Ibanez EDB-400 Pickup DXH2N/DXH2B austauschen

analog-digital

analog-digital

New Member
Bassix
ß200
Hallo miteinander

Ich besitze einen EDB-400 mit DXH2N/B Pickups. Diese Pickups sind sehr gross. Ich überlege nun diese mit kleineren Pickups zu ersetzen, damit es zum Spielen besser geht.

Ist das möglich und auf was sollte ich acht geben? Hat jemand einen Tipp für passende Pickups? Die Frage ist auch, ob sich das bei diesem Bass überhaupt lohnt. Aber der Sound des Bass ist nicht sooo schlecht und die Bespielbarkeit ist auch gut. Aber vielleicht......

Danke für Tipps
Gruss
Chris
 
Basszupfer

Basszupfer

Schlagerbassist
Bassix
ß1.797
na, wenn der bass doch gut klingt und die bespielbarkeit okay ist, warum pickups austauschen?
freilich kannst du dir z.b. irgendwelche jazzbass-format singlecoils da reinhämmern.
nur sei dir im klaren, das dann da natürlich rund um die neuen pickups zwei riesen "schützengraben" klaffen werden. aber die könnte man mit maßangefertigten pickuprähmchen einigermaßen optisch ansprechend verschließen. also quasi so ähnlich wie bei rickenbacker-bässen am stegpickup. denke mal, das sowas in jedem gutausgestatteten metallbaubetrieb für so ca. 40€ realisieren lässt. diese kann man ja auch noch in der passenden farbe lackieren oder pulverbeschichten. da ich selbst in einem pulverbeschichtungsbetrieb arbeite, fallen solche "kleinteile" meist dann da eh unter die kategorie "kaffeekasse"
 
analog-digital

analog-digital

New Member
Bassix
ß200
gut klingen ist natürlich relativ..... aber preis/leistung ist beim EDB-400 sicher ok. ich möchte eben die bespielbarkeit noch verbessern, da der weg vom pickup rand bis zur E-seite gross ist. dein tipp ist sehr gut und die optik wäre mit einer solchen lösung auch schön. nur vielleicht etwas aufwändig zu organisiern. ich überleg mal - und spare weiter in der zwischenzeit ;-)

vielen dank und gruss
 
Basszupfer

Basszupfer

Schlagerbassist
Bassix
ß1.797
ja, habe bei meinem ibanez btb das gleiche "problem", da dort die soapbars von der breite her lockerst auch 6 saiten abnehmen könnten. keine ahnung, was sich ibanez dabei gedacht hat....
aber da ich eh meistens mit pick spiele, stört es mich jetzt aber auch nicht so.

aber besonders aufwändig wäre die geschichte an sich nicht. du müßtest dir nur exakt die maße ausmessen, damit das blech (1mm stärke dürfte hier schon locker reichen) die fräsung abdeckt und geb rechts und links ein paar mm extra dazu damit du genaug platz hast für die löcher um darin nachher das blech mit dem korpus zu verschrauben. dann überträgst du die individuellen maße der pick up´s genau zentriert auf das blech. aber vorsicht, i.d.r. sind bei jedem feld-wald- und wiesen jazzbass set die steg pickups etwas breiter. das liegt bekanntermaßen daran, das sich der saiten abstand richtung brücke wie bei eigentlich jedem bass verbreitert. der herstellungsprozess dürfte sich dabei so um dreißig minuten belaufen. auch würde ich dir ne pulverbeschichtung gegenüber dem sprayen mit dem baumarktsprühlack auf jeden fall empfehlen! die haftung ist wesentlich besser und auch das oberflächenbild ist meiner meinung nach schöner als bei irgendwas aus der dose. dieser ganze prozess dauert in der regel so ca. 2std, da die werkstücke vor dem eigentlich bepulvern erstmal durch unterschiedliche tauchbäder gehen, wie entfetter, wasser, chromat und verschiedene säuren, um eine optimale haftung zu gewährleisten. nach dem pulvern gehts dann für rund 20 min bei ca. 200°C in den ofen und dann war es das auch schon.
 
 

Oben Unten