John East Retro... Wohin mit der Masse der Brücke?

Dieses Thema im Forum "Bass-Zubehör" wurde erstellt von rayle2, 6. März 2019.

  1. rayle2

    rayle2 New Member

    Bassix:
    ß386
    Hallo, ich bin nicht so der Elektronik-Fachmann.....

    Also: Ich habe in einer guten MM-Kopie mit einem Humbucker/Singlecoil einen John East Preamp eingesetzt.

    Das Elektronik-Fach habe ich schön mit Kupferfolie ausgekleidet, trotz Kupferfolie mit leitender Verklebung habe ich zur Sicherheit noch Übergangsstellen verlötet. Das sollte also passen.

    Nun ist es ja so, das die John East Retro ein geschlossenes System ist, welches ja auch keinen Poti hat, an dem die Masse angelötet werden kann. Ich habe die Masse also kurzerhand an die Masse der Buchse verlötet... Jetzt stellt sich aber bei Singlecoil mit Höhenzugabe ein Prizzeln ein. Ich habe ja aber keinen Poti, an den die Masse kann. Die Masse sollte doch aber an eine "Schaltungsmasse", was ich so verstehe, dass diese an den "Kreislauf" der Elektronik sollte. Die kann ich doch dann nicht einfach an meine Kupferfolien-Verkleidung anlöten? Ich will ja auch keinen tötlichen Schlag bekommen... Wo liege ich also nun falsch und wohin mit der Masse der Brücke?
     
  2. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß83.648
    auch diese elektronik wird irgendwo masseverbindungen haben, beispielsweise an den potis zur "blechbanane", die damit dann über die potis geerdet ist. am ende sollte all der erdungskram an der buchse enden. soweit alles richtig.
    die abschirmgeschichte sollte eigentlich auch geerdet sein. in dem fall kannst du die ganzen massen auch über sehr kurze kabel an die folie anschließen.
    lustige nebenstory: an meinem bastelpreci hab ich glaube ich gar keine saitenerdung verbaut. tödlich bei berührung der saiten wird es erst, wenn ganz viel scheiße am amp passiert oder eine wirkliche monsterinduktivität deine saiten in eine teslaspule mit flux-kompensator verwandelt.

    das zirpen im sc-betrieb würde ich als eigentlich normal und sc-typisch einordnen. geht das weg, wenn du die saiten berührst?
     
  3. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß101.252
    Masse ist Masse...egal ob Du die von der Buchse oder woanders herholst.

    Tötlicher Schlag ist gut :rofl: fass blos nicht den 9V Block mit bloßen Fingern an . :whistle:
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  4. don_pedro

    don_pedro Member

    Bassix:
    ß2.074
    Hi,
    Ich hatte das selbe Problem bei meiner U-retro. Versuche mal die Kupferfolie auch an die Buchse zu erden und wenn das nichts bringt, dann versuch mal die Pu - Masse direkt an die Buchse zu legen, nicht an die Masse der Elektronik schrauben. Das hat bei mir funktioniert. John East konnte sich (und mir) per email nicht erklären warum. Irgendwo gibt es einen thread von mir zu dem Thema.
    Schreib mal, ob es geklappt hat.
    Gutes Gelingen
    Peter
     
  5. rayle2

    rayle2 New Member

    Bassix:
    ß386
    @Alice d: "Blechbanane" ist nicht vorhanden... Entspricht somit eher dem MM Sterling... also der echte Sterling...
    Ja, das Zirpen geht bei der Behrührung weg, also ein Erdungsproblem?...

    @Don Pedro: Die PU Masse, da muss ich mal schauen, ob der Weg vom Singlecoil reicht. Da müsste es ja ausreichend sein, nur den Singel-Coil an die Masse zu legen?

    @Rhino: Ganz lustig... als ob der Strom nur von der Batterie kommt... :rolleyes::zyklop:
     
  6. don_pedro

    don_pedro Member

    Bassix:
    ß2.074
    Kannst ja die Masse mit nem kurzen Draht verlängen. Mach ich auch nicht anders.
     
  7. Ratterbass

    Ratterbass Well-Known Member

    Bassix:
    ß23.230
    Masse im Efach immer von einem Punkt ausgehend, nicht von Punkt zu Punkt schleifen. Nennt man Sternschaltung. Also beispielsweise alle Masseverbindungen an die Buchse oder alle an ein Poti etc. Nicht von Poti zu Poti, zu Buchse, zur Abschirmung.

    Brücke immer an Masse, sonst droht im Zweifel neben Störgeräuschen tatsächlich ein Schlag. Und zwar nicht vom 9V Block sondern vom Amp mit 220V, wenn der nen Kurzschluss hat.



    Und zur eigentlichen Frage: der Preamp hat ja nen Minus Anschluss für die Batterie. Das ist die "Masse". Und das Minus Kabel der Batterie an den Schaltkontakt der Buchse.

    Edit: Singlecoils brummen immer, wenn man sie den blend Regler nicht in der Mitte bzw beide Volume Regler voll offen hat. Insbesondere bei Zugabe von Höhen, das Brummen ist ja vor dem EQ, daher wird es durch selbigen auch verstärkt
     
  8. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß92.479
    Nope, das stimmt leider nur bei DC und schon hier auch nicht mehr wirklich.

    @Ratterbass hat es gut umschrieben.

    Massung, wenn nicht flächig wenigstens sternförmig. Der Einwand mit dem Sternpunkt am "Sleeve" der Klinke ist gut.
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  9. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß83.648
    :facepalm1:
    woran merkt man, daß ich eigentlich nur passiv spiele...
     
  10. rayle2

    rayle2 New Member

    Bassix:
    ß386
    Voila, der Minus-Anschluss der Batterie wurde an die Buchse gelegt, das habe ich dann ja schon einmal richtig gemacht...
    Von Poti zu Poti geht ja bei der John East Geschichte so nicht...

    Ich habe gestern noch einmal gespielt: Der Humbucker gibt sich mit meiner Arbeit zufrieden... Der Singlecoil ist die Zicke... Da muss ich meine Aussage auch revidieren, der zickt auch bei Kontakt auf den Saiten. Allerdings auch nur dann, wenn ich den Preamp entsprechend in den Höhen hochfahre...

    Nutzt es da etwas, wenn ich das Singlecoil-Fach auch mit Kupferfolie auskleide? Vom Fach dann mit einem Kabel eine Verbindung zur anderen Kupferfolie erstellen?
    Den Singlecoil werde ich auch kaum nutzen, ich bin bei MM (ich habe einen "echten" USA Sterling als 4-Saiter) sowieso schon mit einem einfachen MM zufrieden. Der Singlecoil ist halt da...

    Danke auch für die Antworten!
     
  11. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß92.479
    Naja, wenn du die Höhen verstärkst, dann verstärkst du auch das höherfrequente Rauschen, gell. ;-)
     
    Ratterbass gefällt das.
  12. Groove-ATK

    Groove-ATK 4 Saiten sind genug ...

    Bassix:
    ß13.149
    Klingt für mich typisch nach SingleCoil, gerade bei aufgerissenem Höhen-Poti.

    Das Abschirmen des E-Fachs beim SC kann mit Sicherheit nichts schaden, braucht dann aber Masse-Kontakt, wie Du das schon richtig beschrieben hast. Ob das eine starke Verbesserung in Sachen Nebengeräusche bringt, weiß ich nicht, schlimmer kanns allerdings kaum werden.
     
  13. rayle2

    rayle2 New Member

    Bassix:
    ß386
    Naja, ein übliches "Rauschen" ist es nicht gerade... geht schon mehr in Richtung "brummen".... also kein SchSchSchSch oder Zzzzzz sonder BRrrrrrr....:o);-)
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  14. rayle2

    rayle2 New Member

    Bassix:
    ß386
    Folie ist ja genug da.. Basteln schadet auch nicht..
     
  15. Groove-ATK

    Groove-ATK 4 Saiten sind genug ...

    Bassix:
    ß13.149
    Sorry, meinte natürlich nicht das E-Fach sondern die Aussparung, in der der Pickup sitzt, vielleicht bringt die Abschirmung ja Besserung, eine Verschlechterung dürfte es in keinem Fall bringen.
     
  16. Ratterbass

    Ratterbass Well-Known Member

    Bassix:
    ß23.230
    Genau das tut ein Singlecoil ja:D

    Wenn der PU an sich ordentlich geschirmt ist, bringt es nix mehr die Tasche auszukleiden, aber keine Ahnung was da für ein PU werkelt. Es gibt sonst auch noiseless "single" coils. Das sind meist Split coils, die aber angeordnet sind wie Singles und auch so klingen. Die brummen dann halt nicht mehr.
     
  17. mulhofa

    mulhofa Active Member

    Bassix:
    ß4.551
    Ich hatte die J-Retro auch mal im Einsatz und hatte selbige Probleme. Dann hab ich eine Mail hingeschrieben und auch promt eine Antwort vom "Meister John-East persönlich" bekommen.

    Kurzum: Die Masse der Brücke kann man einfach mit an den Masse Port eines Pickups schrauben.

    Zum Brummen / Rauschen: bei mir war das ein Masseproblem mit den Stacked Potis. Hier seine Antwort:

    Hi Marius

    Don't use contact cleaner for the pots, that's unlikely to be the issue.

    It's likely to be the grounding connections between the inner and outer shafts as the upper knob is rotated. We have some springs to go between the upper and lower knobs

    One way to check this, is to ground one hand on the jack or plate, and then rotate the knobs, if it gets less, then the springs could help.

    There is a serial number and date code on the reverse of the circuit board, let me know what it shows.

    Thanks
    John
    ======================================================================
    John East
    East Tone UK Ltd
    Bumble Clumps
    Northampton Road
    WESTON ON THE GREEN
    OX25 3TJ U.K.
    Email John_East_UK@btinternet.com
    Tel/Fax 44 (0) 1869 343112
    Mobile 44 (0) 7896 123632
    Web www.East-UK.com
    ======================================================================


    Die Federn - die bei mir nicht verbaut, oder verloren gegangen waren - hat er mir kostenlos geschickt! So schauen die aus:

    thumbnail_IMG_20180206_194354.jpg

    Meine Empfehlung: guck einfach nach ob die Federn bei Dir überall verbaut sind. Schreib ihm einfach, er ist ein sehr netter und höchst kompetenter Mensch.
     
    kemm47 gefällt das.
  18. rayle2

    rayle2 New Member

    Bassix:
    ß386
    Aha, die Federn habe ich nicht bekommen...
     
    mulhofa gefällt das.
  19. mulhofa

    mulhofa Active Member

    Bassix:
    ß4.551
    Ich denke mal, dass die auch bei der Retro für den MusicMan drin sein sollten... vielleicht ist es ein kleines Stück zum Glück.

    Wie gesagt, die Federn hab ich kostenlos bekommen. John wollte nur die Seriennummer der Elektrik wissen.