Mein Neuer : WWick Thumb 5 BO

Dimashek_neu_13436

Dimashek_neu_13436

New Member
Bassix
ß246
Hi Leute
Entgegen der Meinung vieler hier, der W-wick baue nur Mist, der nix taugt,
habe ich mir nen Thumb 5 BO zugelegt.
98er Baujahr, mit Wenge Hals.

Genau den Sound habe ich gesucht. Kurzes Soundfile (ca. 10sek) im User-Profil. Keine Effekte, nur Bass in die Karte.

Bezahlt habe ich wahrscheinlich etwas zu viel, aber noch im Rahmen.

Jetzt zur Sache. Es gibt ein Wermutstropfen
Der Bass stinkt!!! Na ja, nicht doll, aber schon etwas [:-)]
Der Stand wohl längere Zeit unbenutzt in einem Koffer und der Vorbesitzer war ein Raucher. Unlakiertes Holz halt.

Wie kriege ich den Geruch raus? Hat jemand schon was ähnliches gehabt? Ich meine , es ist nicht so schlimm, aber der eigene Bass soll schon perfekt sein, oder?
Wäre auch für Tipps zur Pflege allgemein sehr dankbar.

P.S.
Jetzt fehlt mir nur noch ein JazzBass : 75er RI in Natur + Maple Neck +schwarze Inlays und dann habe ich alles, wovon ich geträumt hab.
Das ist der einzige Bass, der noch besser aussieht. ( Nur meine bescheidene Mainung) [:D]
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.159
Frisch gemahlenes Kaffeepulver saugt so ziemlich alle Gerüche auf - am besten ein bisschen davon in einem offenen Behälter mit in den Koffer stellen und mal 2 Tage ziehen lassen :-) Macht die Polizei auchs so, wenn in Autos mal irgendwas verwest ist.
 
Multicomp

Multicomp

New Member
Bassix
ß0
Glückwunsch zu einem tollen Bass! [:-)]

Das Soundfile klingt super. Genau der "erdige" Sound, den ich von einem Thumb erwarten würde.
Zitat:
Entgegen der Meinung vieler hier, der W-wick baue nur Mist, der nix taugt,
habe ich mir nen Thumb 5 BO zugelegt.
Das liegt daran, dass der Großteil keinen Plan von Warwick-Bässen hat. Ist wahrscheinlich auch sehr gut so. Deutsche Instrumente sind immer ungemein böse ... und schlecht, weiß man doch! [:D]

edit: Der Geruch steckt in den Poren vom Holz. "Auslüften" lassen, ggf. neu wachsen und abwarten wäre das was mir einfallen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.158
Glückwunsch! Klingt auch gut.

Zitat:Original erstellt von: Dimashek


P.S.
Jetzt fehlt mir nur noch ein JazzBass : 75er RI in Natur + Maple Neck +schwarze Inlays und dann habe ich alles, wovon ich geträumt hab.
Das ist der einzige Bass, der noch besser aussieht. ( Nur meine bescheidene Mainung) [:D]
Das stimmt, die Teile sehen wirklich sahnig aus. Mein Squier (s. Profil) geht schon in die Richtung...
 
Slaphannes

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß1.271
Koffer mit Kaffepulver, beim Bass würde ich mal ein gutes,geil riechendes Wachs nutzen (oder bei Bedarf auch Öl) - nur mit wachsen kannst du kaum etwas verkehrt machen- gut eintrocknen lassen und dann abreiben- bei Bedarf wiederholen!!
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
mein lieber, da hast du ja einen schönen happy-sound eingespielt [:-)]


der bass klingt geil!
mit dem wirst du viel freude haben.

ich hab selbst einen 1994er thumb mit durchgehenden hals, der ist ein genuss zu spielen.

was kannst du machen punkto gestank?
kaffee kannte ich noch nicht, klingt aber sehr gut.
wachs ist sicher auch sehr gut. ich verwende das normale warwick-bienenwachs.

das würde ich machen:
als erstes (vor dem wachsen) würde ich den bass (soweit es sinn macht) zerlegen (d.h. nur was relativ leicht geht. elektronik würde ich sicher nicht ausbauen), saiten wechseln, hardware und korpus mit einen feuchten (nicht nass!!) lappen mit milden seifenwasser (seifeneneutralreiniger) abwischen und gut und lange ablüften lassen.

erst dann würde ich ihn wachsen.


viel spass noch mit dem teil, der thumb ist ein supergeiler bass!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
Wenn du ein bisschen mehr Zeit und Lust hast, könntest du ergänzend zum vorherigen Vorschlag auch mal mit nem feinen Sandpapier über Halsrückseite und Korpus schrubbeln. Dann mit ein bisschen Zitronenöl drüber wischen um Dreck und Späne zu entfernen, und dann erst wachsen.
Dann schaut das Holz übrigens auch gleich um Welten besser aus.
Du könntest statt Sandpapier auch einfach Stahlwolle benutzen, dann ists aber ganz wichtig die Elektronik vorher komplett auszubauen (oder zumindest alle Öffnungen/PUs sauberst abkleben) und danach gut putzen/durchpusten damit da keine Stahlfasern mehr drinhängen, sonst könntest du dir feine Kurzschlüsse produzieren.
Soundfiles sind übrigens cool, aber jetzt hau doch noch n paar Bilder nach ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dimashek_neu_13436

Dimashek_neu_13436

New Member
Bassix
ß246
Man spielt halt, wie man sich fühlt - happy!!!
Danke Leute, das hört man doch gern!!!

Und das bringt mich schon weiter.

Ich fasse mal zusammen:
Also Kaffepulver in den Case

Den Korpus waschen (mit leicht nassem Lappen abwischen)
Dann trocknen lassen
Mit Sandpapier etwas auffrischen, danach mit Zitronenöl die Reste putzen.

Evtl neu Ölen??? (Falls ja, womit?) Dann trocknen lassen

Wachsen mit Bienenwachs (hab welches aus dem Baumarkt, geht aber bestimmt auch), Reste vom Wachs abwischen und
Polieren, polieren...

Bleibt die Frage mit dem Ölen, soll ich's machen und womit?
Das Holz sieht nicht wirklich frisch aus, glaube nicht, dass es in letzter Zeit gepflegt wurde.
 
FalcoBassmaus

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
Super Bass!
Spiele nen Warwick-Combo und bin seeeehr zufrieden. Kann NICHT verstehen, was manche gegen W-Wick ham!
Beim grossen "T" gibts einige Pflegemittel für Bässe/Gitarren (bei deinem Händler vor Ort sicher auch...) - probiers damit doch mal, um das "Gemüffel" loszuwerden...?![;-)]
 
onkel kasten

onkel kasten

A Very Stable Genius
ich würde kein sandpapier nehmen.
es reicht schon die rauhe seite von einem küchenschwamm und die flächen werden samtig-weich
 
Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
Na wenn da Wachs von über 10 Jahren mit Rauchschmodder und sonstwas drauf ist, kanns schons ein, dass man da ein bisschen was abschleifen muss. Vorallem wenns eben fleckig und stark dunkel aussieht. Aber wenns nur oberflächlicher Dreck ist geht natürlich auch der Schwamm, ja
 
Slaphannes

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß1.271
ich würde auch mit gaaanz feinem sandpapier schleifen (umso höher die Zahl auf der Rückseite, desto feiner) ich denke so 480er Papaier kannst du nichts falsch machen (nutzen schreiner für einen zwischenschliff beim Lackieren)
wenn du dir nicht sicher bist kaufe lieber neuen wachs- öl ist so ne sache....das Holz könnte dunkler werden und es ist eine große schweinerei- und wenn es nicht gefällt kannst du es nicht einfach abschleifen weil es mehr und tiefer einzieht wie wachs....
beim wachs kannst du auch mal ne delle ein wenig rausschleifen dann einfach nachwachsen und dann ist gut!!!

also ich als ehemaliger schreiner würde dir vorschlagen ein wenig abschleifen und wachsen......
 
Slaphannes

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß1.271
oh, dass mit dem Dreck habe ich wohl etwas überlesen...naja... dann diese Lösung wenn du damit schon guten Erfolg hattest...ich dachte es müsste nur die oberfläche ein wenig sauber gemacht werden.....
 
Dimashek_neu_13436

Dimashek_neu_13436

New Member
Bassix
ß246
Ok, das klingt logisch.
Ich brauche also einen natürlichen Verdünner für Wachs

Soll man damit auch sparsam umgehen, (lappen leicht feucht) oder kann schon mehr auf das Holz?

Das löst die vorhandene Wachsschicht(mit dem Dreck)
Danach neu wachsen und polieren.

Sandpapier nur, fals der Hals rau ist. Ich weiß nicht, ob ich das mache, mal sehen, wie es sich nach dem Entwachsen anfühlt

Ach so, die Bilder gibts später, nach der Putzaktion!
Damit es auch so aussieht, wie es klingt
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
vor schleifpapier zur reinigung hab ich auch ein bisschen respekt...

vor allem da man dann eventuell mehr wegnehmen muss als bei anderer pflege, weil er sonst fleckig aussieht (was ansonsten vielleicht gar nicht so eklatant auffallen würde).
 
Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
Bei Wengehälsen VORSICHT beim schleifen!! Wenge-Harze und damit Staub sind toxisch/cancerogen! Da ist Mundschutz das mindesteste - und weg vom Küchentisch!
 
Bass Aldrin

Bass Aldrin

Walking on the moon
Bassix
ß1.045
Glückwunsch! :-) Für ein paar Euro mehr hätte er auch noch gut gerochen... ;-) Aber ernsthaft: Klingt klasse! So muss ein Warwick Thumb klingen. Viel Spaß mit dem Teil!

Keine Ahnung wie man das mit dem Geruch in den Griff bekommt, aber ich hätte es auch erstmal mit dem Warwick-Wachs versucht, der hat auch schon einen angenehmen Geruch. Aber kann gut sein, dass das nicht reicht.
 
 

Oben Unten