multieffekt - oder einzelne ?

Philip

Philip

New Member
Bassix
ß240
aloah
ich war mal wieder auf thomann und dacht mir, guck doch mal bei den effekten, gut gedacht getan,
um auf meine frage im betreff zu kommen
was ist der vorteil/nachteil/unterschied zwichen nem multi und nem einzelnem effekt
kan man die einzelnen prezieser einstellen?
ist das nich umständlich mit den ganzen einzelnen ?
hatt ein multieffekt den nachteil das die effekte drauf nich so gut sind?

und was haltet ihr davon
http://www.thomann.de/de/toneworks_ax5b.htm

ich habe mit effekt geräten noch keine erfahrung, die einarbeitung soll bei diesem model nich so einfach, mit der anleitung aber möglich sein, ein anderer meint es sei für effekt noobs zu gebrauchen, ich bin auf das gerät gestoßen weil ich den sound der beim abspielen des metal traks zu hören ist geil finde, sollte das jemand interessieren^^
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.486
Der Vorteil bei Einzeleffekten ist hauptsächlich der, daß man aus einem Riesenhaufen Sounds auswählen und kombinieren kann.
Und daß die analoen Einzeltreter besser klingen, aber das ist Geschmacksache und zumindest meine Meinung.
Abgesehen von Octavern, da sind die digitalen sicherer, schneller und erkennen tiefere Töne.
Leute verbringen ja Jahre damit, Monatsgehälter auf der Suche nach DEM Chorus oder DEM Zerrer zu verbraten.

Wenn Du es geschafft hast, Dir hier 'nen Account einzurichten, kriegst Du auch so 'nen Multitreter geregelt.
 
pbass

pbass

Member
Bassix
ß867
Welche Effekte brauchst Du denn? Brauchst Du wirklich so viele, dass ein Multi einen Sinn hat? Oder willst Du erst mal nur rumspielen und ausprobieren und die evtl. schlechte Qualität nicht so wichtig ist?

Zitat:was ist der vorteil/nachteil/unterschied zwichen nem multi und nem einzelnem effekt
Vorteil Multi:
- viele Effekte zum relativ niedrigen Preis
- kein Kabelsalat

Nachteile Multi:
- viel Zeug, was man als Bassist selten bis nie braucht
- (für mich) umständliche Bedienung (im Vergleich zu einzelnen Pedalen)
- du muss alles nehmen so wie es ist (wenn Effekt X gut ist, aber Y schlecht, hast du ein Problem; entweder findest du dich mit dem schlechtem Y ab, oder du kaufst dir Y als einzelnes Effekt/weiteres Multi - was ich aber blöd finde; was, wenn es mehrere schlechte gibt?)

Vorteil einzelne Effekte:
- du kaufst wirklich nur das, was du brauchst
- du suchst dir die Qualität der einzelnen Pedale, die deiner Wünschen entspricht und den Sound, den du suchst
- wenn etwas nicht gefällt, kannst du einfach durch anderes ersetzen ohne, dass man gleich alles ersetzen muss. Das gleiche bei kaputtgehen eines Effektes
- Bedienung - alles sofort erreichbar und alle Einstellungen sichtbar
- beliebiges Routing

Nachteil einzelne Effekte:
- meistens teuer, wenn gute Qualität, dann sehr teuer (100..200 Euro pro Pedal locker drin)
- bei vielen Effekten Kabelsalat (Pedalboard notwendig)


Ich persönlich habe mir einen Bass POD xt gekauft, aber primär aus reiner Neugier. Schöne Spielerei, aber den größten Spaß macht es sowieso Bass->Kabel->Amp. Wenn ich den Betrag X hätte, würde ich lieber weniger, dafür gute analoge Pedale kaufen, als einen super-duper-kann-alles digitales Multi. Aber das ist nur MHO.


 
Zuletzt bearbeitet:
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.230
Das meiste wurde schon genannt, aber ein weiterer seeeehr großer Vorteil ist, dass du zu relativ günstigem Preis Effekte ausprobieren kannst. Wenn dir am Ende zwei oder drei gefallen, kann man immer noch einzelne Effekte kaufen.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.113
multieffekte sind meist digital. und ihr könnt sagen was ihr wollt, vor einem röhrenamp hören sich die dinger meistens scheiße an.
multieffekte arbeiten gerne mal nach dem prinzip: drei regler für 50 effekte mit je sieben editierbaren parametern. was das heißt, kann man sich sich sicher denken.
viel von dem zeug rangiert an der grenze dessen, was machbar ist. synthieeffekt mit drei hüllkurven und vier oszillatoren? klar, ist vorhanden, sogar als preset. wahrscheinlich mit dem einzigen auch nur ansatzweise brauchbaren sound dieser errungenschaft des wahnsinns.

meine empfehlung: hol dir ein billiges ding. teste einfach mal durch, was es so an effekten gibt und was sie können und was es bringt, einen verzerrer mit chorus und wah zu kombinieren. das ist nett und macht spaß. klar. aber es gibt am ende wenig, bei dem man sich sicher sagt, daß man das braucht und einsetzen kann. davon holt man sich dann einen guten einzeltreter und ist der glückseligkeit damit sicher näher als mit dem surfbrett vor dem herrn...
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
ich verwende seit jahren einen Toneworks AX100G (also einen Gitarreneffekter für Bass).
Das Ding kann viel mehr als man braucht und ist sehr zuverlässig.

Zum Herumspielen eignet sich anfangs ein MFX gut, da billiger als viele EinzelFX.

Im Lauf der Zeit bin ich dahintergekommen, dass ich eigentlich nicht mehr als 2 Effekte (Zerre+Envelopefilter) und einen 7band-Equalizer brauche.
 
Karmakoma

Karmakoma

Member
Bassix
ß335
Multieffekt:
Kompakt, speicherbar, wenig verkabelungsstress.
Live: schnell an die Umgebung anpassbar.
Viele Mutlieffekts haben von allem etwas doch nichts richtiges. Ausnahmen gibt es hüben wie drüben.

Einzeleffekte
ortung eines problems bei mehreren Einzeleffekten.
Das durchsteppen durch die einzelnen Effekte
Meist nicht speicherbar. Manche einzelne Effekte klingen zwar geil haben dann wiederum keinen True Bypass.
Der große Vorteil: sie sind genau für den Typ Effekt gemacht.
Analog oder Digital ist Geschmacksache.
Ich find digital besser.

Es kommt immer drauf an was du machen willst und welches Multieffekt du kaufen möchtest.
Ich benutze das Boss gt10b. Das ist wirklich total perfekt für mich. Ich spiele in einer Drum'n Bass Jam Band.
Ich verwende massig Effekte wodurch ich auch keine Einzeleffekte sinnvoll verwenden könnte.
Das gt10b ist, im Gegensatz zu vielen anderen, erweiterbar.
Erweiterbar in diesem Sinn, dass ich einzelne Effekttreter noch dranhängen kann und in die bestehende
gespeicherte Effektkette beliebig Positionieren kann.
Mir persönlich sagt das integrierte Wah Pedal nicht zu.
Ich hab mir dann Das MSD Earthquake geholt und in das gt10b integriert. Ganz leicht.
Ich kann, wie oben erwähnt ganz leicht für jeden Effekt die Positionierung ändern. Auch die zusätzlich angeschlossenen.
Das ist mit Einzeltretern schon mal nicht ganz so einfach oder schlicht unmöglich.
Aber vor allem gefallen mir die Sounds des Boss gt10b richtig gut.
Es besitzt einen mono und Stereo DI Ausgang. Es ist unglaublich vielseitig.
Für mich gibt es zurzeit nichts besseres in der Preisklasse als Multieffektbodentreter.
Und das Gt10b klingt auch an nem Röhrenamp. Man muss sich nur etwas damit beschäftigen.
Was man trotz allem bemängeln muss: es färbt immer etwas am Sound.
Da ich aber in dieser Band nie cleanen Sound benötige ist das für mich egal.
Das ist aber bei mir sicher auch eine extreme Ausnahme durch die Anforderung der Band.
 
Zuletzt bearbeitet:
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
@ karmakola:
DnB-Band klingt sehr geil!
Hast du Hörproben? Das würde mich sehr interessieren.

Der Bassist einer wiener Band www.superczerny.at (die machen kann man sagen Live-Techno oder soetwas in der Richtung) hat 2 riesige Effektboards und einen absolut durchgeknallten Sound. Der spielt also mit Einzeleffekten echt abgefahrene Sachen. Da ist auch nichts mehr vom cleanen Signal über.
Mir wäre der Stepptanz auch zu extrem.
 
Scriptura

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß1.119
Hi Philip,

für den Anfang ist ein Multi meiner Meinung nach schon ok. In weit Du das Live einsetzen kannst, sei mal dahin gestellt. Ich würde Dir aber eher das Zoom empfehlen, das hat noch einen Drumcomputer mit an Board, kannst Du dann auch mal zum üben besser nützen.
http://www.thomann.de/de/zoom_b2_bass_fx_pedal.htm wäre die gleiche Preisklasse
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.031
Ich würde eher ein gutes Multieffekt mit anständiger Einstellmöglichkeit empfehlen. GT10B oder das M9 von Line6.
Gerade das M9 ist sehr intuitiv einzustellen. Die Effektqualität ist sehr gut und man deckt eigentlich jeden Bereich ab den man sich nur so ausdenken kann. Ist zwar schon eine ziemliche Investition, aber 90% der je benötigten Effekte sind dann einfach vorhanden in einem Gerät das zirka den Platz von zwei Einzelpedalen einnimmt.
Brauchbar sind eigentlich fast alle Sounds, nur vielleicht die Zerren nicht. Aber das ist meine Ansicht, denn bei Zerren bin ich sehr allergisch, bis jetzt hat mich noch nichts zu 100 Prozent überzeugt und ich habe weissgott schon VIEL hinter mir...

Von mir gibts ein +1 fürs M9.
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.754
Hi,

ich hatte bei Multieffektgeräten immer das Gefühl, dass sie ein wenig vom Impuls rauben/das Signal leicht verzögern. Bei 3 hintereinander geschalteten Analgböxchen hatte ich dieses Gefühl nie.
- aber vielleicht hat sich das in den letzten 15 Jahren auch verbessert ^^

Br, Matthias
 
Klanghammer

Klanghammer

Member
Bassix
ß242
Ein Multieffekt ist schon praktisch. Beim Üben zuhause über Kopfhörer kann ich Amp und Box simulieren. Das ist auch gut, wenn über eine PA gespielt werden darf. An weiteren Effekten nutze ich dann fast nur noch den Verzerrer. Hall und Delay eher zum Spaß. [;-)]
 
 

Oben Unten