Muse Sound

Dieses Thema im Forum "Bass-Techniken" wurde erstellt von Hood, 3. Mai 2019.

  1. ARO

    ARO Member

    Bassix:
    ß1.533
  2. will4bass

    will4bass Member

    Bassix:
    ß475
    I am lucky to have both a Deep Impact and a Future Impact. For me both are the best in the market for bass-synth sounds. The FI uses less power, is a little bit faster, is intensively programmable and has much more presets which are all programmable. Still, the old 9 DI sounds are still the best and somehow I like the DI sound a bit better. The difference is small but I quite sure I would pass the blindfold ‘bird cage’ challenge!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2019
  3. Heimatplan

    Heimatplan New Member

    Bassix:
    ß458
  4. Hood

    Hood Member

    Bassix:
    ß1.300
    Ein Video das zeigt was man nicht tun sollte wenn man den Song nicht spielen kann. Grauenhaft B)
    Den Source Audio C4, falls der mal auf den Markt kommt, werde ich mal probieren.

    Für den Animato gibt es einen Clone, finde aber den B3K besser.
    https://gromtecheffects.bigcartel.com/product/human-gear-animato-clone-w-clean-blend
     
  5. OliB.

    OliB. Active Member

    Bassix:
    ß3.205
    Hmm....

    Du sagst du suchst "den" muse sound und bist bei ca 90%, möchtest aber noch näher dran wenn ich das richtig verstehe.

    Du sagst aber auch, dass du lieber den b3k anstatt den animato (oder einen Klon) nutzen möchtest, weil du den besser findest. Du möchtest mit einem Synth Pedal näher an den original Sound, obwohl Wolstenholme seine Synth ähnlichen Sounds zum Großteil aus der Kombi Fuzz / Octaver holt. Entscheident ist dabei wohl vor allem der Animato, welcher ja so ziemlich sein "Signature Pedal" ist. Dh. Mit einem Pedal was nur nahe ran kommt (b3k oder auch Proco Rat) wie es sehr sehr schwierig bis imho unmöglich die restlichen 5-10% zu bekommen.

    Ansonsten wird dir wie in dem einen Video bereits beschrieben ein Crowther Prunes and Custard https://reverb.com/p/crowther-prunes-and-custard
    helfen näher an den Sound zu kommen.

    Sehr interessant sind in diesem Zusammenhang auch die 5 Videos von FDMJIV zu dem Thema muse bass Sound:



    Btw.... Ich habe mir mal einen Crowella Klon bestellt, ich werde berichten, wenn er da ist :bier:


    Edit hat jetzt auch den link zum crowther geflickt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2019
  6. Hood

    Hood Member

    Bassix:
    ß1.300
    Nein, habe ich nicht gesagt. Ich will auf die 90%. Und der B3K ist bestens dafür geeignet.
    Wolstenholme hat ein "wenig" mehr als ein Fuzz und Octaver wie Chrishi schon gezeigt hat.
    [​IMG]
     
  7. OliB.

    OliB. Active Member

    Bassix:
    ß3.205
    Ok,
    Ich dachte du wärst bei 90, habe ich falsch gelesen, sry....

    Aber wie auch immer, die Kemper die er benutzt sind mit seinen Soundprofilen bestückt, er nutzt da sicher keine Werkseinstellungen. Und wie sämtliche Gear Rundowns und "wie kriege ich den Muse Sound hin" Videos beschreiben nutzt er dafür hauptsächlich Octaver, Animato und Fuzz. Das Deep Impact Pedal hat er wohl angeblich hauptsächlich auf den alten Alben genutzt, bevor er den Animato hatte....

    Aber:
    Wenn der B3K für dich besser passt als der Animato ist das wie gesagt auch vollkommen ok! Wenn du dazu ein Synth Pedal einsetzen möchtest und dem Sound so näher kommst - alles gut, viele Wege führen nach Rom :bier:

    Hauptsache es ist laut und macht Spaß :great:
     
  8. cpt.claypool

    cpt.claypool lost my treble long ago

    Bassix:
    ß1.753
    Als Fuzz für analoge Synthie Sounds taugt IMHO das "(you're) doom" von 3leaf audio. Hat bei mir - in Kombination mit Octaver und ab und zu Envelope Filter - alle digitalen Synthie Effekte ersetzt. Paul Turner (Jamiroquai) nutzt es live alternativ zum Deep Impact.