Multinetzteil - Entscheidungshilfe

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß13.040
Servus,

Ich brauch ein neues Netzteil für mein neues Stressbrett.

Überleg schon seit einer Woche hin und her und hab mich jetzt entschlossen mal einen Thread zu machen. Wir sind ja alle irgendwie Leidensgenossen 😜😜😜.

Meine Anforderung:

10 Geräte mit Strom versorgen. Dabei sind 4 mit Stromaufnahme 100-120 mA, der Rest mit jeweils < 50 mA, davon jedoch ein MXR EQ mit 18v.

Jetzt zur Anforderung an das Netzteil:

Alles galvanisch getrennt, keine Notwendigkeit nach Daisy chains (also mindestens 8 Ausgänge, besser 10 oder 12) und Stromversorgung über kaltgerätekabel.

Mein Favorit:
Truetone CS12

Pro:
12 Ausgänge daher noch 2 Reserve, unterschiedliche Kabellängen, vermutlich hochwertigere Kabel als beim Fame

Con: absolut der Preis

Alternative1:
2 Fame DC Junior

Pro:
Preis

Unklar: unterschiedliche kabellängen, Qualität der Kabel (wobei ich einige meiner ebs flat dc Kabel verwenden könnte)

Con:
zusätzliches Versorgungskabel.


Was würdet ihr wählen? Dazu muss noch gesagt werden, dass die Variante Fame knapp 100€ weniger kostet.

Oder noch interessanter: welche Alternativen seht ihr noch?

Gerne würde ich heut noch bestellen, aber ich bin einfach noch nicht klar was es werden soll.

Vielen Dank

Gruß
Sebastian
 

tiffybass

:::...:::
Bassix
ß6.871
Moin,

Das truetone ist schon cool! Ich nutze es in der kleineren Variante CS7 und hatte in den letzten Jahren keine Schwierigkeiten.
Ich betreibe mit dem CS7 insgesamt 9 FX und den Empfänger vom Line 6 G30.
Einige Pedale werden mittels Mooer Multi Plug 2 gedaisychained. Hier, ist wieder ausprobieren gefragt, welche Reihenfolge und wer mit wem. Bei mir passt es und es brummt nichts!

Die mitgelieferten Kabel haben einen angemessenen Durchmesser und lassen sich gut verlegen. Einige Pedale wie zB der Solidgold Beta wollte das DC Kabel nicht ganz aufnehmen, hier musste dann etwas "angespitzt" werden.


Viel Erfolg
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.877
Fände ich auch gut, aber mit 18v ist da sehr wenig los.
das dc10 kann 18v spätestens im bridge-mode. ich hab meins so verbastelt, daß ich grad die bedienungsanleitung suchen müßte. aber mindestens zwei der ausgänge konnten auch was anderes als 9v.
wenn du eh zukunftssicher sein willst, gibt es ja größere varianten die auch mehr können...
 

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß13.040
das dc10 kann 18v spätestens im bridge-mode. ich hab meins so verbastelt, daß ich grad die bedienungsanleitung suchen müßte. aber mindestens zwei der ausgänge konnten auch was anderes als 9v.
wenn du eh zukunftssicher sein willst, gibt es ja größere varianten die auch mehr können...
Gut, aber da bin ich nochmal 20-30€ mehr scharf.

Gibt’s ne Meinung zu der Variante 2 Fame dc Junior.

Ansonsten bin ich kurz davor das Truetone zu bestellen. Überzeugt am meisten bisher. Nur die 100€ welche ich beim Fame sparen würde (und in ein Fuzz investieren könnte) halten mich noch ab
 

SonicDomination

Well-Known Member
Bassix
ß41.546
Ich persönlich würde auf das hochwertigere Netzteil gehen, vielleicht wirklich auch zum Cioks oder zu einem Voodoo Lab.
Mit Netzteilen und Effekten kann aber alles passieren.. Ich hatte mal ein Board mit integriertem Gator-Netzteil ohne galvanische Trennung. Das habe ich dann später mal gegen ein T-Rex Chameleon (deutlich hochwertiger, galvanisch getrennt) ausgetauscht, was leider nur erhöhtes Brummen gebracht hat. Für den Bass habe ich ein Elektron Drivepedal, das trotz eigenem Netzteil sehr empfindlich auf weitere Netzteile anderer Pedale ist. Für meinen Lehle-Switch vor dem Drive brauche ich dank V3 leider ein Netzteil: Das Thomann-Netzteil erzeugt dann beim Drive ein Brummen, das Truetone 1 Spot ebenfalls, aber etwas weniger stark.. Meine Lösung ist nun ein Palmer BatPack (Akku-Stromversorgung) für den Switch, damit brummt es nicht mehr.

Langer Rede kurzer Sinn: Es hängt extrem von deinen Geräten ab und eigentlich hilft nur ausprobieren.
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß39.426
Meine Meinung zum Fame kennst du ja ;-)


Es gibt übrigens auch für kleines Geld Y-Stecker/Kabel für Kaltgerätestecker. Um das Problem mit den zwei Kabeln Mal anzusprechen.



Die Kabel vom Fame sind stabil. Könnten sogar eine Spur filigraner sein für meinen Geschmack.

Wegen des Querschnitts muss man sich bei solchen Kabeln keinen Kopf machen. Bei den Strömen, die von Pedals abgefordert werden, würde in 99% der Fälle eine einzige Litze ausreichen.

Die Verarbeitung des Netzteils ist super, auch intern. Ich hatte mir das nach Erhalt direkt mal angesehen. Schön zu erkennen die Printtrafos für die galvanische Trennung. Elkos sind ausreichend dimensioniert. Alles tutti. 20190325_121740.jpg
 

Matthias_1

Active Member
Bassix
ß6.680
Hatte den Truetone CS7 und TRex Fuel Tank Chameleon - beide rauschten bei meinen Iron Ether Xerograph und bei meinen 3Leaf Doom II. Dachte es liegt an den Pedalen, beim Multimeter war aber alles in ordnung. Habe mir ein Cioks DC10 Link bestellt. Super teuer - aber super ruhig selbst mit Daisy Chain!
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten