Kontrabass in Mietwohnungen

Dieses Thema im Forum "Kontrabass" wurde erstellt von JohnnyZombie, Okt. 7, 2017.

  1. JohnnyZombie

    JohnnyZombie Member

    Bassix:
    ß1,053
    Hi, würde mir schon seit langen gerne mal nen günstigen Kontrabass zulegen, aber habe Angst, dass es vielleicht meine Nachbarn stören würde. Ist ein Kontrabass so laut, dass es zu Belästigungen käme? Gerade am Anfang murkst man ja nur herum und das will ich niemandem zumuten :D
    Taugt ein Thomann teilmassiver Kontrabass für Anfänger was?

    Grüßchen
     
  2. seppblind

    seppblind Well-Known Member

    Bassix:
    ß35,847
    Mögen die götter verhüten daß in
    meine nachbarwohnung ein kontrabassist
    einzieht :D
     
  3. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß34,693
    Ciao @JohnnyZombie

    ja, ein Kontrabass ist definitiv laut genug, dass ihn Nachbarn hören. Es gibt Hoteldämpfer und es gibt den sog. Tourte Dämpfer, welcher gestrichen ein wenig dämpft. Der Tortendämpfer ist ursprünglich für leise gestrichene Stücke in Kleinformation gedacht, dämpft aber den Bass ziemlich musikalisch aber nicht sehr stark. Für mich reicht es, ich habe tolerante Nachbarn. Ich übe aber auch ab 21 Uhr nur noch mit leisen Instrumenten.

    Den Hoteldämpfer mag ich vom Sound her nicht da zu dumpf, aber probiers einfach mal aus, die kosten nicht viel, max. 20 Piepen.

    Zum Bass: ich sage jedem, dass er/sie einen Teilmassiven Bass einem voll gesperrten vorziehen soll, denn das wichtigste für den Sound ist die Decke. Ist diese gut, dann taugt der Bass meistens. Ich rate Dir aber, einen Kontrabass nicht blind zu kaufen sondern erst anzuspielen. Kommt dazu, dass ein Bass auch eingerichtet werden muss, ich weiss nicht, ob das bei Versandbässen gemacht wird.

    Gruss
    claudio
     
    Chuck und f_luxus gefällt das.
  4. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß44,622
    Dämpfer am Steg und Waschmaschinenplatten unterm Stachel hilft. Nette Nachbarschaft ist trotzdem Voraussetzung.
     
  5. dumbopop

    dumbopop kann´s nicht lassen..

    Bassix:
    ß18,940
    Ich empfehle “Der Kontrabass“ von Süskind. Danach weißt du, ob so ein Instrument was für ne Mietwohnung ist,...oder überhaupt. :D
     
    BerryBass, Tomtom, Bassknecht und 3 anderen gefällt das.
  6. seppblind

    seppblind Well-Known Member

    Bassix:
    ß35,847
    Ein aufklärendes gespräch mit den nachbarn kann nicht schaden.
     
    f_luxus gefällt das.
  7. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß21,742
  8. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß111,895
    Gestrichen ist ein Kontrabass definitiv laut... (und wenn Du nicht gerade ein Intonations-Wunderkind bist, dann kommt auch noch der Tatbestand der Körperverletzung dazu)... bei Pizzicato kommt es auf Deine Technik an...
    Ich würde mir - wie schon vorgeschlagen - einen Dämpfer besorgen... das funktioniert ganz gut... allerdings sind die Dinger nicht gerade förderlich, wenn es darum geht einen guten Ton zu entwickeln.
    Also wäre für mich der "Königsweg": zu Zeiten, an denen Deine direkten Nachbarn zuhause sind mit Dämpfer üben... öfter mal freundlich nachfragen, ob es von der Lautstärke her ok ist... und Zeiten vereinbaren, zu denen Du ungedämpft üben darfst...
    Es gibt in jedem Bereich gute Instrumente - massiv, teilmassiv und gesperrt (und die haben auch ihre Vorzüge - gerade wenn man viel und zu allen Jahreszeiten mit der Hundehütte unterwegs ist)... hängt vom Preisrahmen ab und von der Musik, die man machen will... aber wie schon gesagt: Du musst das Teil antesten... wenn Du blutiger Anfänger bist, nimm entweder einen Bekannten mit, der sich etwas auskennt, oder - wenn Du so einen nicht kennt, dann nimm Dir die Zeit und fahr in einen Laden mit grosser Auswahl und guter Beratung. z.B. bassico in München, oder Bass Atelier in Frankfurt.... zur Thomann Streicherabteilung kann ich nichts sagen...
     
    BerryBass und claudio gefällt das.
  9. JohnnyZombie

    JohnnyZombie Member

    Bassix:
    ß1,053
    Super Antworten Leute, vielen Dank. Bassico in München werde ich mal austesten. Haben die auch Einsteiger Gear? Den Bass würde ich eher zupfen als streichen, würde in gerne wenn ich es gelernt habe in meinet Akustik Pop Band einsetzen ;-)
     
  10. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß111,895
    Ja - die haben eine ziemliche grosse Auswahl - auch viele Einsteiger-Instrumente... und sind es auch gewohnt, Anfänger zu beraten.
    Selbst wenn Du in der Band nur zupfen willst - eine gute Technik - und vor allem saubere Intonation, kannst Du nur lernen (und üben), wenn Du Dich auch mit dem Streichen beschäftigst...
     
  11. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß34,693
    wobei Fortschritt macht auch Nachbarn Freude. Die Kleine von meinen Nachbarn hat vor ca. zwei Jahren mit Violine angefangen. Als Nachbar höre ich Woche für Woche den Fortschritt, was mir Freude bereitet, nicht nur wegen der abnehmenden Körperverletzung :-) sondern weil es mir als Musiker eine Befriedigung ist, dass Andere auch Musik machen, sich verbessern, Spass daran haben. Üben an sich ist für Nachbarn ja kein Spass zuzuhören, aber im Gesamtkontext kann ich dem als "Betroffener" dem durchaus im diesem Sinnne etwas positives abgewinnen.

    Gruss
    claudio
     
    zeppo3000, Talentfrei, mike_bass und 2 anderen gefällt das.
  12. JohnnyZombie

    JohnnyZombie Member

    Bassix:
    ß1,053
    Ob meine 82 jährige Obermieterin das auch so sieht wage ich zu bezweifeln :D

    Kann man es auf einem E-Kontrabass auch lernen oder ist das zu verschieden?
     
  13. dumbopop

    dumbopop kann´s nicht lassen..

    Bassix:
    ß18,940
    nur ist 1. nicht jeder nachbar auch musiker und 2. auch nicht unbedingt jeder musiker auch zwangsläufig resistent gegen lärm. gerade im tieftonbereich lässt die toleranz da schnell nach.
    möglicherweise sind in der us-botschaft auf kuba übende kontrabassisten auslöser einer diplomatischen krise gewesen. ja ja, hörsturz, übelkeit, schwindel,...trump hat das dann, wie bei den amis üblich, zum "schallwaffenangriff" aufgeblasen (wir erinnern uns an die angeblich im irak gelagerten "massenvernichtungswaffen", die zum vorwand für einen krieg wurden).

    also: kontrabässe können potentiell durch aus (nachbarschafts)kriege auslösen. :o)
     
    claudio gefällt das.
  14. olbass

    olbass A Nordish Bass Nature!

    Bassix:
    ß18,885
    Das kann ich nur bestätigen, übe immer noch das Streichen um die Tonfindung zu trainieren. Beim spontanen Draufloszupfen leidet diese doch sehr.....

    Ansonsten bestätigt meine Frau, dass meine meinen Kontrabass im gesamten Haus (EFH) überall sehr gut hören kann. Und zwar erheblich besser als die Vorortlautstärke im selben Raum es vermuten lässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: Okt. 8, 2017
  15. Alex76

    Alex76 New Member

    Bassix:
    ß231
    Ich hab mir deshalb ein E-Kontrabass gegönnt. Den kann ich auch nachts in der Wohnung spielen.jass-bass

    Gruß
    Alex
     
  16. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß111,895
    ... die hören ja auch oft nicht mehr so gut...;-)
    ... grundsätzlich ist ein E-Kontrabass besser als gar nix... um Technik (gerade Grifftechnik und Intonation) zu üben ist das gar nicht schlecht - vorausgesetzt, der E-KB ist haptisch einer Hundehütte sehr ähnlich: Halsgeometrie, Mensur, Halsfuß (zur Orientierung), manch haben auch eine angedeutete obere Zarge... ich persönlich würde die Finger lassen von so minimalistisch aufgebauten Teilen wie den NS Design EUBs.
    Und: um Tonbildung zu lernen taugen die Dinger nix! Dafür brauchst Du einen Kontrabass!
    Ich habe selbst einen EUB (von Simple Bass) als Ergänzung zum KB: einerseits um in Situationen üben zu können, in denen ein KB zu laut wäre - andererseits gibt es auch live Situationen, bei denen ein Kontrabass entweder von der Logistik her einfach nicht geht - oder aufgrund der Gegebenheiten (z.B. Raumakustik, Temperatur, Luftfeuchtigkeit) blöd zu handhaben ist... der Klassiker: Open Air im Winter, z.B. Weihnachtsmarkt... (vollmassive Kontrabässe können ein wenig zickig sein, wenn sie das Klima nicht mögen... siehe
    - ein geniales und sehr unterhaltsames Ein-Mann Theaterstück, bei dem es nicht nur um die Eignung in Mietswohnungen geht, sondern um alle möglichen zwischenmenschlichen Beziehungen, bei denen so ein Kontrabass stören könnte...
     
    claudio gefällt das.
  17. Emmler

    Emmler denkt...

    Bassix:
    ß22,337
    Müssen sie auch nicht, reicht wenn das Porzellan im Schrank wackelt jass-bass

    ...um den Flüssigkeitsverlust beim Bassen! :bier:

    Ich hab das Stück mal live gesehen, da ging einiges weg an dem Abend! :o)
     
  18. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales SongerSingWriter

    Bassix:
    ß15,220
    Erst Haus kaufen, dann Kontrabass! Thomann anrufen und mit den sehr netten Streichern das gewünschte SetUp besprechen. Die haben oder nehmen sich auch gerne Zeit! Ich find mein Gerät geil!
     
  19. BassDi

    BassDi Soli Deo Gloria

    Bassix:
    ß12,088
    Sieh es einmal so: Besser ein Kontrabass in der Wohnung als ein Schlagzeug oder eine E-Gitarre. Jedes dieser Schallwellen abgebenden Folterinstrumente ist ja nur dann für die lieben Nachbarn und Kunstbanausen ein Ärgernis, wenn es denn zur Produktion dieser Schallwellen in Gebrauch genommen wird. Wenn der Kontrabass also nur zur Zier in einer Zimmerecke steht, wird sich ja nie ein Nachbar ungnädig äußern, was sich allerdings ändern kann, wenn das Gerät in Aktion kommt. Ich hatte unlängst einen Saxophon-Neuling in der Nachbarschaft. Es dauerte etwa 6 Monate, bis der über die "Oldtimer-Hupen-Phase" hinaus war und dann brauchbare Töne in die Nachbarschaft absetzte. Jetzt kannst du es auch so sehen, dass der Jüngling von der Straße weg war und keine anderen Dummheiten angestellt hat. Also, habe wir ihn gnädig hupen lassen. Jung, schmeiß den Kontrabass an und zeig den Nachbarn, was eine ordentliche Schallwelle ist. :D Übrigens, auch die Köter meiner Nachbarn verbreiten Schallwellen und zusätzlich Tretminen und die Nachbarschaft erwartet meine Toleranz, ohne mich bei der Anschaffung vorher gefragt zu haben. Trotzdem: im Gespräch blieben ist oft die beste Versicherung vor der Faust des Kraftstudio-strotzenden Nebenmieters.
     
    Zuletzt bearbeitet: Okt. 14, 2017
    JohnnyZombie gefällt das.
  20. JohnnyZombie

    JohnnyZombie Member

    Bassix:
    ß1,053
    Welchen hast du denn genommen? Werde ich mit einem günstigen Thomann Kontrabass lange Freude haben oder sollte ich lieber etwas mehr investieren?
     

Diese Seite empfehlen