Notenaufkleber auf Griffbrett?


B
Bastelonkel
New Member
Beiträge
21
Bassix
ß2.474
Hallo zusammen,

es gibt ja diese Notenaufkleber für Gitarren und Bässe auf das Griffbrett. Ich finde das eigentlich sehr praktisch, da man sich ja dann, besonders in den oberen Lagen, nicht dumm und dusselig suchen muss um die entsprechende Note zu finden.

Vorteile:
-Leichtes Finden der Noten. Kein Hin- und Hergesuche zwischen Notenblatt und Griffbrett.
-Die musiktheoretischen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Noten und Abläufen werden einem dadurch schnell klar und übersichtlich gemacht.

Nachteil:
-Sieht nicht gerade professionell aus. Wäre mir aber egal
-Spielt man mal einen anderen Bass ohne Aufkleber, hat man vielleicht ein Problem

Was haltet ihr davon?
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.278
Bassix
ß117.260
Ich sach mal, mit Krücken lernt man auch nicht vernünftig laufen.
Was damit an Zusammenhängen klar werden soll wird mir nicht klar....
Aber ich erinnere mich auch an "Klavierlehrer" die die Noten bunt gemalt haben, und dann die Tasten farbig..naja.

Hätt ich nur nix gesagt, die Dinger sind auch bunt..ich will ein Facepalmsmiley!
 
Bassascha
Bassascha
OrBASSmus
Beiträge
906
Lösungen
1
Ort
Paradise City
Bassix
ß23.169
Ich würde damit nicht klar kommen, würde mich nur verwirren.
Vor allem ist das doch viel zu klein bei, sagen wir, 88 Noten auf dem Griffbrett.
Oder was genau bzw. Wie genau soll das Griffbrett ausnotiert werden?

Edit:
Sowas meine ich. Das is doch ne KATASTROPHE!!!
Bevor man sich da zurecht findet, hat man das Griffbrett 10 mal auswendig gelernt (Wobei das nicht mal nötig ist, da es gewisse zusammenhänge gibt)

61707E64-0809-40B2-97A4-5C74946EB514.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
aptu
aptu
Well-Known Member
Beiträge
1.492
Bassix
ß35.797
Da müsste ich ja immer meine Lesebrille aufsetzen, bei so Aufklebern... Ausserdem hab ich leider ne Rot/Grün-Schwäche, ist gar nicht so selten!, damit verwirren die Farben mehr, als dass sie helfen... Und wenn man dann mal von der Standardstimmung abweicht... Und wie sieht das denn überhaupt aus... Und ausserdem müsste es das dann auch in der deutschen Version geben, wo das B anders ist und es ein H gibt... Ich bin heute wieder in Nörgellaune...
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.695
Lieber Bastelonkel,
ich weiß ja nicht wo du genau stehst und welche Art Musik du machst, aber wenn man sich z.B. klarmacht, dass am 12. Bund das Griffbrett quasi wieder von vorne losgeht, ist das mit dem Merken der Lage der Töne eigentlich nicht so kompliziert.

Finde zumindest ich... hatte allerdings auch schon einen Schüler, der sich da ziemlich schwer tat.
 
Willy63
Willy63
New Member
Beiträge
2
Bassix
ß260
Jeder Behelf ist Murks.
Wenn man ernsthaft mit der Gitarre spielen möchte, muss man lernen und üben.

Irgendwann finden die Finger die Töne von selber.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.278
Bassix
ß117.260
Mir fällt da gerade noch was auf...wenn ich das Instrument so halte, daß ich spielen kann, dann sehe ich das Griffbrett gar nicht, sondern nur seine Kante. Allerbestenfalls, sehe ich die Vorderseit in einem ganz spitzen Winkel. Soll man sich mit dem Augenpulver vor den Spiegel stellen?
Ne, das ist ein schlechtes Thema. Je mehr ich über diese .... nachdenke, desto schlimmer finde ich es.
 

Mecki
Mecki
(Nicht mehr nur noch) Heimspieler
Beiträge
6.970
Ort
Raum Stuttgart
Bassix
ß138.812
Ich gestehe - ich hab' mal so was gehabt (aber nicht so schön bunt wie auf dem Bildchen oben)... :II

Fazit: nach sehr kurzer Zeit wurden die Teile, die nicht schon von selbst abgegangen waren, vollends entfernt. Wie schon erwähnt, hat man beim normalen Spiel keine Sicht auf das Griffbrett - außerdem verwirrte mich das Geklebe mehr als es mir half.

Obendrein ließen sich die Dinger - entgegen der Beschreibung - nicht gleich rückstandsfrei entfernen, es war noch Pflege- und Polierarbeit nötig!

Also schließe ich mich der allgemeinen Empfehlung an: weg lassen und lieber mit separatem "Spickzettel" öfters übern, dann klappt's auch ohne Kleben... :D
 
II-V-I
II-V-I
30% Iron Member
Beiträge
5.396
Ort
Hessische Bergstraße
Bassix
ß1.972
zumal man als Bassist ja das unfassbare Glück hat, dass das Griffbrett geometrisch stabil und logisch aufgebaut ist, sofern man es nicht selbst versaubeutelt (Drop D etc).
Innerhalb ein und derselben Tonart findet man sich in Bälde super zurecht, weil alles der gleichen Formel entspricht (á la: zwei nach rechts, zwei nach oben, Oktave! tataa)
 
G
Gast68070
Guest
Die Tonfolge ansich ändert sich nicht (Nach E kommt immer F usw.)

E saite leer und 1.Bund E Saite =F

A saite 7. Bund E und 8. Bund A Saite =F

D saite 2. Bund E und 3. Bund =F

G saite 9. Bund E und 10.Bund =F

12. Bund(jede Saite) = Saite leer angeschlagen = Oktave

Wenn die einmal sitzt muss man eben vom demensprechenden Ton nach oben/unten (zählen).

Mach dir ein Bild vom Griffbrett oder drucks dir aus.

Dann einstecken und immer wieder selbst abfragen
So z.B
3. Bund A Saite
Selbstbeantworten und dann nachschauen.

So hab ichs damals gemacht.
3 Wochen später wusste ich wie wo was
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
airbagger
airbagger
Bergischer Basser
Beiträge
3.487
Ort
DE
Bassix
ß138.951
Ich glaub ja auch, dass da irgendein Hersteller sich das Patent gesichert hätte, wenn diese Markierungen sinnvoll wären. Dann könnte man das ab Werk so bestellen...Ich glaub ich muss ganz schnell nen Kastemschopp eröffnen...vielleicht mal ich noch E#s und A's und so auf die Saiten...und ne "höher" und "tiefer" Beschriftung auf die Tunerflügel!
 
der Franzos
der Franzos
too well known member
Beiträge
7.625
Ort
Paris
Bassix
ß152.652
Ich habe auch mit Spickzettel angefangen (sogar zwei: internationale Schreibweise, und das in Frankreich gebräuchliche Do- Re-Mi). Und dann die Strickmuster: zwei rechts, zwei links, zwei fallen lassen für die Tonfolge.
 
4low
4low
Über-Bayudankse
Beiträge
10.541
Lösungen
3
Bassix
ß217.239
Was haltet ihr davon?
Ganz ehrlich?
Nix!

Picasso hat auch nicht mit "Malen nach Zahlen" angefangen, Le Corbusier nicht erst an Ikea-Möbeln geübt, Vivienne Westwood hatte als junges Mädchen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein "Burda"-Abo wegen der tollen Schnittmuster... und soweit ich weiss hat Hendrix auch nicht erst den High Score bei "Guitar Hero" geknackt, bis er sich erstmals auf die Bühne getraut hat.

Die gute Nachricht ist: das haben schon Hunderttausende Bassisten ohne Aufkleber gelernt... es ist nicht sehr komplex, wie Einige bereits schruben... und wenn es Dir auf den ersten Blick als sehr viel vorkommt, dann teil es Dir in kleinere Einheiten auf... arbeite Dich einfach langsam von den tiefen zu den hohen Lagen vor - DANN erkennst Du Muster und Strukturen...

Aber es gibt keine Abkürzung!
 
4low
4low
Über-Bayudankse
Beiträge
10.541
Lösungen
3
Bassix
ß217.239
Wobei... vielleicht ist das ja gar nicht so blöd...
Hier - ich hab Dir da mal was für die ersten fünf Bünde (plus Leersaite) gebastelt...
Bildschirmfoto 2019-02-22 um 16.38.27.png
...für Noten mit "b" brauchst Du dann wohl einen Zweitbass...;-)
 
 

Oben Unten