Modulus Bass

yoshi

Member
Bassix
ß399
hi zusammen.

wegen den modulusbässen, ich habe noch nie einen gespielt & deshalb interessiert mich wie ihr den so findet & umschreibt?

ich habe schon "schlechte" erfahrungen gemacht z.b. mit den ken smith bässen gemacht, alle haben immer von denen geschwärmt & gesagt wie gut & toll der sei aber als ich ihn dan gespielt hab *[xx(]* das war noch schlimmer als irgend ein cort anfängerbass...
& die music man`s hauten mich auch nicht gerade vom hocker.

& deshalb frage ich was ihr zu modulus`s haltet.?

mfg yoshi
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Es gibt ja nun verschiedene Modulus Bässe, einmal den Flea Bass, 34er Mensur, MM ähnlich und dann die ''normalen '' mit 35er Mensur, durchgehender und auch geschraubter Hals. Alphonso spielt 2 solche Bässe, nachdem er jahrelang Vigier gespielt hat, scheint also ganz zufrieden. Die haben einen geschraubten Hals. Hier im Forum gibt es eine Bassistin, Namen weiß ich leider nicht mehr, die spielt so einen und ist ganz begeistert.
Deine Beobachtung habe ich auch gemacht: tolle Hi-end bässe bekomme ich meistens nicht zum klingen, sodaß es mir gefällt, günstigere Mittelklasse oder gar simple Untere Preisklasse gefallen mir dann immer sehr gut. Ist schon merkwürdig.
Geoff Gould hat ja die Fa. verkauft, hat jetzt seine GGould Bässe, mit Graphitverstärktem Hals,
tolle Teile, schweineteuer (alles Handarbeit) und Rich Lasner ist der neue Präsident von Modulus. Die Verarbeitung ist Klasse, man kann sich die tollsten Sachen bauen lassen, solange man die Korpusform nicht verändert.
Meistens EMG Systeme, auf Wunsch auch was anderes. Aber: wo willst du die teile hier in Europa antesten, ich kenne keinen Laden, vielleicht in NL, edwin van huik, oder so. Und wer macht den service.
Die Bässe lassen einen recht gut einen eigenen Sound finden, sind nicht zu schwer und meiner aus 88/89 hatte eine 34er mensur und war leicht zu bespielen, allerdingshaben mir meine Statusse(?)
immer bässer gefallen.
 

yoshi

Member
Bassix
ß399
genau sowas habe ich mir als antwort vorgestelt/gewünst.
ich bin mal auf der hp von modulus & diese form ist ja zum koz***

ich weis ja nicht, irgendwi auch teilweise von fender kopiert & der kopf ist ja auch shit!

also muss er ja schon verdammt gut klingen damit ich mich mit dem auf ner bühne zeigen lasse.

aber wie ist das mit der elektronik, passiv oder aktiv & kanst du mir noch das mit der mensur erklären, kenne ich nicht.

mfg yoshi
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Die Pickups und elektrinik sind meistens, nicht immer, von EMG und dann ist beides aktiv, d.h. es funktioniert nur mit Batterie.
Die Mensur: 34er= 86,4 cm, 35er= 88,6 cm was bedeutet, daß Du Deine Finger doch um einiges weiter auseinanderbekommen mußt, als du es gewohnt bist. Insbesondere in den tiefen Lagen ist das bei manchen xtralongscale Bässen übel, und da ich Bass spiel, also viel bis max. zum 7/8 Bund rauf, brauche ich eine gute/sehr gute Bespielbarkeit in den tiefen Lagen.
Jetzt muß ich aber noch eine Lanze für die Edelstbässe brechen: vielleicht kann ich einfach nicht damit umgehen?!?
Meistens haben Modulus Bässe einen Erlenkorpus mit einer Maple(ahorndecke), in einem Prospekt habe ich auch welche mit Pappelkorpus gefunden, und für das Holz sind die dann entschieden zu teuer.
Außerdem: wenn die wirklich große Klasse wären, warum tauchen die hier nicht häufiger auf? Groß genug ist die Firma.
 
Oben Unten