Jeder Bass seinen Gurt, oder one to rule them all


rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
4.319
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß342.368
Und was mir auch noch dazu einfällt... Wenn man sich für jeden Bass, als sagen wir 12 im Schnitt, sich für jeden einen durchschnittlichen 40 Euro gönnt kommt auch schon was an Geld zusammen..
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
4.319
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß342.368
Was haben die Bässe gekostet?
Und die Bassanlagen?
Aber es doch schon krass, dass das Geld nicht allein am Bass oder an der Anlage bleibt. Die Peripherie, also alles was es dazu braucht treibt die Kosten..Ich habe das auch schon mal bei den 20 Sätzen Saiten gedacht, die in der Schublade liegen und dann noch dazu die auf den 18 Bässen.. Was die gekostet haben..
 
Hozzy
Hozzy
Mojo? Mojo!
Beiträge
10.403
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß331.274
Aber es doch schon krass, dass das Geld nicht allein am Bass oder an der Anlage bleibt. Die Peripherie, also alles was es dazu braucht treibt die Kosten..Ich habe das auch schon mal bei den 20 Sätzen Saiten gedacht, die in der Schublade liegen und dann noch dazu die auf den 18 Bässen.. Was die gekostet haben..

Wem sagst Du das ;-)
Ich habe genug Gurte für alle Bässe, so dass ich theoretisch für jeden einen hätte. Die meisten sind Levy's oder Fender Ledergurte. Dann noch ein paar Standard-Nylon Dinger von Fender und diese dünnen Vintage-Teile mit Schulterpolster.
Dazu kommen noch die Schaller Locks für alle.

An die Wand hänge ich die Bässe nicht mit Gurt und in den Koffern haben sie auch keine.

Im Prinzip habe ich aber nur zwei Gurte dauerhaft im Einsatz im Moment - zum einen ist das ein alter Fender DLX wide-padded Leather in schwarz und ein Levy's Modell, dass ähnlich aussieht, nur noch etwas mehr gepolstert ist. Beide haben 3", was ich als optimal empfinde. Alles was breiter ist nervt mich dann auch nur...
 
daphonque
daphonque
Well-Known Member
Beiträge
491
Bassix
ß17.045
Ich wollt auch nicht für jeden Bass einen Gurt haben, finde daß die im Ständer bzw. Wand ohnehin eher stören.
3 Stück der Marleaux Comfort Straps reichen mir dafür, so sind die aktuelle Favorisierten begurtet - und sollte ich mal einen anderen spielen dann im Sitzen oder eben Gurt tauschen.
Ach, an meinem 5er Ray hängt seit über 30 Jahren ein D‘Addario Nylon Gurt. Fest verschraubt wer diese noch kennt.

Festmachen tu ich sie im Hausgebrauch nicht. Die Schallers sind mir zu klingelig 😅
Bei meinem letzten Gebrauchtkauf übersah das Dingens und wunderte mich über ein seltsames Klingeln welches ich ich nicht zuordnen konnte.



Ja, es bindet auch Geld. Ich möchte keine 10+ Gurte rumliegen haben.
Dafür liegen genügend Saitensätze im Regal 😊

Pedale habe ich ja auch in 3 Kategorien: Hauptboard, Spielboard und ein paar im Wandregal die auf Wertsteigerung/-verlust warten.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.875
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß431.328
Halten ja auch lange ;-)
Einige meiner Gurte (auch nein mein Hauptgurt) sind über 20 Jahre alt…
Eben!
ich habe noch so nen Fender Tweed Gurt bestimmt seit 25 Jahren, der sieht älter aus als er ist :ugly: . Wurde aber viel gespielt und durchgeölt, hängt mittlerweile an einer Gitarre. Meinen 92-2007 Lieblings und lange auch einzig genutzten Gurt hat es dann doch tatsächlich zerlegt. War ein gepolsteter Ledergurt von Lake Placid Guitars(die Älteren werden sich evtl. erinnern heute Staufer Guitars) in baby-Blau. Der Gurt war am Ende völlig fertig, den konnte ich nur noch wegwerfen.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Ich habe den RightOn! B-Bond, mein absoluter Lieblingsgurt.
Von Denen werde ich mir auch noch ein, zwei Gurte anschaffen. War zwar voll auf Mono Betty Straps,
aber die RightOn! passen (mir) besser zu den Spectoren, trägt sich angenehmer.
Was genau ist anders bei den Right On im Vergleich zum Mono?
Kenne nur den Betty Strap.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.875
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß431.328
Was genau ist anders bei den Right On im Vergleich zum Mono?
Kenne nur den Betty Strap.
Die Betty Straps haben für mich einen Nachteil: Sie sind entweder lang oder kurz, es gibt keine Mittellänge.
Bei meinen bisherigen Bässen hat der Betty Long auf der kürzesten Stufe exakt super für mich gepasst.
Die beiden Spector Bässe haben aber den hinteren Pin höher am Korpus angesetzt, der Bass hängt also etwas tiefer - damit jetzt mir einen Hauch zu tief. Geht, aber nervt.
Der RightOn lässt sich für mich perfekt einstellen. Er gefällt mir auch optisch wie haptisch sehr und das Innenfutter ist für mich eine super Mischung aus glatt und trotzdem ein bisschen mit Grip, aber nicht zu viel.
 

whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.493
Bassix
ß161.254
Und was mir auch noch dazu einfällt... Wenn man sich für jeden Bass, als sagen wir 12 im Schnitt, sich für jeden einen durchschnittlichen 40 Euro gönnt kommt auch schon was an Geld zusammen..
Jetzt stell Dir noch vor, was die Koffer dafür kosten und dann die Lagerhalle, um die alle trocken zu lagern.
Wobei, neuer Fred: Jedem Bass sein Koffer oder one to house them all? :prost:
 
daphonque
daphonque
Well-Known Member
Beiträge
491
Bassix
ß17.045
Jetzt stell Dir noch vor, was die Koffer dafür kosten und dann die Lagerhalle, um die alle trocken zu lagern.
Wobei, neuer Fred: Jedem Bass sein Koffer oder one to house them all? :prost:
Mach mir kein schlechtes Gewissen mit Koffern o.Ä. 😅 ich hab mind. die hälfte meiner Bässe ohne Koffer oder Gigbag 😬 - ein gemeinsamer schnuckeliger Multistand, dann sind sie auch jederzeit greifbar
 
Zuletzt bearbeitet:
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.493
Bassix
ß161.254
Mach mir kein schlechtes Gewissen mit Koffern o.Ä. 😅 ich hab mind. die hälfte meiner Bässe ohne Koffer oder Gigbag 😬 - ein gemeinsamer schnuckeliger Multistand, dann sind sie auch jederzeit greifbar
Schlechtes Gewissen? Eigentlich hatte ich den letzten Koffer mit meinem Jazzy '85 verkauft. 2 Gigbags, da muss halt rein, was mit will. Eins zwischenzeitlich mal gegen ein neues ausgetauscht, für die Probe nehm ich eh meist nur einen Bass mit.
Blöderweise hab ich letzt dann doch 2 gebrauchte per MailOrder gekauft, Sondergrössen, jetzt stehen zwei Koffer ungenutzt im Keller....

Ich mein, wenn ich meine Schätzchen wüsten Stagehands zum manhandeln überlassen würde, ok, dann macht aber auch sowas wie ein 80er Jahre MuMa Koffer oder so eine Fenderlike-Tweedkiste eher unbegründet leichtsinnig.

Ach ja, zuhause hängen (fast) alle dekorativ an der Wand.
 
Scorn8
Scorn8
Well-Known Member
Beiträge
1.782
Ort
Ost-Berlin
Bassix
ß82.443
Hab mal einen von meinen Ledergurten gewogen.
Er ist 8 cm Breit mit Schaller S-Locks dranne.
Interessiert vielleicht den ein oder anderen hier.:-)



GS.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
el_loco
el_loco
Well-Known Member
Beiträge
1.695
Ort
Mainschleife
Bassix
ß53.038
Wenn's keine Platz- und Geldfrage ist: gerne für jeden Bass einen eigenen Koffer.
Als Pragmatiker sage ich: ein ordentliches Gigbag, um den Bass der Wahl nebst Kleinkram bei Bedarf sicher selbst zu transportieren reicht mir.
Mit Koffern kann ich persönlich nicht viel anfangen.
Meist viel zu sperrig, schwer und es passt oft wenig Zubehör rein.

Dafür mag ich einige meiner GigBags ... ganz weit vorne meine beiden Harvest GigBags (1 double / 1 single)
Das Gator Gigbag finde ich auch sehr gut.
Das Sandberg Gigbag finde ich so lala.
Und die weiteren Gigbags sind eher Hüllen zur Aufbewahrung oder für nen kleinen Transit zwischen Proberaum und zu Hause.
 

Oben Unten