lackierter Hals ?

Nobs

Member
Bassix
ß200
Naja auf dem Bild sieht man den Hals ja nur von vorne. Die Gitarre könnt ebensogut einen unlackierten Hals haben. Jaco hat sein Griffbrett lackiert allerdings nur beim Frettless und das ganze in sehr vielen Schichten mit einer Epoxyfarbe. Les Pauls haben imho einen lackierten Hals mit dem ganz normalen Gitarrenlack (Nitro wenns gut sein soll ansonsten Polyurethanlack).
Viele gehen aber her und schrubben den Lack mit 000 Stahlwolle wieder runter aber das ist Geschmacksache. Spiel doch einfach mal auf einer Paula rum (Paula Gitarre meine ich natürlich ;-)
 

albinosheep

New Member
Bassix
ß6
I hab mein selbstgemachtes Fretless auch mit 6 schichten Epoxid-Harz bestrichen, das zeug ist steinhart und der Ton ist auch gut (naja, war mein erster bass, also ist kein Fender Jazz Fretless, aber kann sich trotzdem hören lassen)
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Bei meinem Fretless hab ich das Griffbrett auch dünn lackiert(mit normalem Klarlack).Da hats dann einfach ne härtere Oberfläche und der Sound wird etwas brillianter.
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.309
Das ganze hängt wohl doch vom verwendeten Lack ab. Ich habe 2 Jazz-Bässe (Ibanez & Fender JP-90) mit lackiertem und einen mit gewachstem (Claim) Hals, ansonsten sind die Hälse ziemlich gleich. Die lackierten kleben auch nicht mehr an den Fingern als der gewachste. Der Ibanez hat den mit Abstand schnellsten Hals, trotz Lack.
Allerdings berühre ich den Hals auf der Rückseite nur mit der Daumenkuppe, die eh meistens sehr trocken ist. Vielleicht liegts daran. Kann auch sein, dass der Lack mit der Zeit besser wird. (der Ibanez ist von 1974, der JP-90 von 1990)
Mit Lack aus dem Baumarkt sollte man's glaube ich auf keine Fall probieren.
 
Oben Unten