aber die schaltung hat , kann man auch guggen , ob man das nicht auf ein lieferbares poti angleichen kann .

also , wie oben schon gepostet wurde .... bei dem anderen bass nachschauen und versuchen ein schaltbild zu bekommen .
 
  • Like
Reaktionen: fmm
S
schatten
Well-Known Member
Bassix
ß24.933
Verbaut ist vielmehr nur ein einfacher Klangregler.
Falls der "einfache Klangregler" eine passive Höhenblende ist, fehlt möglicherweise nicht nur das Tandem-Poti für die Klangregelung, sondern auch die zugehörige Elektronik.
Zeig doch mal Bilder vom Inneren des Elektronikfachs/der Elektronikfächer (es gab ja verschiedene Ausführungen).

Falls die Elektronik auch fehlt und du wieder eine aktive Klangregelung in dem Bass haben möchtest, wäre die einfachste Lösung eine komplett neue Elektronik einzubauen, z.B. von Noll (die gibts fertig konfiguriert mit der gewünschten Poti-Anordnung).
 
papero
papero
Roller Music
Bassix
ß2.355
Der B2A, wie ich ihn aus dem Ender der 80er Jahre kenne, hatte lediglich eine VVT-Klangregelung und den Schalter um den Preamp zu aktivieren. Also, Volume für jeden Pickup und eine passive Tonblende. Die Verstärkung wurde über ein Trimm-Poti am Preamp eingestellt.
 
S
schatten
Well-Known Member
Bassix
ß24.933
Der B2A, wie ich ihn aus dem Ender der 80er Jahre kenne, hatte lediglich eine VVT-Klangregelung und den Schalter um den Preamp zu aktivieren. Also, Volume für jeden Pickup und eine passive Tonblende. Die Verstärkung wurde über ein Trimm-Poti am Preamp eingestellt.
Ist das die Version mit dem zusätzlichen XLR-Ausgang und dem Preamp im Batteriefach? Ich war ja bisher der Meinung, daß der B2A immer einen Zweiband-EQ hatte, mit dem erwähnten Dual-Poti, aber da habe ich mich wohl getäuscht und es gab mindestens zwei Versionen. Kenne aber aus eigener Erfahrung auch nur den passiven B2.
@gsbassbn , falls du so ein Modell wie beschrieben hast, läßt sich das Dual-Poti nicht nachrüsten, da der Preamp dafür nicht ausgelegt ist. Da müßte man die ganze Elektronik tauschen.
 
Der_Schroeder
Der_Schroeder
Well-Known Member
Bassix
ß18.124
Es gab wohl verschiedene Versionen.
mein B2A von 1986 hat auch die VVT-Potis (mit XLR-Ausgang). Ich hab mal nach dem Paddel gegoogelt. Da gibts dann Bilder von B2A‘s mit VVT und Dual-Potis.
 
G
gsbassbn
New Member
Bassix
ß69
Hallo, danke,danke,danke für die superschnellen Anmerkungen. Ich bin nach Start dieser Unterhaltung in den Urlaub gefahren und hatte echt nicht geahnt, dass hier so schnell etwas kommt. Über Antworten hab ich auch keine Mailbenachrichtigung erhalten, so dass ich bass (!) erstaunt bin.
Zu den Antworten: wie man am Poti wo(mit welchem Gerät) Widerstände misst, weiß ich nicht, werde mich aber einlesen.
Auch die Messung am Parallelbass /frettless ist dann natürlich klärend, wonach ich suchen muss.
Ausgangslage ist bei dem Bass als ‚B2A‘ wie gesagt die mit Kippschalter anschaltbare aktive Klangregelung, wozu auch ein Lämpchen leuchtet. Ist die aktive Klangregelung angeschaltet, kann man am unteren Einstellring des Dualpoti die Lautstärke der Klangverstärkung regeln, der obere Teil des Reglers am Dualpoti regelt wie im passiven Zustand auch (z.B. wie beim Jazzbass) den Klang/die Höhen.
 
 

Oben Unten