Olinto Bass by La Bella


BergiaBurns
BergiaBurns
Router Hump

Scott ist begeistert.

 
energy
energy
Altholz & Glühkolben!

Scott ist begeistert.

Scott ist Scott. :nix:
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Klingt wie ein Preci mit Flats, wow :ugly: .

2,8-4000 Euro Bässe mit der Kopfplatte von günstigen Vintage Icon Bässen, echtes Understatement.
Spaß Beiseite, die La Bella Bässe gibt es schon ein paar Jahre, halt eine von 195739 Fender Kopien, hier eine Boutique Variante.
Bestimmt tolle Bässe, aber die Kopfplatte turnt mich tatsächlich hart ab - und wenn man so viel Geld ausgibt muss schon alles stimmen.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Der britische Bassist, der da oben in dem Video ist: Scott Devine.
Einer der frühen YouTube Basslehrer, der sich erst auf Basslern-Inhalte konzentriert hat und sich dann immer breiter mit Bass-Trivia im Netz aufgestellt hat, mittlerweile eine florierende Online Bass Academy hat, die verständlicher Weise, hinter einer Paywall steckt, man muss ja was verdienen.
Ich habe das mal zwei Monate gemacht und es gibt dort sehr gute Inhalte von verschiedensten BassistInnen, Videos kann man sich auch runterladen, Tab und Notenmaterial, "Lernpläne" usw.
Für mich persönlich hatte das alles aber eine leicht nervige Art; das meine ich ganz subjektiv und will das gar nicht schlecht reden. Aber das war nicht meins, alles sehr amerikanisch, das ist nicht so meins.
 
energy
energy
Altholz & Glühkolben!
Ich habe das mal zwei Monate gemacht und es gibt dort sehr gute Inhalte von verschiedensten BassistInnen, Videos kann man sich auch runterladen, Tab und Notenmaterial, "Lernpläne" usw.
Für mich persönlich hatte das alles aber eine leicht nervige Art; das meine ich ganz subjektiv und will das gar nicht schlecht reden. Aber das war nicht meins, alles sehr amerikanisch, das ist nicht so meins.
Ich war auch ne Zeit lang Mitglied in der SBL Academy. Aber letztlich war da zu wenig, was für mich gepasst hat. 80% der Kurse fand ich zu "over the top".
 
4enima
4enima
Well-Known Member
Bassix
ß22.285
Der britische Bassist, der da oben in dem Video ist: Scott Devine.
Einer der frühen YouTube Basslehrer, der sich erst auf Basslern-Inhalte konzentriert hat und sich dann immer breiter mit Bass-Trivia im Netz aufgestellt hat, mittlerweile eine florierende Online Bass Academy hat, die verständlicher Weise, hinter einer Paywall steckt, man muss ja was verdienen.
Ich habe das mal zwei Monate gemacht und es gibt dort sehr gute Inhalte von verschiedensten BassistInnen, Videos kann man sich auch runterladen, Tab und Notenmaterial, "Lernpläne" usw.
Für mich persönlich hatte das alles aber eine leicht nervige Art; das meine ich ganz subjektiv und will das gar nicht schlecht reden. Aber das war nicht meins, alles sehr amerikanisch, das ist nicht so meins.
Geht mir ähnlich. Am Anfang nicht mal schlecht, inzwischen so eine Person, die mich extrem schnell nervt. Viel Trara & Overacting, aber wenig Info für meinen Geschmack und man merkt grundsätzlich den kommerziellen Hintergrund an. Die Library & Kurse gefallen mir auch nicht so wirklich (mal bei den kostenlosen Testzeiten rein geschnuppert).
Da gefällt mir Mark von talking bass deutlich! besser. Sachlich & auf den Punkt. Und auf der eigentlichen Seite/Homepage sind selbst mit der kostenlosen Anmeldung mehr Lerninhalte vorhanden, als ich überhaupt Zeit zum Üben hätte 😅

Aber Back to topic. Es ist auch wieder mal nur ein P-Bass :nix: Die gibts schon jeher in gut und in schlecht... 😆 Gäähhn
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Ich war auch ne Zeit lang Mitglied in der SBL Academy. Aber letztlich war da zu wenig, was für mich gepasst hat. 80% der Kurse fand ich zu "over the top".
Ein paar Sachen fand ich schon sehr cool, aber insgesamt ist das sehr hart Fusion-orientiert.
Richtig gut finde ich die Inhalte vom "Gast-Dozenten" Ian Allison, weil er sehr Ganzheitlich rangeht, auch Ton, Tonbildung, Effekte/Gear mit einbezieht und nicht unterkomplexe aber immer gut nachvollziehbare Inhalte hat. Von dem finde ich sogar die Spector Werbevideos gut, weil da einfach erklärt wird und nicht rumgebullshittet wird.

Viel Trara & Overacting, aber wenig Info für meinen Geschmack und man merkt grundsätzlich den kommerziellen Hintergrund an.
Genau, alles son büschn clickbaity, kein Bock drauf.
 

soul 24-7
soul 24-7
Well-Known Member
Bassix
ß83.951
Ja, der Scott ist ein Thema für sich...
Die Themen Clickbait und zu lange Videos nerven mich auch sehr. Andererseits finde ich den Typ sowohl menschlich als auch als Bassist und Lehrer sehr gut, so dass ich darüber hinwegschaue. Wenn ich mir einen Kurs bei SBL rauspicke, dann überfliege ich die Videos, bis ich zu den entscheidenden Stellen komme und konzentriere mich ansonsten nach einmaligem Anschauen auf die PDFs. Und es gibt ja auch massig andere Lehrer da - Philip Mann und Ariane Cap sind zB auch sehr gut.
Aber ich muss gestehen: Wenn ich nicht in der Anfangszeit von SBL zu einem Spottpreis die Lifetime Membership gekauft hätte, wäre das auf Dauer nichts für mich; die regelmäßigen Kosten würde ich dann lieber in einen guten Lehrer inverstieren.
 
BergiaBurns
BergiaBurns
Router Hump
Die Kopfplatte mag ich auch nicht da habe ich eine andere Form als No Plus Ultra in meinem Kopf.
Cool finde ich, wenn alle Hölzer genommen werden
 
BergiaBurns
BergiaBurns
Router Hump
Bei YouTube in den Kommentaren fragt jemand warum P Basse von verschiedenen Herstellern gleich aussehen.....

Das La Bella den Body, PG, Fingerest und Knobs eins zu eins wie Fender bauen darf ohne das die Company was sagt.
Bei Sandberg haben sie was gesagt.

Am Halsstab haben sie etwas verändert.

 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß36.718
Ui, ein Relic-Preci in sehr teuer mit Flats!

giphy.gif


Kann es langsam nicht mehr abwarten bis der nächste Trend kommt. Was es wohl werden wird? 80-90er Couchtisch 5er mit 20 Knöpfchen? Passive Multiscale 7-Saiter Fretless? Noughties Yamaha Pacifica Strats eine Oktave runtergestimmt weil ja so leicht?
 
 

Oben Unten