passiv oder aktiv eingang mit sansamp

jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß70.975
yo bassiker,
wahrscheinlich ne blöde frage, aber ich würd mich gerne absichern.
ich spiele demnächst über einen amp von nem bekannten.
ich möchte meinen sansamp bass driver vor den amp hängen.
welchen eingang wähle ich besser?
müsste doch der eingang für den aktiven bass sein, oder?
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.322
Zitat:Original erstellt von: jazzmattezz

yo bassiker,
wahrscheinlich ne blöde frage, aber ich würd mich gerne absichern.
ich spiele demnächst über einen amp von nem bekannten.
ich möchte meinen sansamp bass driver vor den amp hängen.
welchen eingang wähle ich besser?
müsste doch der eingang für den aktiven bass sein, oder?
Warum blöd, würde ich auch wissen wollen.

Die Anleitung sagt dazu:
WITH BASS AMP
Run the 1/4” output of SansAmp PBDR directly into the input of the power amp input, a.k.a. “effects
return” (if applicable), of an amp.This will bypass the tone coloring section of the pre-amp and will
defeat the amp’s master volume.
NOTE: BE SURE the BASS GUITAR VOLUME is OFF --BEFORE you turn on the amp.
Then slowly increase the volume of the bass. If it’s too loud overall, check that the 1/4” Out Boost switch
is disengaged (up) and then edit your presets accordingly. If it doesn’t get loud enough for you, engage
(depress) the 1/4” Out Boost switch to add 10dB.
Or, you can run SansAmp PBDR into the front input of an amp. Be sure to keep the Level of SansAmp
close to unity gain, so as not to overload the amp’s input, which could result in undesirable distortion.
Tips for setting up your amp when using front input:
1. Plug into low gain channel or input.
2. Turn off Bright switch.
3. Turn presence control (if applicable) to 12 o’clock or below.
4. Set tone controls as flat as possible.

 
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.600
Du kannst den Bass Driver sowohl als auch anschliessen. Bei meinen Amps gibt es jeweils nur einen Eingang der zur Not, per Schalter etwas abgesenkt werden kann (Weiß gar nicht -10 dB oder so. Müsste ich nachgucken). Diesen Schalter benutze ich aber nie, da ich meist mit passivem Bass spiele. Aber auch beim Aktiven brauche ich die Absenkung nicht.
Dazu sei noch gesagt, mein Aktivbass ist so eingestellt ist das er im Aktivmodus bei neutraler Klangregelung, den gleichen Output hat wie im Passivmodus. Ich nehme nur noch den Gain Regler am Amp für die Anpassung und schau hin und wieder mal auf die Clip Led.

Es kommt vielleicht noch darauf an was du mit dem Bass Driver vorhast. Ist das Ding andauernd AN um "Deinen" Sound zu machen oder benutzt du ihn als zuschaltbare Zerre o.ä. ?
Bei letzterem musst du den Ausgang des Drivers eh an das trockene Signal anpassen um Lautstärkesprünge beim umschalten zu vermeiden und das bedeutet, dass in etwa das gleiche am Driver hinten rauskommt was vorne reingeht. Achtest du darauf, kommt es ganz sicher nicht zu irgendwelchen Unfällen...

Wenn ich zuhause aufnehme und den Driver als aktive Vorstufe nutze, schaue ich auch immer das die Pegel nicht allzu weit aus einanderliegen (ON/OFF), da sonst der Mic.-Eingang am Wandler schnell an seine Grenzen kommt.



Also...

..solltest du jetzt trotzdem noch zu laut in den Amp deines Bekannten reinkommen, wird davon sicher nix kaputtgehen. Verspieler sind schlimmer [¦)]

 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Hör halt was besser klngt. Es geht beides und Du kannst ja am Amp Gain regulieren. Mir hat der passive Input mit Preci meist besser gefallen....
 
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß70.975
yo, ich werde mal hören, was besser klingt. wenn ihr sagt, dass nix kaputt gehen kann, ist es ja gut.
ich bin mir halt nie so ganz sicher.
ich nutze den sansamp in diesem fall permanent, also nicht nur ab und an.
 
Zuletzt bearbeitet:
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.214
Ich fand übrigens für mich immer die beste Lösung, den Sansamp am Effects return direct an die Endstufe anzuschliessen - Vorstufe umgangen.
Basshole
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Zitat:Original erstellt von: basshole

Ich fand übrigens für mich immer die beste Lösung, den Sansamp am Effects return direct an die Endstufe anzuschliessen - Vorstufe umgangen.
Basshole
Kommt auf den Amp an:
Bei meinem Markbass LM2 war es deutlich besser, den Sans in die neutral eingestellte Vorstufe zu stecken.
Ebenso bei einem 4x10 Trace GP11 Combo, der mal in meinem Besitz war. Da war dann der EQ zur Anpassung an den Raum Trumpf.

Bei einem Warwick 5.1, den ich mal spielen musste, war das hingegen eine Katastrophe...da ging nur der Return...und das auch nur mit Bauchschmerzen.
Muss man testen...pauschal ist da nix zu holen.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.973
Kommt bei den meisten Markbässern der Effektweg nicht gleich nach dem Gainregler? Also noch vor dem EQ? War zumindest bei meinem SA450 so...
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Das ist 'ne gute Frage...da ich den EQ fast ständig auf Neutralstellung habe und nur ab und zu zur Raumanpassung Bass und Tiefmitten absenke, kann ich das gar nicht sagen.
Ich habe bei Belegung des Returns nie den EQ angefasst...wenn das jemand weiß, würde ichj mich über die Info freuen...[:-)]

Edith:
Quark...ich kann's selbst testen...hab ja heute Probe.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten