Pimp your Roland Bass Cube RX

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß89.770
Gestern mal mit einem ungepimpten RX gebuskert... ging besser, als ich dachte.
Obwohl er mir sogar zuhause fast zu leise erscheint, konnte ich gut meit den zwei Gitten mithalten, kam mir sogar fast dominat vor. Hatte allerdings auch Bässe etwas raus, dafür Mitten rein und die Ampeg-Sim verwendet. Die schneidet gut durch.
320617-30f30c085f6fd4c3b75b6b719110a93d.jpg
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß3.668
Gestern mal mit einem ungepimpten RX gebuskert... ging besser, als ich dachte.
Obwohl er mir sogar zuhause fast zu leise erscheint, konnte ich gut meit den zwei Gitten mithalten, kam mir sogar fast dominat vor. Hatte allerdings auch Bässe etwas raus, dafür Mitten rein und die Ampeg-Sim verwendet. Die schneidet gut durch.
Anhang anzeigen 320617
Es wäre für die Entwickler ein leichtes da mal eine doppelt so große Version rauszubringen. Schade dass das nicht passiert, würde sofort einen kaufen...
 

BASSION

Active Member
Bassix
ß6.198
nur bzgl. kleine Verstärkerleistung an "zu großen" Speakern : ich hab mal mit dem Taschen-Marshall-Amp MS-2(?) experimentiert
(war das nach einer Empfehlung aus einem Gitarren-heftchen?)
--- an einer größeren, alten Hifi-Box mit 12" Chassis...
dann im Sommer an meinem Trödelmarkt-Stand relativ leise damit ´rumgedudelt ---
nach ca. einer Stunde kamen dann dauernd Leute (3..4..5) vorbei die auf der Suche nach der Quelle waren... ;-)
einer meinten dass man mich völlig unaufdringlich auf dem ganzen Platz hören könne!

Daheim und im Garten übe ich fast täglich mit meinem RX .
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß89.770
nur bzgl. kleine Verstärkerleistung an "zu großen" Speakern : ich hab mal mit dem Taschen-Marshall-Amp MS-2(?) experimentiert
(war das nach einer Empfehlung aus einem Gitarren-heftchen?)
--- an einer größeren, alten Hifi-Box mit 12" Chassis...
dann im Sommer an meinem Trödelmarkt-Stand relativ leise damit ´rumgedudelt ---
nach ca. einer Stunde kamen dann dauernd Leute (3..4..5) vorbei die auf der Suche nach der Quelle waren... ;-)
einer meinten dass man mich völlig unaufdringlich auf dem ganzen Platz hören könne!

Daheim und im Garten übe ich fast täglich mit meinem RX .
Ja, die angegebenen Spitzenleistungen werden in der Regel völlig überbewertet, mit einem 100W-Amp bist du in der Regel irgendwo bei 10W im Mittel unterwegs, wenn du nicht alles auf 11 stellst...
Ich finde auch immer die Diskussionen 500W vs 800W lustig.
Trotzdem erscheint der RX ein bisschen kurzatmig, wenn man echte Bässe hören möchte. Wie ich oben schrub, geht das aber besser, wenn man auf Bässe verzichtet und die Mitten puscht.

Ich hab 2 Endstufenmodule 60W/24V rumliegen, die sollen da rein mit den oben empfohlenen Speakern. Dann müsste man auf der sicheren Seite sein. :evil:
 

Oli4

Member
Bassix
ß3.224
So, heute ging's mal wieder an den kleinen Würfel. Ursprünglich hatte ich vor, mir ein neues Combogehäuse zu bauen. Um überhaupt erstmal einen Ansatzpunkt zu bekommen, habe ich die Maße vom Phil Jones Suitcase und meines geliebten AER amp three gemessen und über die Lautsprechergröße skaliert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Abmessungen des RX eigentlich ganz okay sind (könnte ein klein wenig mehr Volumen vertragen). Um also überhaupt erstmal das Potenzial der neuen Speaker auszuloten (siehe oben), habe ich mich dazu entschieden, den RX auf Bassreflex "umzurüsten".

Das Konzept und die Referenzmaße für den "Mod" habe ich einfach vom AER Combo abgeguckt. Da vorne sowieso kein Platz ist, musste ich Bassreflexöffnung nach "hinten-unten" wandern. Also erstmal den Combo komplett demontiert. Das Dämm-Material, von dem ganz schön viel in so ein kleines Gehäuse passt, hab ich komplett entfernt. Dann mit der Stichsäge einen Ausschnitt reingebracht und dort eine 9mm-Birken-Multiplex-Platte mit einer Tiefe von 100mm eingeleimt und verschraubt. Der Zusammenbau ging dann auch wieder ganz flott. Schon erstaunlich, dass die bei so einem günstigen Combo überall Gewindemuffen eingesetzt haben. Sowas gefällt mir ja.
So, heute ging's mal wieder an den kleinen Würfel. Ursprünglich hatte ich vor, mir ein neues Combogehäuse zu bauen. Um überhaupt erstmal einen Ansatzpunkt zu bekommen, habe ich die Maße vom Phil Jones Suitcase und meines geliebten AER amp three gemessen und über die Lautsprechergröße skaliert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Abmessungen des RX eigentlich ganz okay sind (könnte ein klein wenig mehr Volumen vertragen). Um also überhaupt erstmal das Potenzial der neuen Speaker auszuloten (siehe oben), habe ich mich dazu entschieden, den RX auf Bassreflex "umzurüsten".

Das Konzept und die Referenzmaße für den "Mod" habe ich einfach vom AER Combo abgeguckt. Da vorne sowieso kein Platz ist, musste ich Bassreflexöffnung nach "hinten-unten" wandern. Also erstmal den Combo komplett demontiert. Das Dämm-Material, von dem ganz schön viel in so ein kleines Gehäuse passt, hab ich komplett entfernt. Dann mit der Stichsäge einen Ausschnitt reingebracht und dort eine 9mm-Birken-Multiplex-Platte mit einer Tiefe von 100mm eingeleimt und verschraubt. Der Zusammenbau ging dann auch wieder ganz flott. Schon erstaunlich, dass die bei so einem günstigen Combo überall Gewindemuffen eingesetzt haben. Sowas gefällt mir ja.

Servus, dein Umbau ist nach dem Thiele Prinzip, richtig?
Danke schon mal \m/
 

null9er

Bassologe
Bassix
ß7.426
Servus, dein Umbau ist nach dem Thiele Prinzip, richtig?
Danke schon mal \m/
Moin Oli!

Sorry für die späte Rückmeldung - war im Urlaub und hatte irgendwie verpennt, zu antworten.

Um ehrlich zu sein, war es ein Umbau „ohne Sinn und Verstand“. Ich hab einfach die Maße des Bassreflextunnels meines geliebten und hoch-effizienten AER Amp three abgegriffen und auf den Micro Cube herunter skaliert. That‘s it!

Falls Du professionellere „Pimp-Beratung“ brauchst, würde ich mal „Sutti“ kontaktieren:


Bässte Grüße und viel Erfolg!
 
 

Oben Unten