Möchte mit Bass-spielen anfangen. Brauche Tips.

Serathus

New Member
Bassix
ß240

Hi. Ich spiele nun seit einiger Zeit Gitarre.
Doch Bass reizt auch ungemein und ist bei uns im Kreis leider sehr rar.
Ich würde gerne wissen, was ein E-Bass für Vorraussetzungen erfüllen muss, in welcher Preisklasse er schweben sollte und was für ein Equipment als Anfänger empfehlenswert wäre.

Danke schon mal im Vorraus!

 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Misanthropica
Hi. Ich spiele nun seit einiger Zeit Gitarre.
Naja, jeder macht mal 'n Fehler. [:D][:D][:D]
Zitat:Doch Bass reizt auch ungemein
Dann ist ja Hoffnung in Sicht. [;-)]
Zitat:Ich würde gerne wissen, was ein E-Bass für Vorraussetzungen erfüllen muss, in welcher Preisklasse er schweben sollte und was für ein Equipment als Anfänger empfehlenswert wäre.
Vielleicht solltest du dich mal im Bereich [url="https://www.bassic.de/forum/forum.asp?FORUM_ID=2"]Welches Instrument? Erfahrungen?[/url] hier im Forum umsehen.

Und zur Kaufempfehlung gibt's so Worte, die ich aber NICHT ganz teile: "Zu billig sollte er nicht sein, das ist Glump. Etwas im Mittelbereich halt eben für den Anfang."
Mit so was kann man nix anfangen, finde ich.

Wichtig ist, ob du schon sicher (!!!) weißt, ob du beim Bass bleiben willst, wie groß dein Geldbeutel ist und was du damit machen willst (in einer Band damit spielen)?

Also wenn du dir schon sicher bist und auch in einer Band auftreten willst, dann informiere dich z.B. im oben genannten Bereich über die Bässe, was dein Geldbeutel verkraften kann.

Ich hingegen hab's anders gemacht (was allerdings nicht jedermann's Sache ist): ich hab' gar nicht vor in einer Band aufzutreten und hatte mir darum das billigste (gebraucht) gekauft was ich bekommen konnte, mit dem Hintergedanken, daß ich mir schnell einen weiteren kaufen werde, wenn's mich gepackt hat, was dann ja auch der Fall war. [8D]
Der Bass hatte mich übrigens nur 30 EUR gekostet und ich finde, daß er das auf jeden Fall wert ist. Und inzwischen hat er als mein erster Bass ja sowieso ideellen Wert. [;-)]
Viele Leute sagen aber (das bezieht sich jetzt nicht nur auf Musikinstsrumente sondern auf alle Hobbys), daß mit einem Billigteil die Freude nicht aufkommen kann und man es dann besser gleich sein lassen sollte. Wenn man also "meine" Vorgehensweise verwendet, sollte man sich dem immer bewußt sein (aber auch keine Wunder erwarten, daß es mit teurem Material ganz von alleine geht [;-)]).
Diese Vorgehensweise ist aber auch eine Geldfrage, wobei du das Zeugs ja auch wieder verkaufen könntest.

Und für das restliche Equipment gilt natürlich das gleiche: was gibt der Geldbeutel her und ist man sich schon sicher.
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Ken Rose??? Taugt der was? Ich hatte mal ne Strato Nachbau (Gitarre) von Ken Rose - gar nicht so rosig [:-(]
Wie sieht´s denn mit denn Bässen aus, B.C.M.?
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Tonne

Ken Rose??? Taugt der was? Ich hatte mal ne Strato Nachbau (Gitarre) von Ken Rose - gar nicht so rosig [:-(]
Wie sieht´s denn mit denn Bässen aus, B.C.M.?
Also mir basst er zumindest. [:-)]

Die Klangregler scheinen jedoch kaum was zu bewirken. Aber das könnte man wohl mit zwei Kondensatoren beheben. Derzeit lege ich auf dieses Feature allerdings keinen großen Wert.

Allerdings hab' ich noch ziemlich wenig Erfahrung.
Ein Freund von mir meinte, daß ihm der Klang von meinem absolut billig Nonamebass wesentlich besser als der vom Ken Rose gefallen würde. Allerdings hat er eine ganz andere Geschmacksrichtung von Musik wie ich.

Ich werd' ihn mal auf diesem Thread aufmerksam machen. [;-)]
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Mmhh, ich würde auch mal zu gerne wissen wie diese Bässe klingen.
Vielleicht werde ich demnächst ja mal einen ausprobieren, soweit es in den laden überhaupt Ken Rose gibt.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Hallo und willkommen in der Welt der schönen Töne (wenn ich Sprüche klaue dann pass ich sie wenigstens meinem persönlichen Gusto an *grins* )

Ich bin selbst noch nicht so lange am Bass (seit 24.6.2003 um genau zu sein) ich kann dir auf jeden Fall nur einen Tipp zum Equipemant geben: Pass beim Kauf des Verstärkers auf, dass dir nicht der selbe Fehler passiert wie mir! Ich hab mir damals nen wunderschönen Fernandes Bass occasion sehr günstig gekauft. Also was braucht man noch das man loslegen kann? Ne Combo, also bin ich mit nem Kumpel ins Gittarengeschäft und hab mir nen günstigen 30 Watt- AMP von Squier gekauft. Das war ein Fehler! Der Ton kommt unsauber und er macht fast keinen Druck... das sind Fakten die dir am Anfang noch nicht so wichtig sind, die dir aber bald tierisch auf den Sack gehen. Ich wäre jedenfalls froh, wenn ich damals ein wenig mehr investiert hätte und mir einen anständigen Verstärker gekauft hätte. Abgesehen davon rate ich dir generell von der Marke Squier ab. Die Verarbeitung ist unsauber und du musst wirklich verdammtes Schwein haben, keinen Montagspfusch zu erwischen. Wenn ich heute an deiner Stelle wäre, ich würde mir vermutlich einn Viersaitigen Soundgear- Bass von Ibanez kaufen die bekommst du so ab rund Fr. 400.- aufwerts neu (gebraucht kommst du sicher noch besser weg falls du einn findest) und dazu einen schöne Combo von Warwick da bekommst du von Fr. 400.- aufwerts etwas das dir lange Zeit Freude bereitet. Jetzt tönt das nach sehr viel Geld, das ist es auch, aber es ist sicherlcih eine gute investition... und du musst natürlich einrechnen, dass du immer 10% Rabatt bekommst bei jedem halbwegs seriösen Klampfezentrum. Stimmgerät, Neutrik- Kabel und co. wirst du ja nicht brauchen... du hast ja n'Beil (also eine zu klein geratene Axt...) da kannst du sicherlich kurzzeitig was amputieren. Und da hättest du schon ne gute Ausrüstung, die dir lange erhalten bleibt und Freude macht.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Tonne

Mmhh, ich würde auch mal zu gerne wissen wie diese Bässe klingen.
Vielleicht werde ich demnächst ja mal einen ausprobieren, soweit es in den laden überhaupt Ken Rose gibt.
Ich bin leider nuch zu unerfahren um sagen zu können, wie mein Ken Rose klingt.
Aber ich vermute, du meintest sowieso mehr Edelbässe als meinen. [;-)]

Mein Freund meinte übrigens zu meinem, daß er ihn viel zu kurz getestet hat, um darüber mehr sagen zu können.

Wenn's zum Thema Ken Rose noch mehr zu sagen gibt, würde ich allerdings den Thread [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773651"]Ken Rose AB-900 E[/url] vorschlagen.
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
also hi mal und herzlich wilkommen

zum thema basskauf. ich weiss nicht wie es ist mit "billig" instrumente. den es gibt einige die wirklich super sind ! ich kenn einfach ne geschichte von nem kollegen der hat sich auch gedacht er kauft sich lieber am anfang ne "billige" gitarre und der hat jetzt nach ca. 1 jahr ne neue gekauft weil die alte einfach wirklich nicht soo das wahre war und er sagt die neue (auch etwas teurere) sei einfach genial.
wenn du also weisst dass du sicher auf dem bass bleibst ist es evlt. empfehlenswert ein instrument zu kaufen dass dir dann auch für ne zeit reicht nicht dass du nach 1 jahr wieder nen neuen bass brauchst.

das ibanez starter set ist sicherlich eine gute sache ... da hast du alles dabei was du brauchst. ansonsten kannst du den bass und den amp auch separat kaufen.
ich hab z.b. einen mittelklasse bass gekauft und daüfr nicht sooo nen riiesen verstärker (er ist aber doch noch recht gut) wenn du aber weisst dass du ziemlich bald in ner band spielen wirst würde ich einfach nicht grad den kleinsten amp kaufen. man kriegt für wenig geld welche wo man mit drummern & gitarreros mithalten kann.
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
@ B.C.M. ja da hast Du recht. Ich interessiere mich eher für die Oberliega [:D] Und da Ken Rose halt auch die etwas exclusieveren Bässe nachbaut hätte ich bzgl. Sound schonmal interesse.
Aber es besteht keine Kaufabsicht [:-(]
Noch nicht...[;-)]
 

CeeBee

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: Tonne

@ B.C.M. ja da hast Du recht. Ich interessiere mich eher für die Oberliega [:D] Und da Ken Rose halt auch die etwas exclusieveren Bässe nachbaut hätte ich bzgl. Sound schonmal interesse.
Aber es besteht keine Kaufabsicht [:-(]
Noch nicht...[;-)]
Hi Tonne,

ich hatte die "Ehre" den Ken Rose von B.C.M. kurz anzutesten. [¦)]
Kann wenig dazu sagen, da ich nicht viel damit gespielt hatte.

Hier das wenige:...
1. Er sieht meiner Meinung nach recht gut aus. [:-)]
2. Die Saitenlage war mir viel zu hoch... aber ist auch etwas Geschmackssache). Ich hab nicht probiert sie runterzustellen, da er mir nicht gehörte. [**/]
3. Der Klang war etwas dürftig. [V]

Es ist halt ein Billigbass... und für *DEN* Preis kann man nicht viel mehr erwarten.
Allerdings kriegt man für den gleichen Preis auch schon bessere Bässe, wenn man Glück hat (finde ich). [|)]
Obwohl er wirklich saustark aussieht ! [8D]

Ob man als Anfänger mit einem Billigteil anfängt und sowas in Kauf nimmt, oder lieber gleich tiefer in die Tasche greift, ist nat. Ansichtssache (und auch Geldbeutelsache).
Dazu will ich mich hier nicht äussern.[:I]

Jedenfalls hat B.C.M. Spass damit, und damit war's führ ihn keine Fehlentscheidung. [:-PP]


Zu den hochwertigeren Ken Rose-Bässen kann ich leider gar nix sagen.
(Selber habe ich einen Yamaha.)

Tschüssi
 

King_Lou

New Member
Bassix
ß240
Auch ein Hallo von mir!

Was ich mich nur frage, wie soll man als Anfänger einen guten von einem nicht so guten BASS unterscheiden. Und ich meine jetzt nicht Billig von Teuer, ein 250? BASS ist sicher ein billiger aber muß nicht ein schlechter sein obwohl 250? nicht wenig Geld ist für ein Hobby das man vielleicht nach ein paar Monaten wieder aufgibt. Zum Thema Verstärker: Ein großer Verstärker ist sicher was tolles aber hat man auch platz zuhause, gibt es überhaupt eine Band mit der man mithalten muß und wie siehts aus bzgl. Transport, Proberaum,.......
Ich bin der Meinung eine minimal Ausrüstung tuts am Anfang auch. Billiger Bass um die 250? Verstärker um die 100? http://www.behringer.com/BX108/index.cfm?lang=ger
,Gurt und Kabel und ein Lehrbuch damit man was zum Anfangen hat. Das wars mehr braucht es sicher nicht. Es heisst zwar immer wer billig kauft kauft teuer, aber wer billig kauft weiss auch was er beim nächsten mal vermeiden soll :-)

greetings
Lou
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Hi Lou,

du sprichst mir aus der Seele.
EXAKT so wie du sehe ich es auch. [^][^][^]

Und hinzuzufügen habe ich folgendes.

Verstärker: nicht vergessen was die Nachbarn sagen.

Lehrbuch: klar reicht für den Anfang (notfalls) auch eines, wenn es das von Tieftöner ist. [;-)]
(Bin trotzdem der Meinung, daß man mehrere haben sollte.)

Und noch was: ich finde es gut, daß es doch mehrere Leute gibt, die sich erst ihm "hohen Alter" der Musik zuwenden. [:-)]
Ich hab' zwar erst mit ein paar Jahren mehr auf dem Buckel begonnen wie du, aber "überhaupt keine Musikalischevorgeschichte" trifft's dann bei mir doch nicht so ganz (wobei das bißchen damals nicht so ganz der Rede wert ist.)
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich denke, den richtigen Bass für den Anfang hat man dann gefunden, wenn man ihn in die Hand nimmt und sagen kann: "Das passt..." es muss wie gesagt kein superteurer Bass sein. Ich habe selbst die Feststellung gemacht, dass man erst einmal mit jedem Bass anfangen kann. Man lernt all die Funktionen eh erst dann zu schätzen, wenn man schon einiges kann, ich meine was bringt einem alle Elektronik der Wenn man keine Tonleiter spielen kann? Ich denke aber auch, das selbst ein Anfängerbass gewisse Anforderungen erfüllen muss, das heisst für mich genaue Mechaniken, sauber Tonabnahme und saubere Verarbeitung. Beim Amp sehe ich das ein wenig anders. Man kann zwar mit nem 10 Watt amp anfangen, aber seien wir mal ehrlich, jeder von uns wollte doch am anfang möglichst begleiten und mit Kollegen mitspielen. (Also mir ging's zumindest so) da reichen 10 Watt nie und nimmer! Ich hab mit ner 30 Watt Combo angefangen und ich bin damit nur schon verzweifelt wenn unser axtschwinger mit seiner 15 Watt Klampfercombo mitgespielt hat... da investiert man lieber von Anfang an mehr, da ich festgestellt habe, dass Combos eigentlich im zwischen 10 und 30 Watt viel zu teuer sind im Vergleich zu den qualitativ um Welten besseren Geräten von 80 Watt aufwärts kann ich nur noch von zu kleinen und mikrigen Combos abraten. Ich meinen beim Bass muss man zu erst seinen Styl finden und das kann man nur mit viel Übung... aber beim Amp kann man von vornherein viel Geld sparen, wenn man gleich etwas investiert. So zumindest meine Meinung.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich nehme an sie hat ihre alte Stelle als Sklaventreiberin wieder, das ist doch fast das selbe wie Lehrerin für Deutsch und Literatur an eine Berufsschule.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: King_Lou

@ B.C.M da hat wohl einer einen deal mit Sputnik um sein Alter zu verstecken :-)
https://www.bassic.de/i_membershow.asp?ID=1686
Du solltest besser den folgenden Link angeben: https://www.bassic.de/i_membershow.asp?ID=1686&nosnow=0

Und Sputnik hat mich gar nicht gefragt. Ich werfe ihm da ein paar kleine Schneebällchen hin und schon antwortet er mit seiner [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14773652"]Schneewurfmaschine[/url].

Naja, immerhin hat er mir ja dann dafür 'n Pokal gegeben. [:-)]
 

Oben Unten