MM Stingray 5 Pickup/Elektronik Probleme

funkylicious

Active member
Bassix
ß4.207
Hallo zusammen!
Ich habe folgende Symptome an meinem MusicMan Stingray 5 (Standard MM Humbucker) neueren Baujahres:
- H Saite matscht (extrem undefiniert egal über welchen Amp/Box, die anderen Saiten sind der Sonnenschein)
- begleitet durch starke Einstreuung
- ich bekomme ab und an eine gewischt wenn ich den Arm auf die Saiten auflege

Hat da jemand von Euch bereits Erfahrungen mit gemacht oder weiß jemand zufällig was die
Ursache sein könnte? Ich vermute einen Fehler in der Elektronik, im worst case ist der PU hinüber, oder?
Die original MM5 Pickups sind wahrscheinlich selten und teuer zu erstehen, nich?

Vielen Dank für Infos jeglicher Art!
Grüße,
funky

PS: Werde den Kollegen wohl demnächst bei der Werkstatt meines Vertrauens einliefern :/
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ich denke zuerst nicht an einen defekten PU, da die anderen Saiten ja gut wiedergegeben werden.

Ich hatte schon wiederholt Sätze mit "tauben" B-Saiten, die einfach nicht klingen wollten. Sogar bei meinen Favoriten, Elixir Nanoweb, ist das schon vor gekommen. Da es von denen Einzelsaiten gibt, wurde die taube Saite jeweils anstandslos getauscht.

Wegen der Einstreuung denke ich an fehlende Masse. Hast du das Pickguard schon mal weg gehabt? Lag da etwas wie ein Massekabel bzw. das Kabel zum oder vom Dummy-Coil lose herum?

Sonst fällt mir dazu nichts ein, ich hatte auch noch nie bei einem meiner Musicmänner so ein Einstreuungsproblem.

Nur bei meinem aktiven Haeussel Jazz Bass. Und bei dem war nur das Erdungskabel lose.
 

funkylicious

Active member
Bassix
ß4.207
Vielen Dank für die Antworten!
Ist mit mehreren Sätzen so, scheint also nicht an der Saite zu liegen. Ich habe den Bass gebraucht gekauft und noch nie auseinander genommen.
 

Ray Mahogany

rude finger
Vielleicht hat der Vorbesitzer mal die Buchse rausgeschraubt, dann kann leicht mal das Erdkäbelchen reissen.
Hatte mal selbst die Elektrik bei meinem ersten SR5 anfassen müssen, weil ich ein neues Pickguard drangebaut hatte.
Die Kabel sind in der engen Bohrung durchaus mechanischen Spannungen ausgesetzt, wenn man beim Ausbauen oder dem Nachziehen der Buchsenmutter nicht darauf achtet, dass sich die Buchse nicht mitdreht...
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß6.864
Mein MM brummt auch ein wenig - das liegt an der fehlenden Abschirmung unter den picks bzw. im Elektronikfach - Kupferfolie und Sternerdung hat Abhilfe geschaffen ;-) - ist ein wenig aufwändig aber nicht besonders kompliziert
 

Kong

R.I.P., Mikki
Wenn wir hier schon bei Musicman - Elektronik - "Problemen" sind:

Wie man weiß, ist der PU des Ray standardmäßig parallel geschaltet.

Sind die Käbelchen so lang, dass man - mit dementsprechender Verlängerung derselben -
einen Schalter einbauen könnte, der ähnlich wie beim SR 5, auch seriellen Betrieb erlauben würde?

Ich spiele gerne in der original Schaltung, mag es aber auch, hin und wieder mit mehr (noch mehr.....) Druck in den Tiefmitten etwas mehr "Gewicht" zu haben.

Single Coil - Betrieb ist nicht nötig, diese Option benutze ich wenig, und wenn, dann nur mit dem SR 5.

Ausserdem fehlt dem SR 4 der Phantom Coil, so daß Einstreuungen bzw. Brumm wohl vorprogrammiert wären.

Ein Schalter, der einen Wechsel zwischen serieller und paralleler Schaltung erlaubt, wäre also genug. Und extraprima. :D

Geht das?
 

Ray Mahogany

rude finger
Mein MM brummt auch ein wenig - das liegt an der fehlenden Abschirmung unter den picks bzw. im Elektronikfach - Kupferfolie und Sternerdung hat Abhilfe geschaffen ;-) - ist ein wenig aufwändig aber nicht besonders kompliziert
Leute, da kann was nicht stimmen.
Ich habe bis jetzt zwei SR5, zwei 4er Rays (2 und 3 Bd) und zwei Big Als (4 und 5) besessen. Keiner hatte eine 'modifizierte' Abschirmung.
Nicht einer davon hatte eine störgeräuschanfällige Elektrik...
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß6.864
hängt wahrscheinlich von mehreren Faktoren ab:
1. hochfrequente Störungen im Netz (z.b. von Dimmern oder Leuchtstoffröhren)
2. nicht exakt gewickelte Spulen des Humbuckers
3. Masse-Potentialprobleme
4. .. und natürlich vom Gehör des Bassisten :-) - manche hören da einen Floh furzen...
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß6.864
Aber hat er nicht geschrieben er bekommt "ab und zu eine gewischt" wenn er den Arm auf die Saiten legt???? Da hats wohl was Gröberes mit dem Verstärker
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ja woher kommt denn der Strom, wenn er eine gewischt bekommt? :D

Die 9 V aus der Blockbatterie können ja wohl keine spürbaren Schläge austeilen.

Das kann nicht nur an simplen Abschirmungsproblemen liegen - unter denen, wie Ray mit seinem größeren Fuhrpark schon schrub, die Musikmänner eigentlich nicht leiden.

Auch hier, drei Musicman Bässe, ein SR 5, ein SR 5 Classic und ein SR 4 und keine Abschirmungsprobleme, Brumm oder Rauschen, selbst in Venues mit schlechter / alter Installation, Leuchtstoffröhren oder Dimmer.

@Bassonovo: Ray hat sich wohl auf deinen Post bezogen, als er von "modifizierten Abschirmungen" geschrieben hat. :D

In meinem ganzen Fuhrpark gibt / gab es nur zwei Bässe, die Probleme gemacht haben. Das war einmal der Haeussel Jazz 5, nachdem die als durchgehender Kupferdraht an Masse aller Potis gelötet war, an einem Gehäuse ab war, entweder nicht gut gelötet oder abvibriert, kein Problem.

Der zweite Fall war der grätenlose, passive Fenix Jazz, an dessen Elektronik ein Vorbesitzer herumgelötet hat. Die haben den Bass irgendwo gefunden und alles auf Buchse gelötet, bis der Bass wieder einen Ton von sich gegeben hat. So wurde er in die Bucht gestellt, und so hab ich ihn um € 160,-- ersteigert.

Neue Verkabelung, einen Orange Drop, der bei einem Kumpel noch herumlag, und es ist einer der besten Fretles Bässe, die ich je hatte - und absolut ruhig.

Und das, obwohl ich an der serienmäßigen, sagen wir mal, sehr einfachen Abschirmung nichts gemacht habe. Einfach nur gute Lötpunkte gesetzt.

Später hat der Fenix dann noch gebrauchte PU
aus einen American bekommen. Und er macht immer noch nur die "Geräusche", die er machen soll. :D
 

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß47.210
Hallo Funcilicious. Klopf doch mal mit einer Schraubenzieherspitze vorsichtig die Polepieces ab. Hörst bei allen in gleicher Lautstärke eine Ansprache?
Als nächstes ran ans E-Fach und die Kontakte von PU zu Platine, Platine zu Buchse und Buchse zu Bridge (Erdung) checken. Kann immer mal sein, dass da was locker ist.

Kong: Ich habe mal in meinen Classic reingeschaut, weil ich natürlich immer mit dem Gedanken spiele irgendwas verbessern zu können. Bei meinem 2010er Modell kommen unglücklicherweise nur zwei Kabel vom PU (weiß = hot und schwarz = Erde). Die Coils sind also offensichtlich "intern" verdrahtet. Da geht also nichts. Das gleiche gilt übrigens für die Neodymium PUs beim Bongo. Beim Sterling kommt immerhin pro Coil ein "heißes" Kabel sowie für beide ein intern verdrahteter Nullleiter an. Dafür ist da die Platine derart ausgelegt, dass keine parallele Schaltung von den beiden Coils eines PU möglich ist (grummel).
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß6.864
hab einen Schaltplan gezeichnet ;-) - die Farben der Kabel sind nur zum Unterscheiden farbig gezeichnet, im original Tonabnehmer sind sie meist nur schwarz/weiss.
Bei den meisten Stingrays sind die 2 Spulen parallel miteinander verdrahtet, man muss also den Tonabnehmer öffen (was total easy ist) und die Verdrahtung zuerst entfernen....dann neue Kabel nach Schaltplan anlöten und an den Schalter damit...
Als Schalter benötigt ihr einen Miniatur-Umschalter mit 3 Stellungen, 2-polig - die sind recht selten (meist findet man nur on-off-on). Wer einen benötigt: bei mir melden, ich kann welche besorgen.

seriell-parallel-singelcoil.jpg
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß6.864
ich denke schon, dass man den PU splitten kann - sind ja nur 2 single coils in einem gehäuse, parallel verdrahtet. Bei meinem Ray ist da nur das schwarze PU-Cover drübergestülpt, nach dessen Entfernung liegen die 2 Spulen einzeln da. Einziges Problem wäre wenn das Ganze in Epoxi vergossen wäre....
So ein Pickup ist ja extrem simpel aufgebaut.... nur 4 Magneten und ein paar Kupferdrahtwindungen rum... Materialpreis 5.- maximal.... komplett überteuert.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Kong

R.I.P., Mikki
@Meypelnek:

Am Classic hab ich nicht vor, etwas zu ändern. Aber an dem SR 4, den ich letztes Jahr eingetauscht habe.

Der Classic hat, wohl durch die größere Holzmasse, so einen Dampf, dass er gerne weiter parallel geschaltet bleiben darf. Obwohl ich mir erst wegen des AMN Gedanken gemacht habe.

Oder regelt der 2 - Bd. - EQ andere Frequenzen, so dass der Bass / Tiefmitten dicker kommen?

Auf jeden Fall braucht der Classic den Schalter nicht.

Der 4er 3 - Bd. EQ, auch mit AMN, braucht jedoch am EQ deutlich eine Anhebung von Bass und Mitten, wenn ich ihn mit dem SR 5 mitnehme. Dem würde die Möglichkeit, auf serielle Schaltung gehen zu können, gut tun.

Andererseits will ich nicht groß herumbasteln. Wenn der PU auf geht, gut. Wenn nicht, lass ich das. Denn, wie man hört ist es nicht einfach, Ersatzteile aus St..Louis Obispo zu bekommen. Also keine Gewalt an das Original - Teil.

Oder ich lass mir einen PU nach meinen Vorstellungen bei Harry wickeln. Der Schalter kommt dann auf einen Pickguard aus dem Zubehör Handel, dann kann man den Umbau zu 100% rückgängig machen.

Das alles hat keine Eile, ich war nur daran interessiert, ob es geht.

Wer weiß, wenn alles so läuft, wie ich es mir wünsche, vielleicht habe ich dann im neuen Jahr so viel übrig, dass ich zu den anderen Anschaffungen, die ich plane, mir noch einen PU wickeln lassen und einen professionellen Umbau durchführen lassen kann.

Oder sogar noch einen 4er anschaffen. Dann mal sehen, es gibt erfahrungsgemäß immer Ausreißer in Richtung "fetter", aber auch in die andere Richtung.

.....oder einen 4er mit HH - Bestückung.......?

Wir haben November 2015. Fragt mich in einem Jahr noch mal. :D
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß55.672
Ich habe mittlerweile folgende MM Pickups durch:
Bartolini, Häussel, SD, Bassculture und jetzt Barfuß. Der beste ist der Barfuß aber auch der von Bassculture hat mir sehr gefallen, der von Harry war okay und der SD ging gar nicht.
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten