Neuling sucht Instrument

Dieses Thema im Forum "Tipps für Anfänger" wurde erstellt von Ratti, 5. März 2019.

  1. Ratti

    Ratti New Member

    Bassix:
    ß200
    Hallihallo!

    Meine Bio mit dem Bass ist etwas kompliziert. Vor zehn Jahren habe ich das erste mal einen E-Bass von einem Freund in die Hand gedrückt und dann sogar ausgeliehen bekommen. Leider kann ich nicht mehr sagen, um welche Marke es sich gehandelt hat. Es war ein Anfängerbass, vermutlich sehr günstig. Habe mit viel Begeisterung gespielt und das auch ausdauernd und lang. Meine zupfende Hand ruhte schön mit dem Daumen auf und ich konnte ohne Ermüdung spielen. Ich zog leider bald weg und habe meinem Kumpel den Bass zurückgeben müssen.

    Vor etwa drei Jahren hatte ich wieder furchtbar Lust Bass zu spielen und habe einfach mal eine Suchanzeige bei der Facebook-Flohmarktgruppe meiner neuen Wahlheimat geschrieben. Habe dann für 50€ einen Ibanez Soundgear Gio (finde leider keine genauere Bezeichnung) und einen kleinen Verstärker bekommen. Fand ich natürlich super, da Ibanez keine unbekannte Marke ist. Aber anders als bei meinem Ausleihbass empfand ich die Bedienung viel "unbequemer", meine Hand verkrampfte jedes mal sehr schnell. Habe bis heute keine Ahnung, weshalb das einfach nicht will. Dann ging noch der Verstärker kaputt und ich verlor völlig die Lust. Das Gerät steht bis heute nahezu unberührt in meinem Zimmer.

    Nun habe ich wieder Lust und suche nach einem neuen Modell. Leider muss ich zugeben, dass ich erstmal nicht viel Geld investieren mag. Mir würde zum Beispiel schon so ein Peavy Microbass Verstärker reichen, da ich eh nur für mich in meiner Bude ein paar Songs mit- oder nachspielen will. Laut eBay Kleinanzeigen würde sogar gerade einer ganz in meiner Nähe angeboten, also wäre das schon mal kein Stress.
    Für einen Bass würde ich - und bitte nicht hauen! - gerne unter 150€ zahlen. Ich bin nun über die Harley Benton Modelle gestoßen, die auch einigen Musikerseiten gar keine so schlechten Bewertungen bekommen, vor allem für meinen häuslichen Gebrauch klingt das soweit passend. Oder meint ihr, dass ich für das Geld auch ein besseres gebrauchtes Modell bekommen kann? Es klingt vielleicht irre, dass ich den Ibanez gegen ein solches Model austauschen möchte, aber ich kann an dem Ding einfach keine fünf Minuten spielen...

    Und ist es normal, dass mein Handgelenk bei dem Modell von Ibanez so schnell ermüdet?

    Ich freue mich auf eure Tipps!
     
    Iron Maiden gefällt das.
  2. Suicidal Tendencies

    Suicidal Tendencies back in black

    Bassix:
    ß371.381
    Willkommen bei den Bekloppten :-)

    Das mit der Ermüdung kann am Hals bzw dessen Profil/Breite gelegen haben. Ging mir so wenn der Hals zu dünn war.
    Musst halt rausfinden was du bevorzugst. Ibanez hat meist
    sehr dünne Hälse für mich auch sehr unbequem.
    Hatte den SRX 530.....ein tolles Teil aber nach 30min war vorbei
    mit spielen.
    Nicht jeder Bass passt zu jedem Spieler.

    Zum Bass

    Hast ein Musikgeschäft in der Nähe?
    Hingehen und testen und Namen merken/aufschreiben.
    Dann kannst daheim nach den specs schauen um zu wissen was du generell
    bevorzugst.
    Pick ups ect is erst mal nebensächlich.
    Du musst dich erstmal wohlfühlen mit dem Ding danach kommt alles andere
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2019
    Iron Maiden, Stainless, Vint und 2 anderen gefällt das.
  3. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß65.721
    Die Harley Bentons sind unglaublich gut, gemessen an ihrem Preis. Leider ist die Qualitätsstreuung bei Harley auch recht gross. Für Anfänger kann das schwierig sein, weil der Anfänger u.U. nicht binnen 14 Tagen beurteilen kann, ob er Glück oder Pech hatte. Hast Due einen Bass-Freund, Bass-Lehrer? Dann bestell Dir den Harley der Dir gefällt, schau nach ob er Dir ergonomisch zusagt, zeig ihm Deinem Bassperten und behalte/schick ihn zurück.

    Für bis 150 findest Du neu garantiert nix Bässeres. Gebraucht benötigst Du IMMER einen Bassperten und wenn Dir die Sonne nicht aus dem Hintern scheint, bekommst Du auch gebraucht nix brauchbares für 150.
     
  4. tonedeaf

    tonedeaf Primzahlenliebhaber

    Bassix:
    ß10.525
    hab unlängst eine HB-Westerngit gekauft...bin echt über die Qualität überrascht!
    Und was man hier im generellen liest über HB-Bässe, sollens wirklich nicht so schlecht sein.

    Tatsache, wie oben beschrieben, sollte man sich wohlfühlen!
    Also Halsprofil, Korpusform (obwohl hier in dem Preisbereich eher "Standard" formen zu haben sein werden) und vor allem die Einstellung!
    Einige mögen hohe Saitenlage bei anderen müssen die Saiten fast auf den Bünden picken! :O!

    Weiter kommen gewissen Präferenzen erst mit der Zeit bzw Spielerfahrung.

    Also ab ins Musikgeschäft, Basslehrer oder Freunde....und ausprobieren!
    Hauptsächlich gibt's 2 Anhaltspunkte Jazzbass Hals (eher schlank), und Preci-Hals (eher Dicker)…
    ...und ja die unspielbaren Ibanez SR´s (eher Zahnstocher)…

    Hier dann generell festlegen worauf man sich wohlfühlt, und dann danach den Bass kaufen.

    Hatte bei meinem ersten, 3-4 Musikgeschäftsbesuche hinter mir, 3 Endkanidaten:
    Yamaha RBX760a (welcher es dann geworden ist)
    MIM Fender Jazz (hier haben mich die rausstehenden Bundstäbchen gestört)
    bzw ein gebrauchter Warwick Streamer Bolt-on (wurde dann später gekauft)

    Also Probieren und Probieren....:bier:
     
    Schmille gefällt das.
  5. aptu

    aptu Parapückler

    Bassix:
    ß25.841
    Hi @Ratti, Herzlich Willkommen!

    Deine Zupfhand verkrampft, nicht deine Greifhand? Richtig?

    Du könntest dir eine Daumenauflage an den Korpus montieren, bzw. kleben, beispielsweise diese hier:
    https://thomann.de/de/fender_thumbrest.htm?appSlotVersion=1.1&r=app oder sowas hier:
    https://thomann.de/de/kala_u_bass_thumbrests.htm?appSlotVersion=1.1&r=app. Oder Du bastelst dir was.

    Du könntest auch probieren, wie es deiner Hand geht, wenn Du den Daumen der Zupfhand am Griffbrettrand abstützt (anstatt an den Tonabnehmern) - dann zupfst Du natürlich vergleichsweise sehr weit „unten“, also in Richtung der Kopfplatte, aber vielleicht würde der Versuch etwas Klarheit darüber bringen, ob dir das konkrete Instrument generell taugt, hinsichtlich dessen Proportionen oder ob ein anderes her muss, das sich für dich ganz einfach bequemer spielt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2019
    Tornadone und Chuck gefällt das.
  6. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Genau. Der erste der richtig gelesen hat. :-)

    Hast du noch eine Ahnung wo du deinen Daumen damals so bequem ablegen konntest? Sprich auf den Kanten der Tonabnehmer oder anderswo?
    War es der Tonabnehmer könnte dein damaliger Leihbass evtl ein Precision gewesen sein. Google mal danach. Dann wäre die Form und Ergonomie schonmal halbwegs geklärt.
     
    fiss-a-wiss und Chuck gefällt das.
  7. Chuck

    Chuck MusicMan

    Bassix:
    ß618.055
    Servus Ratti!
    Es kann die Korpusform sein, die dir nicht taugt
    oder die Spielposition
    oder die Tragehöhe
    oder du wolltest anfangs zuviel?
     
    Tornadone und madmanjens gefällt das.
  8. Ratti

    Ratti New Member

    Bassix:
    ß200
    Toll, dass so viele antworten! :-) Ja, ich meine die Zupfhand. Bei dem Ibanezbass liegen die Tonabnehmer auch leicht anders, als ich es zuvor gewohnt war, glaube ich. Es kann sehr gut sein, dass es sich zuvor um einen Precision gehandelt hat, wenn ich mir die Bilder so anschaue. Der hatte auch nur einen Tonabnehmer, der oben "rausschaute". :D Habe beim Ibanez schon viel ausprobiert, verschiedenste Tragehöhen, Spielweise usw... Wenn ich meinen Daumen nicht abstütze, geht es ein wenig besser, aber ich finde es auf Dauer dennoch unbequem.

    Kenne leider aktuell keinen Basspieler so gut, dass ich ihn dafür zu Rate ziehen könnte. Ich schaue dann wohl einfach mal in einem Musikladen vorbei und teste ergiebig aus und komme mit meinen Ergebnissen nochmal hier her. Vielleicht könnt ihr mir ja was passendes raten.
     
    Chuck, TomW und Suicidal Tendencies gefällt das.
  9. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß65.721
    @Ratti Wir werden Dir gerne helfen soweit wir können. Aber ich muss für meinen Teil gestehen, dass ich damals als Anfänger Bass das ergonomisch beschissenste Instrument überhaupt fand. Will sagen, eine gewisse Ungemütlichkeit ist für Anfänger voll normmal. Zu weit darf die natürlich auch nicht gehen, sonst verliert man schnell die Lust oder verletzt sich sogar.

    Du schriebst, Du kamst mit dem geliehenen Bass damals gut aus. Auch wenn Du die Marke nicht kennst, 75% aller Bässe folgen ganz wenigen Standartformen. Durchstöber mal Thomann online, geh in jeden Musikalienladen in der Nähe und finde mal raus welcher Art der Geliehene damals war, und natürlich, ob Dir nicht noch ein Anderer noch besser schmeckt.

    Und wenn Du erstmal was Spielbares hast, such Dir einen Lehrer. Zumindest für die ersten 5-6 Stunden. Wenn Du gerlernt hast, wie man das Ding hält ohne sich weh zu tun, kann man schon wieder manches autodidaktisch machen. Aber so ein Bass ist echt zu unhandlich, um auf jeden Handhabungstrick Alleine zu kommen.

    Viel SBass am Instrument, auch von mir noch mal "Willkommen bei den Bekloppten" und wie wir Bassisten sagen, PROST!
    :bier:
     
  10. TomW

    TomW Rubber Soul

    Bassix:
    ß61.298
    Such' Dir doch hier einen passenden Bass aus: ;-)
    (und noch herzlich willkommen bei Bassic, @Ratti :bier:)

     
  11. Ratti

    Ratti New Member

    Bassix:
    ß200
    Haha, bei mir war es ganz anders. An der normalen Gitarre zum Beispiel habe ich schnell die Lust verloren, weil ich meine kurzen Finger einfach nicht gescheit spreizen und die Saiten feste greifen konnte. Leider verliere ich bei sowas direkt die Motivation, das ist leider eine sehr miese und wenig ehrgeizige Angewohnheit von mir. Aber bei dem Bass war es anders, es hat sofort geklappt und ich hatte Erfolg und Bock. Habe natürlich nicht die schwierigsten Sachen direkt spielen können, aber so ein paar Punk- und Rockgeschichten mit jeder Menge Achtel- und Sechzehnteltöne gingen schon gut ab. :D Und auch natürlich auch mal was abwechslungsreicheres. Alles von alleine und genau das würde mir erstmal für den Privatgebrauch um den Kopf vom Alltag frei zu bekommen komplett reichen. Aber vielleicht finde ich ja auch noch jemanden, der mir das Instrument noch etwas näher bringen kann. Das wäre ja kein Fehler. ;-)

    Leider habe ich keinen Kontakt zu meinem Kumpel von damals, sonst hätte ich direkt nachfragen können. Aber ich probiere mich die Woche mal im Laden herum.
     
    Iron Maiden gefällt das.
  12. TomW

    TomW Rubber Soul

    Bassix:
    ß61.298
    Nachdem Du jetzt schon merkst, dass es ein paar Probleme mit der Zupfhand usw. gibt, kann ich Dir nur empfehlen, Unterricht zu nehmen ... falls Du Dir nämlich eine falsche Haltung angewöhnst, wirst Du auf Dauer noch mehr Probleme mit den Fingern, Handgelenken oder Schultern bekommen ... außerdem bringt Dir ein Lehrer die musikalischen Grundlagen bei, auf denen Du dann selbst aufbauen kannst ...

    Tipp: der Lehrer (egal, ob privat oder an einer Musikschule o.ä.) sollte BASSIST sein - kein Gitarrist o.ä. ... es ist nämlich auch wichtig, sich mit dem Bass als Instrument 100 % zu identifizieren, denn der Bassist ist der entscheidende Mann in einer Band - das Bindeglied zwischen Melodie und Rhythmus, und der Grund, warum die Mädels auf der Tanzfläche mit dem Hintern wackeln ;-)

    Und selbst, wenn Du nur ein halbes Jahr Unterricht nimmst, wird es Dich auf jeden Fall weiterbringen und Dir zu noch mehr Spaß mit Deinem Instrument verhelfen ...
     
  13. Ratti

    Ratti New Member

    Bassix:
    ß200
    Mh, guter Einwand. Oder soll ich mit meinem jetzigen Bass mal bei einem Lehrer anklopfen und mal an dem Gerät um Rat bitten, ehe ich mir was neues anschaffe? Muss dann nur mal auf die Suche gehen. Vielleicht finde ich über Bekannte auch jemanden, der mir für lau mal über die Schulter schauen kann. Muss mich mal umhören.
     
    Chuck, TomW und Suicidal Tendencies gefällt das.
  14. Suicidal Tendencies

    Suicidal Tendencies back in black

    Bassix:
    ß371.381
    wo kommste denn her ?
    vielleicht gibt's hier jemand der dir helfen kann ?
     
    Iron Maiden, der Franzos, Chuck und 2 anderen gefällt das.
  15. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Eine ungefähre Angabe des Wohnortes ist an dieser Stelle auch nicht verkehrt. ;-)
    Oft findet sich ein netter Bassicer in der Nähe der etwas Starthilfe geben kann. Zb beim Instrument.
     
    Stainless, Suicidal Tendencies und TomW gefällt das.
  16. TomW

    TomW Rubber Soul

    Bassix:
    ß61.298
    Das wäre auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, bevor Du jetzt selbst großartig mit Equipment herum experimentierst ... und wie die Kollegen @Stampy und @Tornadone schon gesagt haben: es befindet sich mit Sicherheit ein netter Bassicer irgendwo ganz in Deiner Nähe, der Dir weiterhelfen könnte! :-)
     
    Suicidal Tendencies gefällt das.
  17. Ratti

    Ratti New Member

    Bassix:
    ß200
    57076 Siegen

    Bin übrigens total begeistert von euch! In anderen "Hobbyforen" bekommt man schnell zu spüren, dass man als Anfänger nicht das Ende der Nahrungskette darstellt. Coole Truppe!
     
    Iron Maiden, Chuck, TomW und 2 anderen gefällt das.
  18. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß65.721
    Bei uns gibt's weniger böses Konkurrenzdenken. Es sind genug Gitarristenfreundinnen für Alle da! ;-)
     
    orgeloli, beate, Talisker und 6 anderen gefällt das.
  19. Suicidal Tendencies

    Suicidal Tendencies back in black

    Bassix:
    ß371.381
    für mich zu weit
     
  20. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß65.721
    Auch meine Ecke nicht...