Kemper Profiler

Ratterbass

Ratterbass

Digitalisiert
Bassix
ß54.272
Hm ja. Beide machen halt ne Modalanalyse des Systems. Nur dass das ein System linear zeitinvariant ist (das Microsignal) und das andere nicht (Verstärker).

Bedeutet: der Tonedexter macht im Prinzip nichts anderes als eine Impulsantwort (man kennts von Cabsims und Reverbs) des Instruments+Mic erstellt und das mit dem Signal aus dem Pickup verrechnet um die Unterschiede auszugleichen.

Demnach wird der TD höchstwahrscheinlich nicht in der Lage sein Gainstufen zu analysieren da diese nicht linear zeitinvariant sind. Ihr könnt ja zuhause mal in eurer DAW probieren eine Impulsantwort(da hat eigentlich jede DAW ein Plugin zum erstellen für) eines Zerrpedals zu erstellen. Das wird nix.

Der Kemper ist in der Lage nichtlineare Systeme zu reproduzieren. Das ist n anderes Paar Schuhe.
 
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß26.495
Hmmm Ich bin weiterhin zufrieden.
Aber der Kemper ist definitiv kein Plug and Play Gerät.
Man muss sich damit auseinandersetzen und darf sich nicht in den ganzen Parametern verlaufen.
Man kann halt fast alles anpassen MUSS es aber eben auch nicht und sollte sich dann etwas zurück halten.
Ich habe mir nun zusammen mit unserem Gitarristen welcher auch einen Kemper nutzt 3 Sounds erstellt die Live wie auch für das einspielen des Album genutzt werden.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
pawn

pawn

New Member
Bassix
ß396
Ich verwende das Aguilar DB750 Profil von hier: http://sonicunderground.bigcartel.com/product/bass-bundle-pack-v1
Eine Bank d.h. 5 Presets:
1: clean leise mit Reverb
2: leicht knusprig mittellaut
3: stark knusprig laut
4: Freeze-Fläche aus Delay->100% Reverb
5: Schwell Reverb Effekt

In eine Mesa Road Ready 2x15. Ich bin sehr zufrieden!
Besonders zu erwähnen: Mit meinem Mesa 400+ in die Mesa 2x15 habe ich das Problem,
dass der Druck nicht konstant ist, also einige Töne dröhnen und andere gehen komplett unter.
Das passiert mit dem Kemper nicht. Konstanter Druck übers ganze Griffbrett (G#C#F#B Stimmung).
 
  • Like
Reaktionen: ThK
Ratterbass

Ratterbass

Digitalisiert
Bassix
ß54.272
Ich verwende das Aguilar DB750 Profil von hier: http://sonicunderground.bigcartel.com/product/bass-bundle-pack-v1
Eine Bank d.h. 5 Presets:
1: clean leise mit Reverb
2: leicht knusprig mittellaut
3: stark knusprig laut
4: Freeze-Fläche aus Delay->100% Reverb
5: Schwell Reverb Effekt

In eine Mesa Road Ready 2x15. Ich bin sehr zufrieden!
Besonders zu erwähnen: Mit meinem Mesa 400+ in die Mesa 2x15 habe ich das Problem,
dass der Druck nicht konstant ist, also einige Töne dröhnen und andere gehen komplett unter.
Das passiert mit dem Kemper nicht. Konstanter Druck übers ganze Griffbrett (G#C#F#B Stimmung).


Das liegt aber auch mit daran, dass der 400er einfach ein "sumpfiger" amp ist. Definitiv nichts so direktes wie der Aguilar.
 
4enima

4enima

Well-Known Member
Bassix
ß19.711
Welche Boxen verwenden die Kemperianer bevorzugt?

Bassboxen dürften ja nicht ideal sein.

Im Endeffekt ist jede PA/Monitor-Box auch eine FRFR Box - heißt, haben alle einen recht frequenzneutralen Wiedergabebereich. Die meisten sind Aktive Boxen, also mit eingebauter Endstufe, sodass das ganze System aufeinander abgestimmt ist und man sein Kemper oder was auch immer direkt einstöpseln kann.

Wenn du damit annähernd ein klassiches Bassstack ersetzen willst, empfehle ich dir allerdings Monitore mit 15" Speakern, da 10"+12" Monitore meist einiges an Bassvolumen vermissen lassen und der Spaß etwas auf der Strecke bleibt. Funktionieren tut es natürlich, laut machen die Dinger schon.

Ich persönlich spiele jetzt schon einige Jahre mit den EV ZLX 15P (hab 2 Stück, aber bisher hat bei Bandprobe oder Live immer eine ausgereicht). Erst mit Kemper, inzwischen mit Line6 Helix. Könnte für mein Geschmack noch ein paar Reserven mehr haben, aber sonst uneingeschränkt zu Empfehlen. Auch das Gewicht ist mit 17kg angenehm und man kann sie natürlich auch super als reine PA nutzen. Wird auch öfter mal hier im Forum empfohlen.
Auch sehr geil sind die QSC K12.2 die ich gerade kürzlich testen konnte, aber halt ne saftige Preisklasse und 12"
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518
Der Kemper besitzt doch sogar extra eine Funktion, um ein Signal ohne Cabsim an eine Endstufe zu schicken.

Da der Sound einer Bassanlage immer auch abhängig von der Box ist möchte ich eigentlich gerne auch die entsprechende Cabsim verwenden.

Aber natürlich kann das eigentlich nur dann richtig funktionieren wenn die verwendeten Boxen weitgehend neutral sind.

Deshalb meine Frage nach Erfahrungswerten.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518
Bytheway

Weiss jemand wie sich das grüne Tolex nennt das Kemper bei seinen Boxen verwendet?

Wahrscheinlich werde ich mir eine grosse Box für meinen Kemper zusammenschrauben.
Und da mir dieses grüne Tolex gut gefällt werde ich die Box wohl auch damit einkleiden.
 
Ratterbass

Ratterbass

Digitalisiert
Bassix
ß54.272
Da der Sound einer Bassanlage immer auch abhängig von der Box ist möchte ich eigentlich gerne auch die entsprechende Cabsim verwenden.

Aber natürlich kann das eigentlich nur dann richtig funktionieren wenn die verwendeten Boxen weitgehend neutral sind.

Deshalb meine Frage nach Erfahrungswerten.
Daheim nutze ich Nahfeldmonitore und ein Phil Jones Cab 27. Letzteres funktioniert als FRFR für daheim und kleinere Sessions sehr gut imho.

Für laut find ich die Barefaced wie gesagt sehr gut. Deutlich besser als PA Boxen und Bühnenmonitore in der gleichen Preisklasse. Monitore aus Kunststoffgehäuse kann man für gewöhnlich knicken, was Basswiedergabe angeht bei steigenden Pegeln und die Konstruktionen aus Holz wiegen meist schon an die 30 Kilo. Barefaced nutzen eine sehr gelungene Kombination aus Hochleistungslautsprecher und durchdachter Holzkonstruktion. Mit einer von den 1x12 kann man problemlos eine 4x10 ersetzen.


Die neuen super leicht Dinger von GR finde ich auch sehr sehr spannend(13 Kilo für ne 2x12:O!), aber konnte die leider noch nicht testen.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518
FMC bietet ja recht neutral abgestimmte Boxen an, vielleicht könnten die auch ganz gut passen.
Zum Beispiel eine 115HR.

Hat das schon jemand ausprobiert?
 
4enima

4enima

Well-Known Member
Bassix
ß19.711
Hat denn zumindest jemand einen Tipp für ein geeignetes Forum bezüglich Kemper?

Edith: Gerade gefunden


Kemperforum ist ziemlich tot wenns um das Thema Bass geht :D
Denke mit FMC kann man nichts falsch machen, aber getestet noch nicht. Da hier ja spezielle Bass-FRFR Boxen angeboten werden, würde ich behaupten, muss es auch keine 15" sein. Nur bei PA-Monitoren würde ich das empfehlen.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518
Kemperforum ist ziemlich tot wenns um das Thema Bass geht :D

Stimmt!
Aber dann lassen wir die Kuh halt hier fliegen :bier:

Zu meinen bisherigen Erfahrungen:
Meinen Kemper (ohne Endstufe) habe ich ja gerade erst.
Und ich muss zugeben dass ich noch nicht gut mit ihm umgehen kann. Es ist schon so, plug und play ist nicht.
Allerdings ist es auch nicht so dass erst einmal gar nichts geht.

Man findet sich zügig dahingehend zurecht dass Töne herauskommen und ja, das kann schon gut klingen.

Aber die Möglichkeiten sind extrem vielseitig und wollen geprüft werden. Die Menueführung muss man auch erst einmal checken, etc..
Das alles dauert schon etwas und man kann sich auch schnell einmal verlaufen.
So schlimm ist es aber nicht, ein Rückweg ist immer schnell gefunden.

Bisher verwende ich lediglich abgespeicherte Profile. Das wird auch erst einmal so bleiben weil die Auswahl unglaublich gross ist.
Die muss man sich erst einmal anhören.

Vielleicht kommt hier ja jetzt etwas mehr Leben hinein ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß26.495
Da werde ich doch wieder hellhörig... :D
Achja als erster Tipp .. Pack den Kemper via USB Kabel an einen PC und nutze dann den RigManager.
Seit der Editor dort implementiert wurde lässt sich prima so an Sounds basteln.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518
@ThK

Vielen Dank für den Tipp :bier:

Tipps kann ich nämlich gut gebrauchen ... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518
Kemper meets Ampeg :opa:

Bin mit dem Kemper direkt in die Endstufe des SVT-3pro an dem die dicke 810er hing.

20210425_155929.jpg
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518

Das frage ich mich auch :-)
Ich habe ihn jetzt das erste mal an einer grossen Bassanlage ausprobiert. Und das auch noch ganz bewusst an einer von Ampeg :D

Der Kemper bietet so wahnsinnig viele Möglichkeiten, das muss man erst einmal auf die Reihe bekommen.
Bis jetzt habe ich diverse Profile ausprobiert die auf ihm abgespeichert gewesen sind. Aber bei weitem nicht alle.
Wie erwartet hat man auf Knopfdruck sehr viele grundverschiedene Sounds zur Verfügung. Alles mögliche, vom alten Bassman über Orange u. Ashdown Tubeamps, moderne Zerrsounds usw. kreuz u. quer.

Da werde ich noch eine ganze Zeit herumprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß35.518
Aber ich habe bereits festgestellt dass der Kemper sogar mit einer Ampeg 810er prima Ergebnisse liefern kann.

Bspw. habe ich einen angezerrten Ashdown CTM Tubeamp geladen und der Ton war wirklich cool.
Auch ein Orange kam wirklich gut rüber. Und zwar ziemlich realistisch, also nicht irgendwie öde oder billig.

Sehr gut haben mir auch andere Profile gefallen von denen ich aber nicht weiss wie oder mit welchem Equipment sie entstanden sind.
Bspw. von Uwe Bossert, ich glaube der ist irgendwie mit Kemper verbandelt.

Da sind schon wirklich coole Sachen dabei die man mit einem Pedal unmöglich so hinbekommen kann.

In den Katakomben sind ein paar grössere ältere EV PA Boxen über die sich prima Bass spielen lässt. Sie sind recht neutral, aber können auch satt abliefern.
Und ich denke dass sie gut zum Kemper passen sollten. Das wird meine nächste Aktion sein.

Mal schauen wo die Reise hingeht :popcorn2:
 
 

Oben Unten