Pickuphöhe nicht einstellbar?

Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Alternativ zu klapprigen Federn gehen auch die:

3E63BC54-56CF-4335-83D9-18AFA922B1B9.jpeg
 
H

heavymedel

New Member
Bassix
ß5.988
Hallo,
ein Spülschwamm dürfte wohl zu weich sein. Die Moosgummistreifen sind definitiv härter und federn besser. Liegen bei Seymour Duncan standardmäßig bei. Kosten bei Rockinger der Streifen 1,10€ und sind selbstklebend. Eine weitere Variante ist die Verwendung von Silkonschlauch, FENDER und SEYMOUR DUNCAN bieten es auch standardmäßig an. Der Wemutstropfen: ein Meter kostet etwa 10,-€. Die Befestigungsschraube wird durch die Kappe und den Pickup gesteckt. Dann schiebt man ein Stück Silkonschlauch auf die Schraube und dreht die Schraube dann in den Body. Man muß natürlich erst alle Schrauben so vorbereiten und kann dann erst verschrauben. Ist meiner Meinung nach die solidesteste Montage mit funktionierender Höheneinstellung. Das Kunststück dabei: der Schlauch muß die richtige Länge haben.
 
N

Nasenbär

Well-Known Member
Bassix
ß12.607
@heavymedel wenn man den Schwamm etwas höher schneidet geht das gut. Füsick! Aber andere Materialien eignen sich schon besser, stümmt.
 
H

heavymedel

New Member
Bassix
ß5.988
Du hast scheinbar nicht begriffen, daß ich keine Hilfe suche sondern eine Hilfestellung GEGEBEN habe. Das Du trotz meiner Bitte keine Ende findest mit Deiner "Diskussionsbereischaft" zeigt wohl, daß Du an Langeweile leidest und Dich wichtiger machst, als Du bist und sein kannst. Wahrscheinlich stößt Du Dich an dieser Formulierung und findest sie nicht angebracht.
Man kann übrigens ein Papiertaschentuch zusammenknüllen und unter den Pickup legen. Das funktioniert auch. Darf nur keine Popel enthalten, dann läßt im Laufe de Zeit die Federwirkung. Das Zeig kann sehr werden.
Das ist für Deinen Smiley.
 
N

Nasenbär

Well-Known Member
Bassix
ß12.607
Hömma, vielleicht beraten wir ja jemand ganz anders, u.U. gar den TE. Aber schulligom, weil wir in Dein Forum gepullert haben.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß78.501
Am genialsten finde ich die Methode wie bei den Alembics die PUs eingestellt werden. Keine Federn, kein Schwamm. Zwei der 4 PU Schrauben liegen diagonal gegenüber unter dem PU, die beiden anderen fixieren den PU auf der Höhe, die mit den beiden darunterliegenden Schrauben eingestellt wird. Da klappert und wackelt nichts und die PUs sind fest fixiert. Wundert mich, dass das noch kein anderer Hersteller kopiert hat.
 
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß13.998
Am genialsten finde ich die Methode(...)
Das hört sich interessant an! Hast du da zufällig irgendwie oder -wo ein Bild davon, auf welchem man das Prinzip verständlich sieht?

Ich selbst hab früher auch Küchenschwamm genommen, hat super funktioniert, war günstig und mehr brauchte es nicht. Meine jetzigen Bässe haben ne funktionierende Einstellmöglichkeit, keine Ahnung was da genutzt wird. Ich hatte bisher keine Lust unter die PU zu schauen, da keine Notwendigkeit bestand.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß78.501
Das hört sich interessant an! Hast du da zufällig irgendwie oder -wo ein Bild davon, auf welchem man das Prinzip verständlich sieht?
Ich glaube @FenderOli hat schon ein gutes Bild dazu gefunden.

Der PU wird mit 4 Schrauben befestigt. Zwei davon (diagonal gegenüber liegend) sind etwas kürzer und bilden sozusagen die Auflage für den PU, d.h. der PU liegt auf diesen beiden Schraubenköpfen von oben auf. Die beiden anderen Schrauben fixieren den PU von oben. Zur Einstellung der Höhe lockert man die beiden oberen Schrauben und stellt dann die PU Höhe mit den beiden unteren Schrauben ein. Anschliessend wird der PU mit den beiden oberen Schrauben in dieser Lage fixiert. Das hält bombenfest.

Diese Art der Montage funktioniert natürlich nur mit 4 Schrauben. Ausserdem sollten die 4 Schrauben ein Gewinde für Montage in Metall haben und unter dem PU in Metallgewindehülsen oder einer metallischen Bodenplatte laufen.

NB: hier ist noch ein Bild, auf dem man gut erkennen kann, dass jeweils zwei Schrauben unterhalb der PUs liegen und die beiden anderen den PU von oben fixieren.

1612184227713.png
 
Zuletzt bearbeitet:
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß13.998
Danke! Mit den Bildern ist es für mich jetzt recht klar geworden.

Erinnert mich etwas an die Warwick Brücken, da ist es ein vergleichbares System.

Ich muss zugeben, dass diese Art der Höhenverstellbarkeit mir tatsächlich auch am effektivsten erscheint.
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß61.079
Du hast scheinbar nicht begriffen,
Was hast Du eigentlich gerade nicht begriffen?
Das Du trotz meiner Bitte keine Ende findest
Damit meinst Du seine im ganzen 2 (in Worten "ZWEI") Beiträge in diesem Thread bis zu diesem Zeitpunkt?

Aber mich bringt das hier nicht weiter.
Ich fürchte, niemand hat einen Anspruch darauf, dass ein Forum ihn "weiter bringt".

Und solange dem OP mit einer guten Hand voll konstruktiver Vorschläge (inkl. Deines Beitrags weiter oben) geholfen wird, ist doch wohl alles im Lot?
Ich vermag nicht zu erkennen, womit Du nun ein berechtigtes Problem haben könntest?
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß78.501
Hauptsache ist doch, dass der PU auf die Höhe kommt auf die wir ihn haben wollen und dass er dort auch bleibt.
Stimmt, aber Schaumstoff hat leider die Angewohnheit zu altern, d.h. die Weichmacher verdunsten. Entweder wird das Zeug dann hart und bröselig oder weich und schmierig. Bei Moosgummi sieht es auch nicht viel besser aus. Man muss das Zeug eben alle paar Jahre austauschen.
 
 

Oben Unten