Pickups für Squier PJ-Bass


B
Bassinexperienced
New Member
Bassix
ß226
Habe soeben eine Entscheidung getroffen.

Es werden die Delano PC4AL und für die Jazz-Position der Delano JC4AL/M2.
Letztere sind ebenfalls als Humbucker ausgeführt. Von den Maßen her passen sie soweit. Werde auf jeder Seite der Pickupfräsung ca. 1 - 1,5 mm wegtremeln. Das muss ich so oder so, da der Einbau eines Neck-Pickups einfach nicht richtig ist an dieser Stelle.

Die Delanos haben mir einfach vom Sound her am meisten zugesagt. Werde sie passiv betreiben. 3×250K Potis als 16 mm - Ausführung und 47 nF Orange Drop Kondensator sowie Kabel und neue Klinkenbuchse liegen schon zuhause.

Da es so unendlich viele Pickups gibt muss man irgendwann mal eine Entscheidung treffen und dabei bleiben.

Ich werde auf jeden Fall berichten und Soundaufnahmen posten, wenn der Bass fertig ist.

Bis dahin bedanke ich mich für die zahlreichen Antworten und wünsche einen schönen Sonntag.

BassInexperienced
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Mach doch auch bitte mal ne Aufnahme vor dem PU-Tausch. Den direkten AB-Vergleich finde ich bei solchen Dingen immer interessant und aufschlussreich. 🍻
 
B
Bassinexperienced
New Member
Bassix
ß226
Mach doch auch bitte mal ne Aufnahme vor dem PU-Tausch. Den direkten AB-Vergleich finde ich bei solchen Dingen immer interessant und aufschlussreich. 🍻

Werde ich auf jeden Fall tun. Geht sogar bei mir ganz neutral über Focusrite-Interface und DAW am Rechner.

Werde den Bass vor und nach dem Einbau mit verschiedenen Einstellungen am Bass selber aufnehmen und die Ergebnisse hier präsentieren.

Die Pickups sind jetzt bestellt mit dem Hinweis, dass sie nur verschickt werden sollen, wenn sie

1. Mit passiver Klangregelung betrieben werden können

2. Der JC4AL/M2 und der PC4AL zueinander passen.
 
JULOR
JULOR
4 gewinnt
Bassix
ß63.324
Ich habe in meinem Squier Preci die EMG Geezer Butler eingebaut. Das sind tolle PUs. Der Preci klingt natürlich immer noch nach Preci und nicht nach Stingray, das sollte dir klar sein. Mit deinem PJ kannst du aber schon einiges anfangen. Ziemlich fett klingt auch mein aktiver Jazzbass mit SD Quarterpoundern.
 
Mister Ed
Mister Ed
Active Member
Bassix
ß8.012
Den Gedanken die PU‘s an meinem Squier PJ zu wechseln habe ich nach dem Wechsel auf 45-105er Flats schnell verworfen. Mit so wenig Aufwand den Charakter des Instruments so gravierend zu ändern - wer hätte das Gedacht.
Er klingt und spielt sich so viel besser!
Aber als Drummer habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, das ein Satz Evans Felle selbst aus einer mittelprächtigen Schießbude ordentliche Drums machen kann.


EAE10E53-D9E6-4401-ACDF-B71BCB86A5BE.jpeg
FA8207E9-AE48-4003-B733-E96194CBA17B.jpeg
 
UweBoll
UweBoll
Well-Known Member
Bassix
ß22.411
Den Gedanken die PU‘s an meinem Squier PJ zu wechseln habe ich nach dem Wechsel auf 45-105er Flats schnell verworfen. Mit so wenig Aufwand den Charakter des Instruments so gravierend zu ändern - wer hätte das Gedacht.
Er klingt und spielt sich so viel besser!
Aber als Drummer habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, das ein Satz Evans Felle selbst aus einer mittelprächtigen Schießbude ordentliche Drums machen kann.


Anhang anzeigen 488222Anhang anzeigen 488223
Hast du da noch die Original Schutzfolie auf den PUs?
 
 

Oben Unten