home recording mit GarageBand


uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Beiträge
11.763
Ort
DE
Bassix
ß205.027
Moin,

nun kann es losgehen!
Nach einigem Hin und Her habe ich mir doch ein Apple iPad zugelegt. Es waren jetzt einfach zu viele Stimmen, die Garage Band als die verständlichste Software für's Recording ansehen.
Ein MacBook o.ä. kann und will ich mir nicht leisten, ein gebrauchtes iPad lag aber im Rahmen des Machbaren, war sogar günstiger, als ich es vermutete. Es ist eines der 6. Generation geworden:

iPad 6 (2).JPG

Dem Theama HR habe ich mich schon einige Male genähert, bin aber immer wieder kläglich gescheitert. Bitte erspart mir Fragen dazu - es ist einfach so.
Entsprechend hoch ist nun meine Skepsis, was dieses Gerät und die Software angeht. Aber diesen einen Versuch will ich noch wagen.

Es geht mir darum, Songideen aufzunehmen und innerhalb der Band zu teilen. Also kein Tonstudio in klein für "amtliche" Aufnahmen zur Veröffentlichung. Ich will einfach meine Ideen festhalten, auch die dazugehörigen Drumbeats/Grooves.

Okay, also erstmal das Gerät einrichten. Das ging schon mal ziemlich einfach. Ein erster Fingerzeig hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit von Apple-Produkten?

Dann GB downloaden. Schnell und problemlos. Und kostenlos. Hammer. Da nivelliert sich der Anschaffungspreis nochmal.

So weit, so gut. Komplett selbsterklärend ist aber auch GB nicht, daher musste ich erstmal ein wenig Zeit auf YT-Tutorials verwenden.
Allein mit den verschiedenen Möglichkeiten, die Rhythmus-Spur(en) zu erstellen, werde ich mich genauer beschäftigen müssen. Es lässt sich aber gut an, es wird kein externes Gerät benötigt, alles ist auf GB enthalten.

Leider kann ich mich zeitlich nicht unbegrenzt diesem Thema widmen, wg. Arbeit, Familie, Gesundheit und so 'n Kram.
Deshalb hier nicht alles auf einmal, sondern Schritt für Schritt.
Ich möchte das hier einfach dokumentieren, da andere Leute vielleicht meine Denkweise und mein Vorgehen nachvollziehen möchten.
Im Moment brauche ich (noch) keine Hilfe, werde aber laut schreien, wenn es doch nötig sein sollte.

Mein Wissensstand ist noch sehr gering, daher kann ich Fragen nur sehr begrenzt beantworten.


cheers
us
 
Zuletzt bearbeitet:
soul 24-7
soul 24-7
Well-Known Member
Beiträge
3.004
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß114.403
Ich bin auch überzeugter GB-auf-dem-iPad-Nutzer - zum einen für musikalische Ideen/Skizzen, zum anderen aber auch, um Bassspuren für Projekte von Kollegen aufzunehmen.
Für mich war das die richtige Entscheidung aus zwei Gründen:
1. Ich habe zwar damals auf dem Atari ST viel mit Notator gearbeitet und kam gut damit zurecht - aber nach meinem Umstieg auf einen PC bekam ich Probleme mit den gängigen DAWs. Egal, womit ich es versuchte: ich hatte immer Schwierigkeiten, meinen Synthie damit zum Laufen zu bringen - wahrscheinlich habe ich in dem Bereich eine lokale Doofheit.
2, Da wir quasi ständig zwischen drei Haushalten pendeln, kann ich mir kein klassisches Studio aufbauen, da ich darauf dann nur in 1/3 der Zeit Zugriff hätte. Und für drei Studios reichen die Finanzen nicht.

Daher jetzt also Bass -> Lehle Sunday Driver -> Ashdown Tone Pocket -> iPad/GarageBand

Minimaler technischer Aufwand bei wirklich gutem Sound. Und die grundlegenden Handgriffe, die man bei GarageBand kennen muss, um etwas aufzunehmen, sind wirklich nahezu selbsterklärend.

Daher auch von mir: Gute Entscheidung - herzlichen Glückwunsch!
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Beiträge
3.453
Lösungen
1
Ort
Krefeld
Bassix
ß106.040
Naa, da lese ich mal gespannt mit.
Wobei ich mir die Arbeit auf nem Pad ohne Tastatur/Maus schon irgendwie nervig vorstellen kann.

:popcorn::kaffee:
 
DerHeinz
DerHeinz
Well-Known Member
Beiträge
1.608
Ort
DE
Bassix
ß47.114
Naa, da lese ich mal gespannt mit.
Wobei ich mir die Arbeit auf nem Pad ohne Tastatur/Maus schon irgendwie nervig vorstellen kann.

:popcorn::kaffee:
Das ist Gewöhnungssache… arbeite mit Logic auf MacBook und nutze zwar Shortcuts, aber Maus kann ich garnicht, dafür Trackpad mit links oder rechts…
H
 
uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Beiträge
11.763
Ort
DE
Bassix
ß205.027
Und was für ein Intrface nehmt ihr so?

Hier steht ja ein Steinberg UR22 auf dem Tisch, damit werde ich es erstmal probieren.
Laut einem YT-Tutorial soll man dafür ein spezielles Kabel von Apple benötigen (zumindest für das UR11), weil sonst der Saft nicht reicht für's Interface. Ich probiere erstmal einen vorhandenen Adapter.

Es gäbe ja noch diese iRigs - nutzt die jemand?

Uuund recht frisch auf dem Markt ist Warwick mit seinem Gnome iPro. Das ist natürlich ultimativ, muss aber nicht sein bei mir, hab' genug anderes Zeug.


Und wie immer - Zeit und Muße! ganz wichtig...
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Beiträge
3.203
Ort
Hamburg
Bassix
ß127.764
Ich habe mich übrigens wegen Garage Band mal für den Macintosh entschieden entscheiden. Damals gab es noch den mini mac für kleines Geld. Ich habe mittlerweile logic und bekomme von Cubase Pickel.
Auch die Googlefähige Anleitung im Internet ist gut
 
OliB.
OliB.
Auf Kohle geboren
Beiträge
1.926
Ort
Oberhausen
Bassix
ß102.713
Und was für ein Intrface nehmt ihr so?

Hier steht ja ein Steinberg UR22 auf dem Tisch, damit werde ich es erstmal probieren.
Laut einem YT-Tutorial soll man dafür ein spezielles Kabel von Apple benötigen (zumindest für das UR11), weil sonst der Saft nicht reicht für's Interface. Ich probiere erstmal einen vorhandenen Adapter.
Ich nutze ein presonus itwo, das läuft mit einem Standard Adapterkabel. Aber probier erstmal, kaufen kann man immer noch!

Es gäbe ja noch diese iRigs - nutzt die jemand?
Hatte ich mal, fand den eingebauten Preamp aber gruselig, hohes Grund Rauschen, vom Klang recht flach....dachte es wäre kaputt -> zweites schicken lassen....gleiches Bild...

Uuund recht frisch auf dem Markt ist Warwick mit seinem Gnome iPro.
Ich hab den normalen Gnome, der ist großartig und gefällt mir vom Sound viieeel besser, als zB der Elf. Ob das eingebaute Interface was kann?
🤷‍♂️


Ich würde eher bei einem separaten Gerät bleiben und dein UR hat gut klingende Preamps... Kein high end aber durchaus sehr gut brauchbar!

Daher würde ich an deiner Stelle erst ausprobieren und ggf ein offiziellen Adapter kaufen.... Und das so gesparte Geld lieber in ein günstiges, kleines Midi-Keyboard stecken, damit dann man in Garage Band nämlich eine Menge Spaß haben 👍
 
cwegy
cwegy
Well-Known Member
Beiträge
4.644
Bassix
ß92.978
Irig war günstig zum Ausprobieren, das war es aber auch schon mit den Vorteilen. Rauscht leider sehr und klingt bescheiden, aber da ging es bei mir noch ums auf dem Sofa daddeln übers Iphone.

Am Ipad nutze ich das Focusrite Solo und schließe es mit dem teuren original Kameraadapter ans IPad. Klingt super, rauscht nicht und zickt nicht. Fast alle meine Bass Riff Quiz Takes sind damit eingespielt.
 
S
schokomat
Well-Known Member
Beiträge
466
Ort
DE
Bassix
ß8.645
Also ich habe das iRig HD2 (vielleicht eine neuere Version?) und nutze es am ipad 6.
Bei mir rauscht da nix. Hab mir dazu ein paar Ampsimulationen von Amplitube geholt.
Ich finde es gut. Funktioniert mit Garageband problemlos
 

bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Ich hab mit dem irig hd schon ein paar Aufnahmen mit passiven Bässen gemacht und Rauschen war kein Problem.

Vorteil bei iRig ist halt, dass man zeitgleich die Bassspur aufnehmen kann und das Clean-Signal des Basses auch noch zu einem Amp schicken kann.
 
cwegy
cwegy
Well-Known Member
Beiträge
4.644
Bassix
ß92.978
Ah ok, ich hab das Irig 2 ohne HD, wahrscheinlich ist das der Knackpunkt, zum Amp hin war es echt nicht brauchbar.
 
OliB.
OliB.
Auf Kohle geboren
Beiträge
1.926
Ort
Oberhausen
Bassix
ß102.713
Welche Tastatur/+Hülle ist das?

Also ich habe das iRig HD2 (vielleicht eine neuere Version?) und nutze es am ipad 6.
Bei mir rauscht da nix. Hab mir dazu ein paar Ampsimulationen von Amplitube geholt.
Ich finde es gut. Funktioniert mit Garageband problemlos

Ich hab mit dem irig hd schon ein paar Aufnahmen mit passiven Bässen gemacht und Rauschen war kein Problem.

Ah ok, ich hab das Irig 2 ohne HD, wahrscheinlich ist das der Knackpunkt, zum Amp hin war es echt nicht brauchbar.
Ich hatte auch irig2 ohne HD, anscheinend haben sie die Schwachstelle erkannt 👍
 
uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Beiträge
11.763
Ort
DE
Bassix
ß205.027
Nun habe ich mich etwas eingarbeitet und zumindest eine rudimentäre Drumspur aufgenommen.
Dann eine Bass-Spur mit dem "eingbauten" Instrument. Das fand ich etwas irritierend, v.a. weil das Griffbrett zu kurz ist. Da brauch ich mindestens was bis zum 12. Bund.
Mach ich da was falsch / hab' ich was übersehen?
Damit komme ich nicht wirklich klar. Aber egal.
Da ich an sich ja so einen Bass real spielen kann, hab' ich also das Interface angeschlossen, Bass eingestöpselt und im GB "Amp" ausgewählt, Modell "FlipTop". Soweit, so gut.
Anscheinend nimmt GB aber nun über Mikrophon auf und ich weiß nicht, wie ich das wegkriege. Wo ist mein Fehler?
 
S
schokomat
Well-Known Member
Beiträge
466
Ort
DE
Bassix
ß8.645
Klick doch mal oben rechts das Fragezeichen an. Da kommen dann einige Hilfeblasen. Vielleicht hilft das schon weiter
 
cwegy
cwegy
Well-Known Member
Beiträge
4.644
Bassix
ß92.978
Interface an Ipad, Ladekabel in die Steckdose.

Garageband anklicken
991685BB-C027-43C3-9CEE-A79F9AC39D69.jpeg



dann unter Amps Bass anklicken
27A7D3B4-4AF5-4EF5-9546-E0F6757B9BE4.jpeg


dann Kanal wählen (bei mir Kanal 2) und den Monitor aktivieren
2E33F587-2627-484E-B575-7C7A1ACBE4BE.jpeg


dann unbedingt den Abschnitt von 8 (voreingestellt) auf Automatisch stellen.
E3B1B8DE-36ED-4596-BEC2-490B34746E10.jpeg


193FFFDB-51F1-42FF-9147-E716D0F19756.jpeg



Und dann bin ich ready for Take off…äh zum Aufnehmen!
 

Oben Unten