Kabel

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.599
Tja das Topic deutet es an.Welche Kabel bevorzugt ihr?Was sind eurer Meinung anch die besten Kabel?Worauf achtet ihr beim Kauf von Kabeln?Ich hab mir letztens 2 Coxx-kabel gekauft.Sind nicht wirklich der Hit.
 

admin

Sam
Bassix
ß977
Ich benutze NUR NOCH Kabel mit Neutrik-Steckern... ich versuche keine Alternativen mehr, kauf mir lieber etwas teurere Kabel aber weiss, dass sie halten. Das suchen nach günstigeren guten Kabeln kommt ja schliesslich auch teurer als gleich ein Neutrik-Kabel zu kaufen.

 

tomJ

New Member
Bassix
ß0
Auf Dauer sind immern noch Monster-Kabel am günstigsten.
Da kostet eines 100?. Die Teile sind doppelt isoliert und haben vergoldete stecker. Was diese Kabel auf Dauer so günstig macht ist das du eine life-time Garantie drauf hast. Wenns rauscht, kratzt, wackelt oder garnicht mehr geht kannst du es einfach umtauschen.
D.h.: Entweder du kaufst dir auf die Dauer von 2 Jahren 3 Mittelklassekabel um 30? oder sofort ein richtig gutes das dich nicht im Stich läßt und wenn doch gibts ein neues gratis.
mfg
tomj
 

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.599
hm Monster.Den Namen kenn ich nur aus dem Hi-Fibereich.Dort gehe die Preise von Monster allerdings in äusserst utopische Dimensionen hoch(2X1 Meter für damals 1200 Mark.Ob vergoldete Stecker wirklich etwas nutzen ist auch fraglich.Eigentlich sollte man eher darauf achten dass das Kabel an sich aus so sauerstofffreiem Metall wie möglich ist.Im Grunde hast du aber recht tomj.Lieber einmal was gescheites als 5 mal was billiges.
 

Erbse

New Member
Bassix
ß240
Also, ich habe Mik-Professional Instrument Cables oder so die sind auch gut, bis jetzt nie kaputt gegangen, nach 3 Jahren und kosten um die 20?, also ein echter tipp. Die von T.M.Stevens sollen auch ganz gut sein!
Hendrik
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Sam
Bassix
ß977
Der Unterschied zwischen Neutrik-Klinkensteckern (und Kabel überhaupt) und den billigen Klinkensteckern ist: die Neutriks halten VIEL länger. Und das habe ich nicht nur mit einem Kabel erlebt so.

Wir haben bei der Technik viele Adapter, die zum Einsatz kommen, wenn wir irgendwo improvisieren müssen. Die Hälfte davon sind (etwas teurere) Neutrick Adapter, die andere Hälfe sind Billigwaren. Es geht oft einer kaputt aber noch nie ist das bei den Neutrik-Teils passiert.

Für den Bass habe ich jeweils 3 Klinkenkabel im Einsatz (1 Bass-Amp und 2 für die Effektschlaufe). Da habe ich schon einige Kabel "verbraucht" und jetzt sind alle 3 Neutrik-Kabel und die halten jetzt einfach.

Gruss,
Sam

 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Ich vertraue auch in erster Linie Neutrik Stecker und Kabel, kaufe aber normalerweise nie fertige Kabel, sondern die Stecker und die Kabel separat, und dann wird selbst gelötet...
Letzte Woche arbeitete ich für die Technik bei einem Metal Konzert, und da hatte der Sänger tatsächlich den XLR Stecker (Neutrik) seines Mikrofons zerrissen... er musste aber doch sehr wild damit umgehen bevor es passierte. Es war aber das erste mal dass ich das mit Neutrik Material sah... mit anderen Marken muss man schon öfters mal reparieren gehen.
 

admin

Sam
Bassix
ß977
Ja Neutrik bleibt deswegen meine erste Wahl. Sie sind ja auch (soviel ich weiss) einiges günstiger als Monster-Kabel. Wechseln würde ich nur noch, wenn einige (viele) von euch eine günstigere Marke als Neutrik extrem empfehlen würden. (Und auch das erst, wenn meine Neutrik-Kabel im Eimer sind, das erwarte ich aber für die nächsten 10 Jahre nicht, da geht die Welt vorher noch unter so wie's aussieht)

Sam

 

wodaso

Member
Bassix
ß585
Wer nicht gerade das Geld für einen Satz Monster-Kabel ausgeben will (oder kann), sorgt halt dafür, dass Kabel länger halten: Ganz typische Schäden sind Leitungs- oder Abschirmungsbrüche [}:-)] durch -
- Drauftreten
- Zu eng aufwickeln
- Knicken
- Verdrehen
Die letzten drei Punkte vermeidet man ganz einfach, indem man sich bei jedem Aufwickeln genug Zeit nimmt und das Kabel vorsichtig behandelt.[:I]

Drauftreten vermeidet man am besten, indem so wenig Kabel wie möglich auf dem Boden liegen; und die am besten nur gebündelt und in Strängen dort, wo niemand hintritt! Klar, auf jeder Bühne oder im Proberaum immer so einen Kabelbaum zu bauen ist lästig, aber es erspart üble Stolperfallen und die Kabel halten länger.[8D]

Zum Bündeln von Strängen oder aufgerollten Kabeln eignen sich übrigens prima die Klett-Kabelbinder von IKEA (gibt's in der Lampen-/Elektroabteilung) ... [:D]
 
Zuletzt bearbeitet:

ResQ

New Member
Bassix
ß240
wichtig finde ich auch, was man NIE vergessen sollte, sich mittels des Gitarrengurts eine Zugentlastunge zu basteln. also das Kabel von hinten an den Bass, durch den Gurt und dann erst einstöpseln.
Bin mal auf eins, das keine Zugentlastung hatte getreten... Buchse ausgerissen (habe zum Glück einen mit der Band "befreundeten" Musikladen in der nähe) und Kabel im Eimer... Kabel konnte ich danach allerdings in die Tonne kloppen.
Dann hab ich mir einmal ein Kabel mit Lebenslanger Garantie gekauft und es nie ausgetauscht... aber immer drauf achten... durch den GURT!
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Mal eine Frage, wer von Euch spielt Bass mit ein wenig mehr Power ??? Okay, Scherz beiseite. Früher nutze ich Klinkenkabel mit entsprechendem Querschnitt auch als Verbindung Amp-Box. Bis zu welcher Leistung kann man da noch rüber zimmern? Jetzt habe ich alles auf Speakon umgerüstet (war ein teurer Spaß). War das eine gute Idee ??
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
also ich such mir einfach welche die an den steckern ein wenig beweglich sind bzw die sich gut dehnen lassen usw.
ich hatte mal ein kabel dass wirklich nach ner zeit nen wackel hatte und das ist echt nervig.
neutrick kenn ich auch net werd ich aber ma anschauen tönt noch gut.
 

basementgroove

New Member
Bassix
ß200
ich spiel nur noch cordial kabel mit neutrik stecker (sind immer mit neutrik bestückt)
in verschiedenen versionen (live oder studio)....
bin halt inzwischen cordial-superdealer und hab dadurch auch schon lang nix anderes mehr ausprobiert.

bin der meinung, dass man am kabel nicht all zu arg sparen sollte.... macht nur ärger :-)
 

Oben Unten