Jazz-Bass Pickup in Nicht-Jazz-Bass?

Journey To

Journey To

Member
Bassix
ß19
Hallo Leute,

ich hatte mir überlegt, nachdem ich meinen alten Yamaha BBG zum Frettless gemacht habe, nun andere Pickups einzubauen.
Dabei habe ich erstmal an Jazz-Bass Pickups gedacht.
Nun aber meine Frage:

Ist es überhaupt, technisch gesehen, möglich JB-Pickups in Nicht-JazzBässe zu bauen?
Der Yamaha ist bisher ein Aktiv Bass mit 1x Volume, 1x Balance, Bässe und Höhen.

Also, kann ich mir Hoffnungen machen? [:-PP]
 
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.579
Geht ohne Probleme, musst nur mit den Fräsungen aufpassen, die dann evtl. nicht mehr passen [;-)]
Den Tonabnehmern ist das egal, ob Fender oder Yamaha draufsteht [¦)]
 
Journey To

Journey To

Member
Bassix
ß19
okay! danke
das ist dann auch kein problem mit den potis? Da die beim JazzBass ja anders belegt sind.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: Webbster

Geht ohne Probleme, musst nur mit den Fräsungen aufpassen, die dann evtl. nicht mehr passen [;-)]
Klar, hat ja jeder eine Oberfräse daheim um sich das ggf. zurechtzurichten.[¦)] Zum Beispiel wenn die Yamaha-Pups identische Masse haben während der Fender Bridge Pup etwas breiter ist.
Zitat:
Den Tonabnehmern ist das egal, ob Fender oder Yamaha draufsteht [¦)]
Logisch. Ob die aber technisch egal sind?
 
Journey To

Journey To

Member
Bassix
ß19
also von der größe ist es kein problem. die yamaha teile sind größer als die für den JB.
Für die Verschaltung habe ich zum glück noch nen elektroniker am start, alleine würd ich mich sowieso mit meinem wissensstand nicht ranwagen.
So lange die Sache allgemein funktionieren kann, werden wir das mal ausprobieren ;-)
Die "schaltpläne" bzw. zeichnungen werden auf jeden Fall hilfreich sein, danke!
 
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.579
Zitat:Original erstellt von: Chuck
Klar, hat ja jeder eine Oberfräse daheim um sich das ggf. zurechtzurichten.[¦)] Zum Beispiel wenn die Yamaha-Pups identische Masse haben während der Fender Bridge Pup etwas breiter ist.
Exakt das meinte ich mit den Fräsungen, entweder muss man dann größer oder kleiner machen (größer=Fräsen, kleiner=meistens Pickguard)
Und mit den Tonabnehmern meinte ich, das es egal ist, welcher Name auf dem Bass steht, technisch sind die Tonabnehmer an sich natürlich unterschiedlich. Oder wie meintest du das?
 
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.579
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Zitat:Original erstellt von: Webbster
größer=Fräsen
Exakt das habe ich gemeint, dass eben nicht jeder eine Fräse daheim hat und das dann womöglich doch nicht "ohne Probleme" geht, wie du das so wunderschön gepostet hast.
Die Frage war aber, ob das technisch möglich ist, und da der Pickup nunmal einfach nur die Schwingung der Saiten abnimmt und nicht vorher guckt, in was für einem Fabrikat er steckt, ist es also ohne Probleme möglich.
Das das mit dem Fräsen ein Problem sein kann, da stimme ich dir zu, aber das war nicht die Frage, zudem sich das mittlerweile durch Info's des Threaderstellers eh erledigt hat.

Zitat:kleiner=meistens Pickguard)
Dein Schullehrer hatte es wahrscheinlich aufgegeben, von dir ganze Sätze zu verlangen?[/quote]

Das lass ich mal stehen, beleidigen lassen muss ich mich nicht.
 
Journey To

Journey To

Member
Bassix
ß19
genau, es ging mir um die technische möglichkeit. Dass der Herstellername egal ist, dachte ich mir schon ;-) Meine Frage zielt eher auf der Vereinbarkeit von JB-Pickups und der im Yamaha vorhandenen Elektronik.
 
 

Oben Unten