música brasileira - der Bass in Brasilien

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß16.972
Davon hatte ich offene Finger. Hab ich bei nem richtig traditionellen oldschool Samba Bloco am Carneval in Belo Horizonte aushilfsweise gespielt. Learning by vom Nachbar Abschauing. Hat ganz gut geklappt, der Leader wollte mich schon in die Clique aufnehmen ;-)
hört sich doch schonmal gut an
Auf dem Bass bisher noch Nix, ausser ein bisschen Raul oder Caetano ...
warum nicht? keine geeigneten Mitspieler?
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß49.503
Ich spiel hauptsächlich Rock, momentan in einer Stonerrock Kapelle mit eigenen Songs. Das andere Zeug spiel ich mehr für mich, zu Hause.


Ein paar alte, verrückte Beispiele abseits des aktuellen Mainstreams. Ich hör mehr alte brasilianische Musik, Tropicalia, Samba, Rocksachen, etc.

Demnächst gehts ans Konzert von Caetano Veloso.

Edit: zwei aktuelle Bands die ich grad öfters höre sind Boogarins und Carne Doce.
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß16.972
So, ich erzähl jetzt mal was über meine brasilianischen "Musikwurzeln". Hoffentlich komme ich nicht ins Faseln.:-/
So um die Zeit, als ich Gitarre gelernt hab, ging mein erster bester Kumpel für 3 Monate nach Brasilien, seine ausgewanderten Verwandten besuchen.
Zurück kam er mit einem Haufen Platten mit brasilianischer Musik. Er hat mir alles vorgespielt und ich konnte aaabsoooluuut nix damit anfangen. Meine Welt war Beatles, Deep Purple, Jethro Tull (eigentlich wie heute) und dann das.
Z.B. Milagre dos Peixes von Milton Nascimento, boah. Und jede Menge so triefende Schnulzen, furchtbar.
Dann hat er gesagt, geh mal ne Zeit nach Brasilien, dann wirst du es verstehen ... womit er recht behielt.
Dann bin ich auf Bass umgestiegen und hab im Lauf der Jahre Southern Rock, Folk Rock, "Burejazz", Tanzmucke, Deutsch-Funk-Rock und Fusion gespielt, das meiste selbst komponiert.
Ende der 80er hab ich dann Kontakt zu Brasilianern bekommen (über meinen ersten besten Kumpel natürlich), da war ein guter Sänger dabei. Wir haben eine kleine Session gemacht und dann meinte er "komm, wir machen eine Band". Ich: "was für Musik?" ... "brasilianische natürlich" ... "jaja, im nächsten Leben".
Er hat aus der Schweiz noch einen Schlagzeuger und einen brasilianischen Gitarristen besorgt und dann gings los. Kopfhörer auf die Birne und das Programm reingezogen, und ruckzuck kamen dann auch Auftritte. Ich hatte ja schon ein paar Basserjahre auf dem Buckel, aber diese fremde Musik hat mich doch nervös gemacht.
Bis zu jenem Schlüsselerlebnis: mitten im Auftritt ranzt der Sänger den Gitarristen an, was er für einen Scheiß spiele und er solle die Gitarre wegstellen und Percussion oder sonstwas spielen. Ich dann "wie, nur Bass und Trommeln?"
"spiel einfach, das geht", und es ging.
Als der Sänger dann nach Brasilien zurück musste, sagte er: "Komm, wir machen ne Band" ... "Hä, du musst doch zurück" ... "ja, in Brasilien, komm mit", und ich kam mit.
Da haben wir dann 2 Bands gehabt (die Fotos kennen manche ja schon ;-)).
Kopie von Bild3.jpg

Kopie von Bild4.jpg

Ein Jahr ging das, ich hab dann auch Portugiesisch gelernt, bin schön braun geworden, bin nachts allein in Rio rumgelaufen ohne dass sich einer für mich interessiert hätte.
Dann haben wir beschlossen, mit der einen Band nach Deutschland zu gehen. Gespielt haben wir hauptsächlich in der Schweiz, z.B. in vornehmen Hotels. Der letzte Auftritt war als Vorband von Beth Carvalho.
Weil es finanziell für mich nicht aufgegangen ist, bin ich zwecks Jobfindung gen Norden gezogen, nach Freiburg.
Da hab ich für ein paar Jahre mit den lokalen Brasilianern gespielt. In der Band waren aber auch Deutsche, die es einfach drauf hatten.
FOTO1FA.jpg

Irgendwann wurde mir alles zuviel und ich wollte was Ruhiges machen. Ich hab mich zurückgezogen und komponiert. Dabei sind folgende Homestudioaufnahmen rausgekommen:
(Mas que nada ist natürlich nicht von mir)
Mit dem Sänger meines Projekts "Paulo maluco" hab ich dann eine Bossa Nova Band gegründet. Wir waren fast auftrittsreif, als Paulo eine Krebsdiagnose bekam. Ein Jahr später ist er gestorben (RIP Paulinho!).
Das war dann auch der Schlussstrich unter alle meine brasilianischen Aktivitäten.
Heute mache ich Classic Rock und spiele die Lieder der Helden meiner Jugend.

Fin de papo
 

Baterista

Well-Known Member
Bassix
ß49.324
Wie man Bass spielen soll oder kann, wird hier ja rauf und runter diskutiert. Wie sieht es aber in der brasilianischen Musik aus?

Ich würde gern erstmal wissen, welche Bassicer schon mit brasilianischer Musik aktiv in Berührung gekommen sind, oder wer sich dafür interessiert. Oder @Baterista, der vom Namen her schon was damit zu tun haben muss.

Auf geht's. Vamos lá, gente!
Ola! Nao deixe o samba morrer...
war das erste "echte" Lied, das wir in kleiner akustischer Besetzung mit Gitarre, Cavaquinho, Bass und Bateria gespielt haben, ein paar andere sind noch dazu gekommen, z.B. Mas Que Nada, Taj Mahal und das fand ich grandios, denn immer nur Perkussion und sonst nichts macht zwar unheimlich Action, aber ist eben nur der halbe Samba.

Unsere Gruppe, Samba Paradieso ist entstanden, als es 2009 darum ging, dem "Rock für Deutschland" und diversen anderen Nazi-Festivals und Aufmärschen etwas wirksames entgegenstellen zu können. So trommeln wir seit jetzt fast zehn Jahren - ich spiele eine von den Surdos, mal segunda, mal terceira in letzter Zeit öfter primeira - im Notfall auch mal zwei.

Vor zwei Jahren hat uns unsere Bassistin verlassen - das war für mich der Impuls Bass spielen anzufangen... hier ist mal frühe Aufnahme (völlig ohne Bass):

 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß16.972
Hi, @Baterista , wusst'ich's doch!
Nao deixe o samba morrer
Dieses Lied hätte uns fast mal den Auftritt gekostet

Unsere Gruppe, Samba Paradieso ist entstanden, als es 2009 darum ging, dem "Rock für Deutschland" und diversen anderen Nazi-Festivals und Aufmärschen etwas wirksames entgegenstellen zu können.
ich seh grad in deinem Profil, dass du aus Jena bist. Da habt ihr anscheinend viel zu tun, um Kontra zu geben.
Hier im Südwesten ist es zum Glück nicht so schlimm.

hier ist mal frühe Aufnahme (völlig ohne Bass):
:D ich muss zugeben, ich habs zuerst nicht erkannt, aber die ganze Zeit gedacht: Mensch, des kenn ich doch, aber was is des?
Aber jetzt hab ichs: Dona da minha cabeça

Was machen deine Basskünste? Hast du den Eindruck, dass dir das Spiel in der Batucada nützt?
 

Baterista

Well-Known Member
Bassix
ß49.324
Da habt ihr anscheinend viel zu tun, um Kontra zu geben.
Nicht täuschen, da ist inzwischen viel passiert, Jena ist eine weltoffene Studentenstadt - die lokalen Nasen sind wir weitgehend los. Die letzte "Größe" kam hinter Schloss und Riegel, nachdem der NSU aufflog. In Thüringen insgesamt sieht das wieder anders aus.

Meine Basskünste sind noch ziemlich am Anfang - aber es fällt mir meist nicht wirklich schwer, mich in den Rhythmus von einem Lied einzufühlen. Das kann natürlich auch komplette Selbstüberschätzung sein. bass-player
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß16.972
Genau, leicht kopflastig.

Oder eben leicht arschlastig :D

Dieser "Sambatanz" ist natürlich schon wieder leicht daneben, auf der anderen Seite gehört Sexiness beim Samba schon immer dazu.
Und hat das was mit Bass spielen zu tun?
Jou! Indirekt schon. Wenn du in einer brasilianischen Kapelle spielst, gehört oft eine kleine Tanzshow dazu. Bei unseren Auftritten in Schweiz damals war das regelmässig der Fall.
Kleine Story dazu: vor dem Jahr in Brasilien hatten wir hier einen Drummer gesucht. Da war einer dabei, der konnte super spielen ... aber nur, solange keine Tänzerin dabei war.
Da musst du schon die passende Einstellung haben und die Mädels als normale Bandkolleginnen ansehen (sozusagen geschlechtsneutral), sonst kannst du nicht spielen, wenn die auf der Bühne direkt vor dir den Punk abgehen lassen. ;-)
 

Baterista

Well-Known Member
Bassix
ß49.324
Wir hatten schon junge Frauen bei einer Probe zu Besuch, die dachten wahrscheinlich, dass wir genau solche Tänzerinnen suchen. Die kamen nach unserem Krach kein zweites Mal - zumal sie gleich was spielen sollten, mindestens Tamborim oder Shekere 8D
 
Oben Unten