Info: was kostet Reparatur Digi-Endstufe


Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
So liebe Kollegen...

Heute hab ich ganz heldenhaft einen Selbstversuch nur für euch gestartet... ;-)

Ich blöder Hund hab mir nämlich heute durch Unachtsamkeit weil "net uffgepasst" einen Markbass LittleMark Amp zerschossen... grrrr...:-/

Bei Boxen-Check mit einem Basserkollegen hab ich (weil dabei rumgelabert) aus versehen zwei eingeschaltete Markbass LittleMark zusammen geschlossen. Ein kurzer Ton und der eine von beiden war tot (was er auch mit Geruchsentwicklung unterstrich).
Der andere hat es glücklicherweise überlebt (wohl auch unbeschadet und er lief einwandfrei beim weiteren Bassboxencheck).

Den einen hat es aber zerwichst. Hab rumtelefoniert und die Werkstatt, in der die Markbassamps repariert werden nannte mit einen Preis für eine neue Endstufe inkl Einbau und Rück-Versand, der ca. die Hälfte eines gebrauchten LittleMark ist.
Das lohnt sich ja, zumal ich auch Garantie darauf bekomme. Deshalb ist der Amp schon unterwegs (damit ich mich auch nicht mehr ärgern muss ;-) )

Den genauen Preis kann ich später noch bekannt geben. Es kann aber davon ausgegangen werden, das so gerade eben eine 2.. vorne steht....
Das wäre dann das Lehrgeld, würde jemand das nachmachen wollen. Also Kinder: Macht das nicht Zuhause nach und labert vor allem nicht blöd rum, wenn ihr euer Stack verkabelt und noch mehr Zeug daneben rumsteht.... :rolleyes:
Uffpasse... immer schön uffpasse!!!!


P.S.:
Krass ist im nachhinein, das der Amp gestorben ist, sobalb ich den Stecker drin hatte. Das ging blitzartig....:O! wie ein Todesstoss...xx(
 
BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Die tauschen das Modul und fertig. Ne handvoll Schrauben und ein paar Stecker. Die einzige Kunst dabei, ist es an die Module ran zu kommen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.657
Nicht jeder LM ist ein Digi Amp...
Trotzdem werden sie wohl einfach das (Schalt)Netzteil austauschen. Das kostet die nicht viel. Da verdienen die bestimmt ganz gut dran...
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Nicht jeder LM ist ein Digi Amp...
Trotzdem werden sie wohl einfach das (Schalt)Netzteil austauschen. Das kostet die nicht viel. Da verdienen die bestimmt ganz gut dran...
Ich bekomme eine komplette neue Endstufen(-Platine) rein. Ich denke, das ist schon ok. Damit ist der Amp (hat ja schon ein paar schöne Jährchen auf dem Buckel) etwas verjüngt mit Garantie.
Und das eben über die Markbass-Vertrags-Werkstatt. Das macht sich beim evtl späteren Verkauf evtl bezahlt (Verkauf aber nicht geplant zur Zeit)....
 
Rhino-
Rhino-
Purist
viele LM sind sogar Analog, nur das Netzteil ist Dicketahl.
Bei einer analogen Endstufe hätte ich es mir evtl. sogar zugetraut die Endtransistoren / IC´s selbst zu tauschen, falls Ersatz bei den üblichen Verdächtigen Elektronikbuden zu bekommen ist.

Das Netzteil hingegen sollte eigentlich unbeschadet davongekommen sein.

Whow ever, ändern kann man jetzt nichts mehr. Ich denke für Dich lohnt sich diese Reparatur auf jeden Fall und ich hoffe sowas dusseliges passiert Dir nie wieder. Genau das gleiche wäre mit jedem anderen Transistor Amp auch passiert.
Eine Röhre hätte vielleicht eine kurze Unachtsamkeit durch den Ausgangsübertrager noch mal kurzfristig weggesteckt.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
learning by burning!
Gut dass du deinen Ärger teilst. Es gibt Kollegen die wissen sowas nicht,
Ärger sag es richtig aus...

In dem Moment, als ich den Speakon reindrehte, wusste ich schon das das jetzt nicht ganz richtig war, weil ich plötzlich bemerkte, das falsch Kabel erwischt zu haben.... Schnelles rausdrehen war aber für den noch flinkeren Strom nur ein lahmer Versuch, schlimmes zu vermeiden, so das der böse Überstrom fast ungehindert sein vernichtenes Werk vollenden konnte...
Und auch, das das Wort "Scheiiiiiße" noch vor dem verlassen des Speakons aus der Buchse ausgerufen wurde, konnte dem Amp nicht mehr das Leben retten.
Alles , weil ich mit den Gedanken woanders war....

Ihr glaubt garnicht, was ich mich später über mich selbst geärgert habe... ;-)

Naja... Amp soll nächste Woche wieder voll funktionstüchtig mit neuer Endstufe und Garantie bei mir stehen und alle Unkosten zusammen liegen bei knapp 200€. Gibt schlimmeres.... Unachtsamkeit im Auto wird meist viel teurer... ;-)
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Ärger sag es richtig aus...



Naja... Amp soll nächste Woche wieder voll funktionstüchtig mit neuer Endstufe und Garantie bei mir stehen und alle Unkosten zusammen liegen bei knapp 200€. Gibt schlimmeres.... Unachtsamkeit im Auto wird meist viel teurer... ;-)


das geht ja wirklich noch, dafür gibt es nicht mal einen gebrauchten LMII.
Ich mache jede Wette Du schaust demnächst 2 x hin. ;-)
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Was kostet eine Reparatur?
Die Antwort? Alles im Bereich 1€ bis "Lohnt sich nicht".
Das ist wie die Frage nach den Kosten einer Autoreparatur, wenn das Auto nicht mehr geht. Das kann alles sein. =)
 
classic70s
classic70s
Well-Known Member
Bassix
ß92.109
Bei Boxen-Check mit einem Basserkollegen hab ich (weil dabei rumgelabert) aus versehen zwei eingeschaltete Markbass LittleMark zusammen geschlossen. Ein kurzer Ton und der eine von beiden war tot (was er auch mit Geruchsentwicklung unterstrich).
Ich verstehe es nicht, was hast du, wie genau zusammen geschlossen, damit ein Amp kaputt ging???
 

Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Ich verstehe es nicht, was hast du, wie genau zusammen geschlossen, damit ein Amp kaputt ging???
...genau.
Ich habe die Endstufenausgänge zweier LittleMark-Amps zusammengeschlossen, weil ich das falsche Kabel erwischt habe und rumgelabert habe beim anschließen...
Eine Box hing auch noch an einem Amp dran, also das gleiche Prinzip wie zwei Amps an einer Box, da ja alles parallel geschaltet ist...(die Frage taucht ja gelegentlich sogar auf, ob das geht.... NEIN, natürlich nicht...)... ;-)
Hat kurz und leise geknackt und fertig war es... der zweite Verstärkter und die Box haben übrigens nix abbekommen... dafür war der erste Amp wohl zu schnell tot... ;-)
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
So, die neue Endstufe ist drin und der Amp wieder im Combo verbaut...

Ich hab jetzt die "neue Generstion" der Endstufe drin. Kleiner und leichter...
Da dem BigBang ein natürlicherer Klang nachgesagt wird, hab ich mal den AB-Vergleich mit einen gleichalten Combohead gemacht (in meinem CMD 102P-COMBO).

Die neue Endstufe klingt praktisch identisch, ist aber in den Höhen feiner und auflösender. Eben etwas linearer.
Die alte Enfstufe klingt dafür etwas runder. Beides ist irgendwie gleichgut...
Aber das sind jetzt wirklich mini-mini-malste Unterschiede!!! Mit dem Fender eigentlich nicht hörbar, mit dem Highend-6-saiter "bemerkbar bei genauem hinhören"...

Die Endstufen im Vergleich...
20180109_140358.jpg
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...ach so: Was mir an der neuen Endstufe noch aufgefallen ist... die Einschaltverzögerung dauert fast doppelt so lange als vorher. Dafür kommt der Ton dann sehr schnell eingeblendet, wo er vorher sehr langsam lauter wurde... Im Endeffekt braucht es daher aber die gleiche Zeit... ;-)
...nur so erwähnt :-)
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Ich finde es nur seltsam, dass es sofort zur Zerstörung der Endtufe gekommen ist. War da denn ein lautes Signal drauf? Andere Erklärung kann dann nur ein wildes, heftiges Schwingen gewesen sein. Meistens zerlegt es dann zuerst die sog. Boucherot-Glieder an den Ausgängen, davon meist den Widerstand (meist 4,7 Ohm) .
Dass in Amp in Trümmern lag und der andere völlig unbeschadet war, ist schon seltsam.
 
 

Oben Unten