quintenstimung

XavierXeon

Member
Bassix
ß252
hat jemad schon mal seinen bass nach quinten gestimmt, also C-G-d-a ?

wenn ja welche saitenstärken sind dann empfehlenswert ? (oder gibt es gar einen fertigen saiten satz)
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Was genau willst du damit erreichen? [:D]
Außer, dass du in der Stimmung gewaltig tief bist... ich würde aber mal sagen, dass du auf jeden Fall eine Portion leichter 5-Saiter Saiten besorgen müsstest. Eine normale 100er muss schon wirklich schlaff hängen wie eine Wäscheleine um ein C zu sein [:D].
 

XavierXeon

Member
Bassix
ß252
Zitat:ich spiel cellostücke in der normalstimmung.
ich bis jetzt auch.
mein sechssaiter hat ja noch mehr tonumfang als ein cello. allerdings habe ich noch einen bass übrig und wollte den wie ein cello stimmen, rein aus neugier.
(irgendwann werde ich mir auch mal ein richtiges cello oder e-cello zulegen)
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.063
Zitat:Original erstellt von: XavierXeon

hat jemad schon mal seinen bass nach quinten gestimmt, also C-G-d-a ?

wenn ja welche saitenstärken sind dann empfehlenswert ? (oder gibt es gar einen fertigen saiten satz)
Mir ist nicht bekannt, dass es einen solchen Satz für den E-Bass gibt, es ist aber auch eine sehr eigenwillige Anwendung des Instrumentes. [:o)]

Das "C" ist *nicht* das "C" bei einem 5-Saiter (B-Saite, erster Bund), sondern eine Okatave höher. Das sollte man beachten, sonst klingt alles arg brummelig. [8D]

Nehmen wir also eine normale Stimmung mit einem durchschnittlichen Saitensatz: E A D G (100 080 060 040), dann muss statt der E Saite das darauffolgende "C" erreicht werden. Das bekommt man vielleicht mit einer D Saite hin, die man entsprechend zwei Halbtöne tiefer stimmt. Entweder mit einer 060 hin, oder man nimmt eine 065 (Einzelsaiten sind aber teuer).

Das "G" entspricht dann einer "normalen" Saite, also 040.

Jetzt wird es spannend: "d" und "a". Hm. Das ist nicht ohne. Für das "d" könnte man eine 020 Saite probieren (die ist für "c" gedacht, das kann Dir aber auch um die Ohren hauen. Soweit sind wir noch bei Teilen eines 6-Saitersatzes bzw. eines 5-Saitersatzes mit hohem "c".

Bei der "a" Seite bist Du endgültig bei Tonhöhen für Gitarrensaiten gelandet, nur wüsste ich jetzt keine, die man in der Länge für einen Bass bekommt. Ist auch wirklich dünn dann. [:-P]

Ich denke die Idee ein Cello zu holen ist auf Dauer sicher sinnvoller, dann stimmt auch die Mensur... [:D]
 

Brain

Member
Bassix
ß118
Naja, sinvoller allemal. Man bekommt den sound von nem cello nich ganz so leicht auf nem bundierten bass*g* (hab da so meine erfahrung....11jahre*g*). Find ja schon klasse das man hier das Violon-Cello richtig schreibt (ganz im gegensatz zu manchen Gitarristen...)

Aber fürn richtiges Cello (also nich son thoman-spanholz) zahlt man schon mehr als fürn sehr guten Stack, jedoch verliert es ned an wert (je nach dem ob men es gut spielt kann der auch steigen)
Wenn man dann noch die Saiten so oft wecselt wie beim bass wirds teuer (die beste c-saite aus wolfram kostet 150-170 Euro*g*, da sach doch ma einer elixiers sind teuer)
 
Oben Unten