Next big thing nach Dirty Loops

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß38.729
respekt vor der handwerklichen leistung, aber für mich sind solche bands ein strohfeuer ohne tiefgang.

dirty loops fand ich auch zunächst beeindruckend, tolles konzept, tolle techniker. aber wie gesagt: ohne tiefgang, ohne seele. da kann sich der sänger noch so gefühlsschwanger durch 3 oktaven mimen, mir fehlt bei sowas jeder reiz das öfter anzuhören. strohfeuer verpufft.
 

DanielKahPutt

Doo)))MKopp!
Bassix
ß28.808
Wrecking Ball ist und bleibt in jeder Version seelenloser Pop. Zu FLR, ja kann man mal machen. Handwerklich sicherlich Top, aber wenn das Original schon Müll ist, wird ein technisch gutes Cover auch nicht besser. Das ist wie Breitreifen und Spoiler Paket an einem Opel Corsa. Verschwendung von Ressourcen/Talent.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß34.519
Wrecking Ball ist und bleibt in jeder Version seelenloser Pop.
Echt jetzt? Ich finde, dass gerade dieser Song eine echt starke Sogwirkung hat. Besonders der Refrain in Kombination mit dem Text kommt wirklich gut. Ich stehe so Popzeugs wirklich sehr gelassen gegenüber, aber bei dem Song merke ich, dass es (nicht nur mir) den Ärmel reinzieht.
Aber in der Version da oben wurde gerade alles was so schön zieht an dem Song komplett ausgelassen. Der Refrain muss nach dem Auftakt so richtig reinbraten.

Natürlich - als Freund der härteren Musik - sehne ich mich bei solchen Refrains immer nach einem vollen Brett. Diese Version kommt schon näher. Aber irgendwie würde da noch mehr gehen...
 

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.192
Die Jungs kommen mMn nichtmal ansatzweise an die Coolness und die Tightness von Dirty Loops ran.

Und Wrecking Ball als seelenlosen Pop zu bezeichnen ist ziemlich engstirnig, wie ich finde.
Generell lohnt es sich das komplette Album von Miley Cyrus auszuchecken. Da ist ziemlich fresher Shit dabei.
 

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.192
Alleine das Musikvideo dazu!
Scheinbar verkauft sich dieser Pop nicht, wenn sie nicht Halbnackt irgendwo durch die Gegend schwingt.
Aber egal, über Geschmack kann man super streiten.
Klar, Geschmäcker sind verschieden. Ich hab auch kein Problem damit, aber ich persönlich versuche meinen Horizont so weit wie möglich zu halten. Man kann mMn so ziemlich von allem lernen.

Zum Off-Topic-Thema Miley:

Es ist heutzutage einfach so, dass man einfach niemals nicht-kommunizieren kann. Alles dient als Medium. Das geht vom Song selbst, übers Bühnenoutfit und Musikvideo bis hin zu der Art und Weise wie man sich in Interviews verhält oder welche Sponsoren man sich aussucht.
Miley Cyrus als Act ist höchstwahrscheinlich bis ins kleinste Detail durchdacht. Und Miley selbst verkörpert das ganze auch nur zu gut. Das ganze Image zieht sich durch alle Bereiche. Und man muss einsehen, dass man sich heutzutage an der Flut an Bands und Künstlern einfach abgrenzen muss, wenn man erfolgreich sein will. Dazu sollte man bestimme Bereiche auf den Punkt bringen und überspitzt darstellen. So erzielt man auch die gewünschte Wirkung.

Klar kann man das ganze auch als unauthentisches und synthetisches Konstrukt abtun, aber im Endeffekt ist das einfach ein wohlüberlegtes Unternehmen "Künstler".

Wenn man das Kacke findet kann man sich auch in seinen Alltags-Klamotten auf die Bühne stellen und zum 100. Mal "Smoke on the Water" spielen und sich selbst als so individuell und frei bezeichnen, aber das hat dann auch seine eigene Wirkung.
 

sachaheck

New Member
Bassix
ß638
Hi,

Ich bin ein Dirty Loops Fan. Das FLR Video gefällt mir, auch wenn es natürlich ein DL Abklatsch ist.

Ein wenig in dem Stil (kommerzieller und mit Geige) mag ich auch Peet Project:

Und hast du das Projekt von Hendrik Linder zusammen mit seinem Bruder schon gehört?

Und dann noch eine letzte Entdeckung: Valeriy Stepanov:

Gruß,
Sacha
 

bassmansemi

Active Member
Bassix
ß6.609
Hi,

Ich bin ein Dirty Loops Fan. Das FLR Video gefällt mir, auch wenn es natürlich ein DL Abklatsch ist.

Ein wenig in dem Stil (kommerzieller und mit Geige) mag ich auch Peet Project:

Und hast du das Projekt von Hendrik Linder zusammen mit seinem Bruder schon gehört?

Und dann noch eine letzte Entdeckung: Valeriy Stepanov:

Gruß,
Sacha
das Peet Project find ich ganz nett und das letzte richtig cool :-)
 

Danilo

UnProf. Falschspieler
Bassix
ß10.961
Ich verstehe die Begeisterung für diese Musik auch nicht wirklich. Ich höre es mir gerne mal an, vielleicht auch nochmal um genauer auf Feinheiten zu achten, aber Musik zum Anhören ist es für mich nicht. Gefällige Musik ist eben einfache Musik, komplexe Musiker macht ein Musiker eigentlich nur für sich selbst. Also beeindruckend sind diese verschrobenen Sachen, aber den Hype darum kapier ich nicht.
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Gefällige Musik ist eben einfache Musik, komplexe Musiker macht ein Musiker eigentlich nur für sich selbst. Also beeindruckend sind diese verschrobenen Sachen, aber den Hype darum kapier ich nicht.
+1
Wobei selbst das wieder nur pure Technik- und Timing-Übungen...das packt mich gar nicht. Mich begeistern Songs bei denen man sich denkt: Wer macht das?.. und vor allem wie macht der jenige es? Das erinnert mich an einen ToP-Song bei dem ich monatelang nicht herausfinden konnte, was der Bass da eigentlich spielt. Es fühlte sich unbeglaublich gut an, aber nachspielen? noway.. man konnte es nicht isolieren.
 
 

Oben Unten