Kleiner Amp gesucht, hauptsächlich für "akustische" Proben

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von lord-of-fire, Mai 11, 2018.

  1. lord-of-fire

    lord-of-fire Active Member

    Bassix:
    ß2,307
    Ich hab mich jetzt zu der Entscheidung durchgerungen, daß meine beiden Peavey Microbass (von denen der neuere ja sowieso ne Macke hat) gehen dürfen und suche daher passenden Ersatz.
    Wichtig ist, daß der Sound bei geringer Lautstärke gut ist. Denn leise kann bspw mein Laney DP300 nicht wirklich.
    Leistungsmäßig waren die 20W des Microbass eigentlich völlig ausreichend, aber der 8" kommt halt nicht weit genug runter. 10" sollten es also schon werden, 12" wäre auch OK. Wedge Bauform wäre schön, ist aber nicht zwingend. DI-out ebenso.
    Was man bei den kleinen so gut wie garnicht (mehr) findet, sind Boxenausgänge. Aber die Option zum Anschluß einer Box wäre durchaus ein Punkt, für den ich bereit wäre, den einen oder anderen €uro mehr auszugeben.
    Nach aktuellem Stand meiner Recherche denke ich an einen Laney RB2. Aber ich lasse mich da gerne von was anderem Überzeugen.

    Wie ich im Betreff schon angedeutet habe, geht es in erster Linie um Proben in Akustikbesetzung, also 1-2 A-Gitarren, Cajon und gelegentlich Akkordeon.
    Für kleinere Gigs nehm ich meinen Trace Elliot Combo, d.h. dafür braucht die anstehende Neuanschaffung nicht unbedingt zu taugen, weshalb ich auf den DI auch am ehesten verzichten kann.

    Wenn noch was unklar sein sollte, fragt mich.
    Wenn ihr Empfehlungen für mich habt, laßt sie mich wissen.
     
  2. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß37,546
    roland cube bass. auf flat komm ich mit wenig eq zu einem gut mit meinem akustikbass harmonierenden sound. größe ist da relativ. mit dem ganz kleinen rx spiel ich momentan in der probe gegen ein cocktail-kit, eine e-gitte an ähnlich kleiner verstärkung und gesang an. demnächst steht ein gig in einer kleinen kneipe an, da schlepp ich dann den alten 30er würfel mit. der ganz kleine kommt beim tiefen h schon an seine grenzen, das ist nicht sein metier, aber ein normal gestimmter bass geht da extrem gut und klingt auch extrem groß für die kleine kiste. mehr als den 60er wirst du nicht brauchen.
     
    classic70s und bassilisk gefällt das.
  3. AndiBar

    AndiBar Mein Name ist Hase.

    Bassix:
    ß2,370
    Habe den 120xl und kann das ding uneingeschränkt empfehlen.

    Überlege ihn trotzdem zu verkaufen weil ich zum einen genug habe.

    Gruß Andreas
     
  4. Semigradler

    Semigradler ja mei

    Bassix:
    ß5,699
    Ja Rolan Cube Bass habe ich auch seit 5 Jahren. Das Teil kann ja so viel.
     
  5. lord-of-fire

    lord-of-fire Active Member

    Bassix:
    ß2,307
    Das sind die Dinger mit integriertem Modelling, richtig?
     
    f_luxus gefällt das.
  6. hui

    hui diving for pearls

    Bassix:
    ß10,905
    man muss sich vielleicht auch vorher mal fragen, wieviel man investieren möchte....

    an unserem letzten bassicer-treffen hat member @bassbeat einen markbass minimark 802 mitgebracht.

    mit einem preis von ca 500.- nicht gerade ein schnapper, aber das teil führt einem doch vor augen, was mit 208 möglich ist. ziemlich viel punch und lowend, das ding. da gingen mir echt die kinnladen runter.
    anschluss für speaker ist auch vorhanden. damit hättest du auch für die kleingigs etwas das mit einem gewicht von nur 13,5 kilo bestens taugt und damit vermutlich deutlich leichter als der trace ist...

    den microcube RX, den hier ein paar nennen, habe ich selber. ich finde an dem praktisch, dass er sehr vielseitig und zudem mobil ist. ebenso, dass man ihn mit akkus betreiben kann.
    zum üben, strassenmusik oder am baggersee schon ok - aber so richtig tief kann der nicht....

    ansonsten die üblichen verdächtigen:

    - EBS classic session 60 bass combo (einigermassen zahlbar) - und mit der gewünschten wedge-option.

    - oder was von Phil Jones....
     
  7. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß37,546
    richtig. allerdings würde ich das nicht unbedingt "modelling" nennen. "voicing" triffts eher. flat is flat, der octaver ist so lala, am besten gefällt mir für molligere sounds die b-15-emulation und für den rest die acoustic-360-emulation. über den eq ist das eh alles noch modifizierbar. und für den ausblick, was damit alles machbar ist, gibt es diesen "sounds der helden" zettel mit settingvorschlägen, das kommt schon recht gut hin.
    die effekte sind dafür, daß das ein-regler-effekte sind eigentlich ziemlich geschmackvoll gewählt. das ist natürlich nicht alles brauchbar, das auto-wah säuft im mix gerne mal ab, aber der chorus ist als schnelles flavouring in balladen ganz brauchbar, der comp ist eigentlich auch recht gut.
    den rhythmusknecht, die stimmfunktion und die qualität der ausgänge kann ich nicht bewerten, das ist alles kram den ich nie verwende.
     
  8. Reddy

    Reddy Well-Known Member

    Bassix:
    ß226,934
    kommt drauf an bei welchem Preis deine Schmerzgrenze ist
     
  9. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß92,517
    Ich würde ja für sowas nen kleines Digitop und ne 1x10' oder 1x12' Box nehmen. Klarer Vorteil ist die Modularität.

    zB den markbass nano oder den LM und so ne Eden 112. Sollte gebraucht auch günstig machbar sein.
     
    LovinRomance gefällt das.
  10. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß4,931
    Ich hab auch den MicroCube:
    Damit spiel ich öfter den Aku-Bass im Familien-X-Tett - reicht mehr als aus.
    Bei kleineren Veranstaltungen benutzen wir den (Mikrofon-Eingang) für Durchsagen, haben auch schon darüber gesungen.
    Klingt auch sehr gut mit meiner Gitte - die leicht gezerrten Sounds find ich da besser als für den Bass!
    Sehr gut ist ein bissi Hall drauf.

    Das Beste ist der Akku-Betrieb: Gerade bei akustischen Sachen ist man von keiner Steckdose abhängig. Ich stell das Ding einfach unter den Stuhl - merkt kein Mensch.

    Absolute Empfehlung als eierlegende Wollmilchsau! :great:
     
  11. lord-of-fire

    lord-of-fire Active Member

    Bassix:
    ß2,307
    Stimmt, das Thema Budget hatte ich noch garnicht angesprochen. Aber im anderen Fred hatte ich ja schon den Elf angedacht, um ihn zusammen mit der dort genannten Box zu verwenden. Ich weiß allerdings nicht, ob der für niedrige Lautstärken taugt. Teurer als der solls jedenfalls nicht werden. Und gebraucht wäre auch OK.

    Der GK (der oben wieder entfernt wurde...) sieht durchaus interessant aus, bietet aber wohl gegenüber meinem TE nur den Vorteil, weniger zu wiegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: Mai 11, 2018
  12. Reddy

    Reddy Well-Known Member

    Bassix:
    ß226,934
  13. lord-of-fire

    lord-of-fire Active Member

    Bassix:
    ß2,307
    Sieht grundsätzlich interessant aus, aber da bin ich dann gedanklich wieder eher beim Laney RB2 oder 3. Oder spricht da irgendwas grundsätzlich dagegen? Denn irgendwie bin ich halt doch (auch aufgrund jahrelanger positiver Erfahrung) leichter Fanboy für Laney und Trace Elliot...
     
  14. chappie98

    chappie98 Member

    Bassix:
    ß1,376
    Hallo,
    falls du aus der Nähe Stuttgart bist kannst dir gerne meinen RB2 mal anhören/ausleihen.

    Hätte auch noch nen GenzBenz 300 und ne Eden EX110 über. Das ist auch sehr praktisch klein und leicht.

    grüße, Martin
     
  15. lord-of-fire

    lord-of-fire Active Member

    Bassix:
    ß2,307
    Naja, Nähe ist relativ. Landau. Hatte früher öfter beruflich in Stuttgart zu tun; da hätte sich das angeboten. Aber zum extra hinfahren isses mir zu stressig, weil Dauerstau.
    Aber sag mal bitte insbesondere was zu seiner Eignung für niedrige Lautstärken und tiefe Frequenzen.
     
  16. French

    French Member

    Bassix:
    ß856
    Finde ich auch überlegenswert, das Zeug ist halt auch sehr leicht - falls der Transport ein Thema sein sollte
     
  17. lord-of-fire

    lord-of-fire Active Member

    Bassix:
    ß2,307
    Ja, der Transport ist auf jeden Fall ein Thema. Unseren Proberaum kann ich gut zu Fuß erreichen - aber eben nicht, wenn ich den Trace mitnehmen will.

    Phil Jones sieht zwar interessant aus, ist mir aber zu teuer.
     
  18. Rhino-

    Rhino- No Ampeg, no Preci

    Bassix:
    ß35,968
    Soll es was taugen und zur Not auch mal laut können? Dann So‘n lütten Markbass-Combo und gut ist es.
     
  19. hui

    hui diving for pearls

    Bassix:
    ß10,905
    oder eben den:

    der reicht sogar bei mittleren gigs und bei bedarf kannst du noch eine 115 dranhängen....
    auch nicht gerade billig, aber doch weniger kostenintensiv als ein phil jones und sehr transportierfreundlich. gute masse und angenehmes gewicht....
     
    Rhino- gefällt das.
  20. French

    French Member

    Bassix:
    ß856
    Der Double Four von Phil Jones ist etwas günstiger, hat aber auch nicht die gleiche Leistung...
    Wenn Du Markbass und PJB ausprobieren kannst, würde ich beide mal in den Blick nehmen....
     
    LovinRomance gefällt das.

Diese Seite empfehlen